E3 2018: Ausblick und Erwartungen

E3 2018: Ausblick und Erwartungen

Nur mehr wenige Tage bis die 24. Electronic Entertainment Expo (E3) ihre Pforten öffnet und damit für uns Zocker die spannendste Zeit des Jahres beginnt. Auch wir in der Gamers.at Redaktion sind schon sehr aufgeregt und freuen uns auf packende Pressekonferenzen, überraschende Neuankündigungen und jede Menge neuer Trailer und frische Infos zu Spielen auf die wir schon sehnsüchtig warten oder zumindest darauf hoffen, dass diese endlich offiziell vorgestellt werden. Zur Einstimmung möchten wir euch einen kleinen Ausblick sowie unsere ganz persönlichen Erwartungen an die heurige E3 präsentieren.

Ganz offiziell beginnt die E3 2018 am 12. Juni und endet zwei Tage später am 14. Juni 2018. Wie in den letzten Jahren bereits üblich, präsentieren einige namhafte Spielehersteller, etwa Electronic Arts, bereits im Vorfeld des Events in einer eigenen Veranstaltung ihre Neuheiten oder veranstalten zusätzlich zum üblichen Messerummel eine eigene Pressekonferenz. Auch wenn wir dieses Jahr nicht direkt vor Ort sind, wollen wir euch trotzdem wie üblich mit allen neuen Infos und ganz persönlichen Eindrücken und Meinungen versorgen. Beginnen möchten wir mit unseren Erwartungen an die heurige E3.

Mehr Informationen zur Electronic Entertainment Expo 2018, sowie alle Termine findet ihr übrigens auf unsere E3 2018 Infoseite.

Dave

Die E3 wird dieses Jahr für mich besonders spannend! CD Projekt wird – was man so hört – zum ersten Mal Bildmaterial zum heiß erwarteten Cyberpunk 2077 zeigen.  Endlich neues Futter für mein RPG- Herz! Auch bin ich gespannt was Bethesda liefern wird. Zugegeben: die aktuellen Gerüchte rund um Fallout 76 reißen mich momentan noch nicht vom Hocker, da ich mir eine reine Singleplayer-Erfahrung wünschen würde. Jedoch lasse ich mich auch gerne überzeugen und begeistern. Im stillen hoffe ich immer noch auf eine Ankündigung im Elder Scrolls- Universum. Unwahrscheinlich, aber hey – wer hatte damals mit Fallout 4 gerechnet?  Sehnsüchtig und gespannt warte ich auch auf Material zu Anthem. Bioware hat sich zwar die letzten Jahre nicht mit Ruhm bekleckert, aber der gezeigte Gameplaytrailer hat mir gefallen. Seit Borderlands 2 und Destiny habe ich einen leichten Narren an dem Lootshooter-Genre gefressen. Wenn Anthem auch noch mit einer guten Story und brauchbaren RPG-Elementen aufwarten kann, dann steht uns ein echter Toptitel ins Haus!

Bleibt nur zu hoffen, dass EA Games sich von ihrem bisherigen Konzept der Lootboxen distanziert. Ein solchen wie in Battlefront 2 könnte der spieltechnische Todesstoß für Anthem bedeuten. Da ich seit neuestem stolzer Besitzer eines Nintendo Switch bin blicke ich zum ersten Mal mit Neugier auf die Präsentation von Nintendo. Pokemon und Metroid Prime stehen dabei ganz oben auf meiner Liste. Sehr würde ich mich, aber auch über etwas neues aus dem Paper Mario und dem Donkey Kong Universum freuen! Am meisten freue ich mich allerdings auf die Show von Sony. Mit The Last of Us 2, Days Gone und der Auferstehung des Sir Daniel Fortesque – einer meiner größten Kindheitshelden –  im Medievil Remake fährt Sony mit einem gewaltigen Repertoire an potenziellen Toptiteln auf die E3. Ob alle meinen hohen Erwartungen gerecht werden wird sich zeigen, aber ich bin guter Dinge und freue mich auf eine spannende Zeit.

Kira

Die diesjährige E3 verspricht schon im Vorfeld einiges an spannenden neuen Infos und Neuankündigungen! Ich persönlich freue mich dabei vor allem auf Titel wie Death Stranding (WAS ist es denn nun??), The Last of Us 2 (wir wollen Details!), das bereits angekündigte neue Assassin’s Creed (mehr im Stil von Origins, bitte!) oder das gerüchteweise vertretene Devil May Cry 5, für das die Tage ja sogar schon eine eigene Domain registriert wurde – im Gegensatz zu vielen anderen fand ich DMC4 seiner Zeit nämlich trotz zugegebenermaßen repetitivem Gameplay richtig toll.

