Lovecraft´s Untold Stories – Angespielt

Lovecraft´s Untold Stories – Angespielt

H.P. Lovecraft, Schöpfer des Cthulhu-Zyklus. Kaum ein Schriftsteller hatte so viel Einfluss auf das heutige Horror-Genre und auch die Popkultur wie jener Mann aus Providence, Rhode Island. Hinweise und Zitate auf sein Schaffen finden sich in diversen Filmen, Büchern und Comics der letzten 30 Jahre. Da wäre zum Beispiel das berühmte Necronomicon aus Evil Dead. Auch im letzten South Park Ableger The Fractured But Whole von Ubisoft fand sich eine mehr als offensichtliche Verneigung dem großen Autor. Obwohl Lovcrafts Werke als Nährboden für spannende Horror-Spiele geradezu prädestiniert scheinen, gibt es überraschend wenige davon. Bis jetzt, denn aktuell befinden sich ein paar interessante Titel mit der Thematik in Entwicklung. Einer davon ist Lovecraft´s Untold Stories.

Es ist nicht Tod, was ewig liegt…

In den meisten Geschichten Lovecrafts werden wir Zeuge wie Menschen ohne okkulte oder übersinnliche Vorerfahrung mit Wesenheiten und Situationen konfrontiert werden, welche sich vollkommen dessen entziehen, was ihr Verstand zu fassen fähig ist. Bei diesen Wesen handelt es sich meist um jene Geschöpfe die Lovecraft die großen Alten nannte. Äonen alte, gottgleiche Kreaturen aus den Tiefen des Alls. Wie die großen Alten aussehen vermag niemand zu sagen. Das Gehirn des Menschen ist nicht in der Lage den Schrecken, welchen das Äußere der großen Alten verbreitet, zu verarbeiten. Daher werden sie meist als eine willkürliche Ansammlung aus Tentakeln, Augen und Mäulern wahrgenommen. König dieser unfassbaren Existenzen ist der große Cthulhu. Eine riesenhafte, entfernt humanoide Gestalt mit Flügeln und Tintenfischkopf. Er liegt am Grund des tiefsten Ozeans in einem todesähnlichen Schlaf und wartet träumend auf jenen Tag, an dem die Sterne richtig stehen und er erneut Verzweiflung auf der Erde entfesseln kann. Doch selbst wenn er schläft, bringt er Unheil über die Menschen. Die Träume des schlafenden Giganten können sich in der Realität manifestieren. Eine Tatsache, welche Menschen am laufenden Band in den Wahnsinn treibt. Auswuchs dieses Wahnsinns sind Morde, Morde und noch mehr Morde, in der Regel begangen von wahnsinnigen Kultisten – und genau mit diesem wilden Haufen bekommen wir es in Lovecraft´s Untold Stories zu tun.

  • 20180707222331_1.jpg
  • 20180707222118_1.jpg
  • 20180707221419_1.jpg

…bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Lovecraft´s Untold Stories ist ein Action – RPG mit Rouge-like Elementen. Hierbei schickt uns der russische Entwickler LLC Blini Games in schicker 2D-Retro-Optik auf Erkundungstour durch ein altes Herrenhaus. Dafür schlüpfen wir in die Haut des Detektivs John Murphy. Es wird zwar angedeutet, dass sich im weiteren Spielverlauf auch andere Helden freischalten lassen, mir stand allerdings während meiner zirka zweistündigen Anspielsession nur der raubeinige Detektiv zur Verfügung. Ob das an meinem Fortschritt lag oder daran, dass die weiteren Figuren noch nicht ins Spiel implementiert wurden, kann ich nicht sagen. Lovecraft´s Untold Stories befindet sich noch in einem sehr frühen Early Access-Build.

Gesteuert wird Mr. Murphy aus der Vogelperspektive. Mit W, A, S, D lenken wir die Bewegung der Figur, während wir mit der Leertaste springen, mit E Gegenstände in unserer Umgebung aktivieren und mit C auf unsere Widersacher einschlagen. Geschossen wird mit den Pfeiltasten der Tastatur, eine Gegebenheit die sich gerade im hektischen Kämpfen als sehr unglücklich erweist. Genaues zielen wird damit fast unmöglich.

