Filmkritik: Mortal Engines: Krieg der Städte

Unweigerlich stellt sich die Frage, warum der Meister der überlangen Epen sich für diese vielversprechende Fantasy-Story nur knapp über 2 Stunden Zeit nimmt. Denn wäre der Film nicht so überladen, hätte hier ein Abenteuerfilm der Sonderklasse entstehen können. So... Mehr lesen

Filmkritik: Das krumme Haus

Das krumme Haus besticht als Adaption und als klassicher Krimi, wie man sich das wohl auch von einer Christie-Verfilmung erwartet. Die übermäßige Langsamkeit und die vielen, schon so oft gesehenen Klischees, die der Film bedient, werden es aber kaum schaffen ein... Mehr lesen

Filmkritik: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Grindelwalds Verbrechen ist eine gelungene Fortsetzung der neuen magischen Franchise und macht nicht alles besser als der Erstling, aber dafür nichts schlechter. Ein durchwegs unterhaltsames Abenteuer, dass zwar düsterer daherkommt als der Vorgänger, aber in... Mehr lesen

Filmkritik: Operation: Overlord

Eine actiongeladene und blutige Horror-Story, angesiedelt in den Wirren des 2. Weltkrieges, das ist es was Operation: Overlord seinem Publikum anbietet und genau das bekommt es auch. Wer der Idee etwas abgewinnen kann, wird sicher nicht enttäuscht, denn so... Mehr lesen

Filmkritik: Johnny English – Man lebt nur dreimal

So viele gute Schauspieler, so viel schauspielerisches Talent in so kurzer Zeit und so unwürdig zu verheizen, ist wohl das bemerkenswerteste an diesem Film, der ansonsten als Agenten-Komödie versagt und maximal für ein paar seichte Slapstick Lacher sorgen kann... Mehr lesen