E3 2018: Die Highlights der Bethesda E3 Showcase

E3 2018: Die Highlights der Bethesda E3 Showcase

Bethesda gehört vermutlich aktuell zu den stärksten Spielentwicklern und Publishern. Mit Marken wie The Elder Scrolls, Fallout, Prey, Rage oder Doom  konnte Bethesda in der Vergangenheit Fans und Kritiker gleichermaßen begeistern. Dieses Jahr sah ich Bethesdas E3 – Präsentation mit einiger Spannung entgegen, da wenige Tage zuvor Fallout 76 angekündigt wurde. Anfängliche Gerüchte rund um das Gameplay stimmten mich skeptisch. Die Präsentation an sich war sehr unterhaltsam inszeniert und durchwegs informativ. Auch wenn ich am Ende die meisten meiner Fragen beantwortet wurden und diverse Überraschungen erlebte, war es doch ein winzig kleiner Teaser-Trailer der mich dann vor (Vor)Freude aus den Latschen kippen ließ…

Rage 2

Die Avalanche Studios präsentierten ihr neuestes Kapitel im Rage-Universum. Zwar gab es keine Spielbare Demo, jedoch konnten wir einen Blick auf eine erweiterte Gameplaysezene werfen. In dieser sehen wir wie Protagonist Walker – der letzte (Texas?) Ranger des Wastelands – durch eine, von einem Asteroiden zerstörten, Ödnis zieht. Er ist auf der Suche nach einem bestimmten Artefakt. Das Abenteuer beginnt mit einer brachial inszenierten Autoverfolgungsjagd und endet in einem fulminanten Schusswechsel. Sowohl die Sequenz im Wagen, als auch das Gunplay wirken bei der Präsentation sehr intuitiv und dynamisch. Auch die Regie gestaltet sich herrlich schräg: Wenn zum Beispiel einer der Punks denen wir ans Leder wollen sich mitten im Gefecht einen Spot über singenden Wandschmuck reinzieht. Ob Rage 2 Tempo, Wahnsinn und Humor auch im fertigen Spiel halten kann, erfahren wir zum Release im Frühling 2019.   

Doom Eternal

Viel wissen wir nicht zum Sequel des 2016 erschienen Doom-Reboots. Lediglich einen kurzen Trailer durften wir begutachten, welcher anteasert, dass diesmal nicht der Mars, sondern die Erde von der höllischen Brut heimgesucht wird. Fix ist jedoch, dass der DOOM-Slayer zurückkehrt, um Rache gegen die Mächte der Hölle zu nehmen und der Soundtrack erneut von Mick Gordon komponiert wird. Für die QuakeCon 2018 verspricht uns Entwickler id Software jedoch einen Haufen neuer Infos zu Doom Eternal.

Prey Mooncrash

Einige Infos gab es zu Prey. Mit dem heutigen Update werden dem Game drei neue Modi zugefügt: Ein Story-Modus, New Game+ und einen Survival Modus für die ganz harten unter uns. Auch wurde der DLC Mooncrash angekündigt. Wie man dem Titel entnehmen kann ist der DLC auf dem Mond angesiedelt. Unklar bleibt ob Mooncrash ein Story DLC ist. Im gezeigten Trailer sehen wir, wie der Spieler in einer Simulation immer und immer wieder das selbe Szenario durchlebt, allerdings stets mit abweichenden Komponenten. Der Fokus scheint bei Mooncrash ganz klar bei der Action zu liegen.

Auch wurde der Multiplayer-Ableger Typhon Hunter angekündigt. Hierbei handelt es sich um ein 4 vs. 1 Szenario. Vier Spieler schlüpfen in die Haut eines Typhon während der fünfte Jagt auf sie macht. Das ganze soll dabei auch in VR erlebt und genossen werden können.

Fallout 76

Als ich das erste Mal von Fallout 76 hörte war die Freude groß. Endlich dürfte ich wieder das Ödland durchstreifen. Gedämpft wurde diese Freude als ich vernahm, dass der neueste Ableger der Reihe in die Online Survival Kerbe schlagen dürfte. Die anfängliche Skepsis konnte mir die Präsentation dann doch nehmen. Fallout 76 ist ein Prequel zu den bisherigen Games. Es ist in West Virginia angesiedelt. Das neue Gebiet ist viermal so groß wie jenes aus Fallout 4 und unterteilt sich in sechs Regionen. Diese sollen sich thematisch und im Stil sehr unterscheiden. Obwohl Fallout 76 als Mehrspielererfahrung ausgelegt ist, ist es aus möglich alleine zu questen und zu erkunden. Sollte der Spielecharakter dabei von einem anderen Spieler getötet werden verliert man seinen Fortschritt nicht. Man trifft zwar andere Spieler auf der Karte, aber deren Anzahl wird sehr gering gehalten werden und mehr als ein paar Dutzend nicht übersteigen. Auch ist es jederzeit möglich das Spiel eines Freundes zu betreten und dabei seinen Fortschritt mitzunehmen. Das was ich bis jetzt sehen konnte hat mir dann doch sehr gut gefallen. Fallout 76 scheint trotz neuer Ausrichtung den Flair und den Charme seiner Vorgänger einzufangen. Ob es aber wirklich überzeugen kann werden wir erst zum Release am 14. November 2018 erfahren.