Außerdem hoffe ich auf viele schöne Neuankündigungen für PS VR – darunter vorzugsweise auch Titel, die über die Casual-Schiene hinauswachsen. Immerhin sieht das VR-Spieleangebot auf PS4 im Vergleich zum PC noch recht schwach aus und erklärt wohl auch, warum sich die Headsets bislang noch nicht annähernd so gut verkaufen, wie Sony das gerne hätte.

Und dann wäre da natürlich noch mein persönliches E3-Highlight (oder zumindest hoffe ich, dass es das wird): Die Square Enix Pressekonferenz. Der japanische Entwickler teasert bereits seit Wochen mit kryptischen Hinweisen darauf, dass Fans sich auf so manche unerwartete Neuigkeit freuen werden können (Final Fantasy XVI? Und dann wäre da natürlich noch die anstehende Ankündigung des ersten Titels von Luminous Productions …), wir alle wollen Neues zum Final Fantasy VII Remake sehen, und natürlich wird es auch endlich Zeit für den Kingdom Hearts III Release-Termin. Kann schon Montag sein?

Tom

Als Besitzer einer PSVR muss man sich langsam doch eingestehen, dass die vor zwei Jahren angekündigt VR-Revolution in der Zwischenzeit wieder abgeblasen wurde. Und auch wenn Sony seine Käufer unermüdlich mit Spiele-Nachschub versorgt, ich rechne auf der diesjährigen E3 mit keinen banhbrechenden neuen Ankündigungen in diesem Bereich. Weil dazu sowohl Mixed- als auch die Augmented-Reality noch in den Kinderschuhen stecken und im nächsten Jahr nicht mit einer neuen Konsolengeneration zu rechnen ist, bleiben auch die Impulse für neue Technologien und innovative Ideen auf der Strecke. Somit wird sich die E3 2018 auf das Wesentliche beschränken – auf die Spiele. Ich persönlich finde das super, jedoch kann ich meine persönlichen Highlights auf eine Handvoll Titel eingrenzen. So bin ich beispielsweise nach dem wirklich gelungenen Assassin’s Creed Origins auf den Nachfolger Odyssey gespannt, vor allem weil auch ich ein Fan des antiken Griechenlands und der griechischen Mythologie bin. Und mit Beyond Good & Evil 2 hat Ubisoft noch ein weiteres heißes Eisen in petto, auf das ich mich freue.

Wie Kira bin ich aber auch sehr auf die Square Enix Pressekonferenz gespannt. Ich bin zwar absolut kein Freund von diesen typischen JRPGs, dafür aber umso mehr von Lara Croft. Da erwarte ich mir zumindest endlich Gameplay-Szenen, die meine Vorfreude auf das neue Spiel der toughen Grabräuberin noch steigern. Apropos Crystal Dynamics: Die Tomb Raider Macher entwickeln gerade ein Spiel rund um das Avengers Franchise von Marvel. Wenn wir auch hier endlich neue Infos bekommen könnten, dann wäre ich sehr glücklich. Wirklich interessant wird es dann, wenn im gleichen Atemzug Warner Bros. das neue Spiel der Arkham-Entwickler ankündigt. Dabei soll es sich ja laut Gerüchten um ein neues Superman-Spiel oder noch besser um einen Titel rund um die Justice-League handeln. Hier würde sich dann der Kampf von der großen Leinwand auf die Computer sowie Konsolen verlagern und da hätten die DC-Helden vermutlich besser Chancen zu gewinnen.

Die Zeiten in denen sich Sony und Microsoft um den Preis für die beste Pressekonferenz duelliert haben sind schon lange vorbei, denn in den letzten Jahren hatten die Japaner immer mehr als nur die Nase vorne. Auch heuer sieht es so aus, denn bislang halten sich die XBox und Windows Entwickler mit Informationen zu ihrem Line-Up sehr zurück. Genau das könnte jedoch der notwendige Trumpf sein, um endlich auf Sony aufschließen zu können, aber dazu ist mindestens die Ankündigung eines neuen Halo und/oder Gears of War notwendig. Wen man dann noch die eine oder andere Überraschung aus dem Hut zaubert, dann wäre das Rennen zwischen den beiden wieder völlig offen. Ich hoffe es wirklich, denn wie man weiß, belebt Konkurrenz das Geschäft und profitieren würden wir, die Spieler.

