Catherine: Full Body – Angespielt

Catherine: Full Body – Angespielt

Im Rahmen eines exklusiven Preview-Events durften wir letzte Woche die ersten Spielstunden des Horror-Erotik Puzzlers Catherine: Full Body genießen. Bereits 2011 wurde das Award-gekrönte Original veröffentlicht, welches euch ab 3. September 2019 in einer überarbeiteten Neuauflage erwartet. Bekannte Gameplay-Elemente wurden grundlegend optimiert, auch die ohnehin nicht gerade standardmäßige Story wurde um eine neue Figur erweitert, die dem Spiel nicht nur optisch einen neuen Reiz verleiht.

Aus drei mach vier

Der 32-jährige Vincent steckt inmitten einer persönlichen Krise. Seit vielen Jahren ist er mit seiner Freundin Katherine zusammen – sie möchte endlich heiraten, doch Vincent fühlt sich eigentlich in der momentanen Situation wohl und strebt keine Veränderung an. Richtig kompliziert wird es für den jungen Mann, als er nach einer angeheiterten Nacht in seinem Stammlokal, der Stray Sheep Bar, mit einer fremden Frau, namens Catherine, in seinem Bett erwacht. Vincent und die beiden Damen bilden das aus dem Original bekannte Liebes-Dreieck, das in Catherine: Full Body mit Rin kurzerhand zu einem Quartett wird.

Die an Gedächtnisschwund leidende Rin hat Vincent auf der Straße aufgelesen und ihr zu einer Wohnung gleich neben seiner sowie einem Job als Kellnerin in der Stray Sheep Bar verholfen. An viel kann sie sich nicht erinnern, doch sie hat ein großes Verlangen danach, Klavier zu spielen – was sie auch mehr oder weniger erfolgreich in der Kneipe zum Besten gibt. Vincents größtes Problem sind jedoch nicht die Unannehmlichkeiten mit der Damenwelt, sondern die ihn schon seit geraumer Zeit plagenden Albträume. Als Mensch im Schafspelz wird er Nacht für Nacht dazu gezwungen Türme zu erklimmen, ständig auf der Flucht vor der Gefahr aus der Tiefe. Und das Allerschlimmste für Vincent: fällt er im Traum in den Abgrund, so stirbt er auch im realen Leben! Zusätzlich häufen sich auch noch Berichte von Männern, die gesund schlafen gehen aber den nächsten Tag nicht mehr erleben…

Vincent mit deinen Freunden und Neuzugang Rin

Vincent mit deinen Freunden und Neuzugang Rin

Verlorene Schafe

Einen großen Teil eurer Spielzeit verbringt ihr mit Vincents Freunden in der liebevoll detailliert dargestellten Stammkneipe. Dort bekommt ihr Nachrichten sowie Anrufe, die ihr beantworten oder aber ignorieren könnt, wodurch euch jedoch so mancher Hinweis auf die Story entgehen könnte. Auch Vincents Charakter wird durch euer Verhalten und die Wortwahl in Nachrichten geprägt und anhand eines Moral-Barometers, das mit einem Engel und einem Teufel an den Enden versehen ist, für euch angezeigt. Eure Taten sind für euren Spiel-Ausgang maßgeblich! In der Bar habt ihr außerdem die Möglichkeit euch ein wenig mit Rin zu unterhalten und ihr beim Klavierspiel zu lauschen. Für mehr Bar-Spaß könnt ihr außerdem etwas Kleingeld in die Jukebox oder den Spielautomaten werfen, an dem ihr eine Runde „Super Rapunzel“ , in dem ihr wie in euren Träumen Türme erklimmen müsst, probieren könnt. Doch wann immer ihr euch dazu entschließt eure Heimreise anzutreten und erschöpft ins Bett zu fallen, erholsamer Schlaf ist das Letzte was euch erwartet!