Die Karte des Herrenhauses ist zufallsgeneriert. Einzig unveränderbarer Fixpunkt ist die Aula des Hauses. Die Anordnung und Variation jenseits der Aula ändert sich mit dem Tod der Spielfigur. Dabei verhielt es sich beim Spielen so, dass ich beim ersten Sterben an einem Checkpoint zurückgesetzt wurde und erst bei meinem zweiten Biss ins Gras die Map neu aufgebaut wurde. Die Räume sind liebevoll und atmosphärisch gestaltet und bieten großen Anreiz zur Erkundung. Es winken nicht nur tonnenweise Loot, sondern auch diverse Anspielungen auf vielzählige Elemente aus dem Cthulhu-Zyklus, wie zum Beispiel dem König in Gelb, ein sehr finsteres Theaterstück. Die Konfrontation mit solchen Anspielungen kann der Figur Stabilitätspunkte kosten. Leider wird in Lovecraft´s Untold Stories noch nicht erklärt was für einen Effekt der Verlust der Stabilität auf das Gameplay hat. Im Pen and Paper Call of Cthulhu verhält es sich so, dass eine Figur, welche seine Stabilität verliert, irrationaler handelt aber gleichzeitig offener für das übernatürliche wird. Ich könnte mir daher gut vorstellen, dass man bei einem niedrigen Stabilitätswert mehr Monstern als menschlichen Kultisten gegenübersteht. Im Allgemein habe ich noch ein wenig das Gefühl, dass Lovecraft´s Untold Stories seinen Spieler in Punkto Gameplay noch zu sehr im Dunkeln lässt. Bin mir allerdings sicher, dass sich dies mit späteren Updates noch verbessern wird.

Wie schon erwähnt ist die Steuerung im Kampf auch noch nicht optimal. Es wurde jedoch schon bestätigt, dass eine Unterstützung der Maus kommen wird.

  • 20180707215821_1.jpg
  • 20180707220459_1.jpg
  • 20180707214224_1.jpg

FAZIT

Noch lässt sich nicht viel über Lovecraft´s Untold Stories sagen, denn das Spiel ist in einem sehr frühen Stadium. Das gelegte Fundament und das an The Binding of Isaac erinnernde Gameplay machten auf mich jedoch schon einen sehr sympathischen Eindruck. Gerade als Kenner und Liebhaber der Geschichten innerhalb des Cthulhu-Universums freute ich mich sehr über die zahlreichen Anspielungen und Verweise auf eben diese. Problematisch fand ich die Steuerung in ihrer aktuellen Form. Im Kampf gegen einzelne Kultisten fällt es nicht so schwer ins Gewicht, aber es gab einen Raum der bis zum Anschlag mit Kultisten und Monstern vollgestopft war. Trotz einer Wagenladung an Dynamit und Handgranaten konnte ich ihrer nicht Herr werden, da das Zielen mit den Pfeiltasten einfach zu langsam und ungenau ist. Da wird aber sicher die angekündigte Unterstützung der Maus einiges an Dynamik reinbringen. Totzdem kann ich sagen, dass mein Ersteindruck von Lovecraft´s Untold Stories ein sehr positiver war. Wenn in der fertigen Version Zugänglichkeit und Balancing etwas verbessert werden, steht leidenschaftlichen Anhängern des großen Cthulhu ein leckerer Happen für zwischendurch ins Haus.

Was ist Lovecraft´s Untold Stories? Eine Art Binding of Isaac im Cthulhu-Univerum. Also ein Action-RPG mit Rouge-like Elementen.
Plattformen:  PC (Steam)
Getestet: auf PC auf  Intel Core i5-4440, 8GB RAM, GeForce GTX 750
Entwickler / Publisher: LLC Blini Games
Release: 23. Juni 2018 (Early Access auf Steam)
Link: Facebook pageTwitter, Steam

Kommentar abgeben