Hannes

Die E3 steht wieder vor der Tür und es gibt schon jetzt einiges an Neuankündigungen und frisches Material. Wobei Neuankündigungen ist so eine Sache, es dürfte vor allem wieder zahlreiche Fortsetzungen bekannter Marken geben, wie das vor kurzem angekündigte Hitman 2, Assassin’s Creed Odyssey oder auch ein neues Spiel aus dem Fallout-Universum mit Fallout 76. Nachdem die Sache mit VR noch immer nicht so richtig in Gang gekommen ist und neue Konsolen momentan noch nicht in Sicht sind, konzentrieren sich wohl alle Hersteller auf die Games. Im PC-Bereich werden wir aber sicher das eine oder andere neue Peripheriegerät zu Gesicht bekommen, so haben ROCCAT oder Logitech schon neue Gaming-Hardware angekündigt, die auf der E3 zu sehen sein wird. Persönlich freue ich mich schon sehr auf Titel wie etwa Battelfield V, der Ankündigungstrailer lässt auf spannende Schlachten hoffen, die mehr Kampfstrategie und Einsatzmöglichkeiten der Teams erlauben sollen als je zuvor. Neben dem  Kampfgemetzel aus Battelfield erwarte ich mir auch vom nächsten Auftritt von Lara Croft sehr viel. Mit Shadow of the Tomb Raider erwartet uns wieder jede Menge herausfordernder Kletterpartien und feinste Stealth-Action in verbessertem Technikgewand.

Auf was ich mich aber besonders freuen würde wäre wieder mal ein richtig fettes Rollenspiel. OK, es kommt ja Fallout 76, wobei noch nicht ganz klar ist ob das Ganze ein ausgewachsenes Rollenspiel, ein Open-Word Survival-Game oder was auch immer wird, aber wie wäre es mit Elder Scrolls 6 vielleicht? Gerüchte dazu gibt es ja schon und Zeit wäre es auch. Vielleicht erfahren wir auch mehr über Cyberpunk 2077 von CD Projekt, den Witcher-Machern. Das düstere Science-Fiction Setting klingt spannend, das Game wird zwar aber erst in 1-2 Jahren erscheinen, aber neues Material wäre schon mal fein.

Ansonsten hab ich speziell für die Konsolen The Division 2 auf dem Radar, wo die gemeinsamen Kämpfe und das Setting schon im ersten Teil viel Spaß gemacht haben, bzw. auch Good & Evil 2 oder The Last of Us 2. Xbox könnte mit einem neuen Gears of War oder Halo aufhorchen lassen, Forza Horizon 4 ist ja schon bestätigt. Freuen wir uns also auf jede Menge neuer Spiele, vielleicht erwartet uns ja die eine oder andere Überraschung in Form neuer Franchises, Fortsetzungen kommen ja eh wieder genug.

Roland

Das großartige an der E3 ist ja, dass so ziemlich jedes irgendetwas passiert mit absolut niemand gerechnet hätte. Und genau darauf freue ich mich eigentlich am allermeisten. Dieses Jahr gibt es aber in jedem Fall eine ganze Menge an schon jetzt bekannt gewordener Ankündigungen und das macht die Vorfreude natürlich groß.

Selbst auf die Gefahr hin, als Sony-Fanboy abgestempelt zu werden, ist deren Presse-Event ganz eindeutig die Veranstaltung der E3, der ich am meisten entgegen fiebere. Nach den Perlen, die in schöner Regelmäßigkeit für die PS4 erscheinen, sind die Erwartungen auf bereits angekündigte Kracher wie Last of Us 2, Spider-Man und nicht zu vergessen Death Stranding, natürlich dementsprechend hoch. Jeder neue Trailer, jeder noch so kleine Brocken Information wird aufgesaugt. Und natürlich kann man davon ausgehen, dass zwischen all diesen schon angekündigten Spielen bestimmt noch Platz für die eine oder andere tatsächliche Neuankündigung bleibt.

Als Wahnsinniger, der nur aufgrund eines 20 Sekunden langen Teaser-Trailers zu Metriod Prime 4, los gelaufen ist, um sich eine Switch zu holen, hoffe ich natürlich inständig auf mehr zu diesem Spiel. Release-Termin, richtiger Trailer, Gameplay, Demo…ganz egal, ich nehm was auch immer ich kriegen kann.

Und zu guter Letzt kann es für jemanden, der Blade Runner für einen der besten Filme aller Zeiten hält und der sich ein Witcher inspiriertes Kunstwerk unter die Haut seines Beines stechen lässt, das schon an die 40 Stunden Arbeit in Anspruch genommen (und den Gegenwert eines fast neuwertigen Kleinwagens) hat, kann es eigentlich nur ein Spiel der diesjährigen E3 geben: Cyberpunk 2077. Es wird an der Zeit, das CD Project Red nach all den Jahren seit der ersten Ankündigung nun endlich mit ein paar handfesten Informationen, neuen Trailern und am besten einem Veröffentlichungs-Datum, herausrücken! Ja ich weiß, vielleicht ein bisschen viel verlangt. Aber hey, möglicherweise findet sich hier die diesjährige, große E3-Überraschung.

Was sind euere Erwartungen an die E3 2018, auf welche Games freut ihr euch?

Kommentar abgeben