Der steile Weg nach oben

Vincents Albträume stellen den anspruchsvollsten Teil des Gameplays dar. Konträr zu den Sims-artigen Baraufenthalten müsst ihr nun durch das Verschieben von Steinblöcken einen hohen Turm, ohne in den Abgrund zu stürzen, erklimmen. Catherine: Full Body wurde hier um den neuen Remix-Mode erweitert, wodurch euch eine Vielzahl neuer Blöcke mit verschiedenen Fähigkeiten sowie Hilfsitems zur Verfügung steht. In den insgesamt 500 Puzzles müsst ihr eure Hirnzellen stellenweise gut anstrengen, um in der Zeit und sicher vor den Gefahren aus der Tiefe zu bleiben. Auch Fallen und verschwindende Blöcke wollen euch am erfolgreichen Aufstieg hindern. Im neu inkludierten Safe Mode, habt ihr die Möglichkeit ohne Fallen oder zeitliche Limits die Spitze zu erreichen. Solltet ihr gar nicht weiterkommen, so könnt ihr in diesem Modus, durch einen simplen Tastendruck Vincent einfach dabei zusehen, wie er den Turm komplett ohne euer Zutun erklimmt.

Für das Besteigen des Turms stehen euch verschiedene Techniken zur Verfügung – so könnt ihr beispielsweise Stufen oder Pyramiden bilden, denn die Blöcke selbst müssen nicht sicheren Boden unter ihnen haben, sondern lediglich mit der Kante angereiht werden. Um weitere Tipps für den schnellsten und sichersten Weg nach oben zu erhalten, könnt ihr euch auf den Zwischenebenen der Turm-Etagen mit anderen „Schafen“ unterhalten. Beim letzten Abschnitt eines Traumes, bekommt ihr es zusätzlich mit einer dämonenhaften Hand zu tun, die euch verfolgt und in die Tiefe stürzen möchte. Die einzige Unterstützung, außer ihr spielt im Safe-Mode, bekommt ihr durch Rin – die in brenzligen Situationen in euren Träumen Klavier zu spielen beginnt und drohende Einstürze oder nahende Gefahr ein wenig bremst. Rins Rolle in allem ist höchst mysteriös und verleitet gespannt dazu weiterzuspielen, um mehr über sie herauszufinden.

Catherine trefft ihr in der Stammkneipe von Vincent

Catherine trefft ihr in der Stammkneipe von Vincent

Innovative Neuauflage

Catherine: Full Body ist ein bunter Mix aus vielen Elementen, die sich wunderbar ineinander einfügen und so ein Spielerlebnis der etwas anderen Art schaffen. Optisch wechselt der Stil zwischen hochqualitativer Anime-Ästhetik und 3D-Grafik, die zu jedem Zeitpunkt schön anzusehen ist. Die englische Sprachausgabe wird mittels deutscher Textboxen am unteren Bildschirm eingeblendet und wurde übrigens von den gleichen Synchronsprechern vertont, wie im Original. Insgesamt kam es zu keinen Bildfehlern oder Ruckeln im Allgemeinen und sowohl Bar- als auch Albtraumsequenzen laufen komplett flüssig. Bei Catherine: Full Body wollte man nicht einfach nur einen simplen Re-Release veröffentlichen, sondern ein komplett neues Spielgefühl inklusive Story bieten.

FAZIT

Auch wenn Catherine: Full Body bislang eigentlich nicht auf meinem Radar gewesen ist, so hat mich der Mix aus absurder Story, viel Wortwitz und Charme schnell eingefangen. Der eher ungewohnte Spielzugang sowie die interessanten Figuren haben definitiv meine Neugierde geweckt und ich bin schon auf den Ausgang der Story gespannt. Einen weiteren Bonuspunkt erhält das Spiel in meinen Augen, weil hier nicht einfach ein simpler Re-Release stattgefunden hat, sondern viel Arbeit in eine Neuauflage von Story und Puzzlemechanismen gesteckt wurde.

Was ist Catherine: Full Body? Innovative Neuauflage des romantischen Horror Puzzle-Games aus dem Jahr 2011
Plattformen: PlayStation 4
Getestet: PS4 Pro
Entwickler / Publisher: Sega
Release: 3. September 2019
Link: Offizielle Webseite

Kommentar abgeben