The Elder Scrolls VI

Da war er dann – mein schönster Moment der Präsentation: der ganz kurzer Teaser-Trailer zu The Elder Scrolls VI Man weis nichts. Weder gibt es Details zur Story, noch zum Handlungsort. Wenn es dann endlich veröffentlicht wird bin ich vermutlich ein alter Mann, aber schon allein der Gedanke, dass es irgendwo da draußen ist macht mich glücklich.

Starfield

Das erste neue Franchise in 25 Jahren, und wird von Bethesda als Weltraumepos von den Entwicklern der The Elder Scrolls und Fallout-Serie angekündigt. Mehr verrät der Trailer zu Starfield nicht.

Weitere Ankündigungen

Es wird ein neuer Wolfenstein-Ableger erscheinen und zwar unter dem Titel Wolfenstein Youngblood. Wolfenstein Youngblood spielt in einem alternativen Paris der 1980er Jahre. Diesmal bekommen die Nazis nicht von B.J. Blazkowicz ein blaues Auge spendiert, sondern von der Frucht seiner Lenden: den Zwillingsschwestern Jess und Soph. Anders als seine Vorgänger ist Wolfenstein Youngblood als Co-Op Erfahrung konzipiert und erscheint irgendwann 2019. Auch wurde ein Wolfenstein VR – Titel bestätigt. In Wolfenstein Cyberpilot – so der Titel des Games – schlüpft ihr in die Haut eines Hackers, welcher wiederum Kriegsroboter kapern kann und damit den Nazis das Leben schwer macht.

Der Arena-Shooter Quake Champions befindet sich noch in der Entwicklung, ist aber von 10. – 17. Juli 2018 in einer Early Access Version gratis spielbar.

Auch im Mobile-Bereich hat sich einiges getan: So wurde angekündigt, dass das Mobile-Game Fallout Shelter auf PS4 und Nintendo Switch erscheinen wird und ab sofort gratis erhältlich ist. Das Kartenspiel Elder Scrolls Legends wird ebenfalls für PS 4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen, sowie um einige neue Karten erweitert. Für eine Überraschung sorgte The Elder Scrolls: Blades. Das kostenlose Mobile-Game erscheint im Herbst.

Last but not least gab es noch ein paar Ankündigungen für The Elder Scrolls Online. So wird mit Wolfhunter ein Dungen DLC erscheinen. Mit Murkmire wird ein Story DLC folgen. In diesen werden wir einen genaueren Blick auf die Ursprünge und Hintergründe der Argonier werfen können.

FAZIT

Während der gesamten Bethesda Pressekonferenz merkte man, dass die Vortragenden gute Laune hatten und auch der Humor kam nicht zu kurz. Mit dem Trailer zur Very Special Edition zu Skyrim bewies Bethesda sogar eine schöne Portion Selbstironie, indem sie ihren Re-Release Zwang im Bezug auf Skyrim auf die Schaufel nahmen. Meine Skepsis bezüglich Fallout 76 konnten zum Großteil zerschlagen werden. Auch wenn manche Sachen ungeklärt blieben. So dürfte das Kampfsystem dieses Mal rein auf Shooter ausgelegt sein und auf das V.A.T.S. komplett verzichtet werden. Fände ich schade, denn ich mochte diese Komponente sehr, da sie dem Ganzen eine gewisse Taktik verliehen hatte. Abseits von Fallout 76 hat Bethesda vor allem angeteasert, aber wenige Antworten geliefert. Was genau ist Starfield und wie lange müssen wir auf The Elder Scrolls VI warten. So viele Antworten ich zu anderen Titeln auch bekommen habe, so viele Fragen habe ich zu neuen. Und gerade deswegen freue ich mich auf das was kommt.

Die gesamte Bethesda E3 Showcase 2018 zum Nachschauen:

Kommentar abgeben