Früchte, Diamanten + schlichte Spiel-Oberfläche = Spielspaß

Früchte, Diamanten + schlichte Spiel-Oberfläche = Spielspaß

Es müssen nicht immer High-End PC, VR-Brille und realistische Grafiken sein, weniger Elemente und eine schlichte Spiel-Oberfläche ermöglichen oft genauso viel Spielspaß.

In letzter Zeit brechen die moderne Spiele Rekorde. Es werden bis zu 200 GB Platz auf der Festplatte benötigt, 16 MB Speicher und Grafikkarten mit 3D-Unterstützung. Die Ergebnisse, die mit solchen gigantischen Bedarf erreicht werden, sind teilweise atemberaubend. Fließende Grafiken in 4D-Qualität, realistischer Sound und fast endlose Spielhandlungen bieten ein bisher noch nicht erreichtes Spielvergnügen. Trotzdem wirken die Handlungen nach einiger Zeit immer schleppender und auch die besten Effekte verlieren nach und nach ihren Reiz.

Besonders bei den mobilen Spielen ist ein anderes Genre von Spielen wesentlich erfolgreicher. Einfache, möglichst sparsame Spiele mit leicht zugänglichen Spielhandlungen und simplen Oberflächen. Beispiele dafür sind zum Beispiel „Cut the Rope“ oder „Pflanzen gegen Zombies“, die mit ihrer Einfachheit überzeugen und sparsam mit den Ressourcen auf dem Smartphone umgehen.

Die gleiche Tendenz zeigt sich auch bei den Online-Spielen und Casual Games. Wo vor kurzer Zeit noch großartige Effekte gefragt waren, sind jetzt einfache und klar strukturierte Spiele angesagt. Die Faszination des Spiels hängt dabei von der einfachen Spielidee und einer leicht zu bedienenden Oberfläche ab. Wird das Konzept gut umgesetzt, lädt das Spiel dann auch auf jedem Gerät schnell und unkompliziert. Für das kurze Spiel zwischendurch sind längere Wartezeiten schlichtweg unangenehm, und wenn das Spiel in den Pausen die Zeit vertreiben soll, dann zählt jede Minute.

girl smartphone

Klassiker wie „Snake“ oder „Minesweeper“ sorgten seinerzeit für viele Stunden Unterhaltung. Nicht nur durch den unkomplizierten Spielablauf, sondern auch durch die Bedienung, die für jeden Anfänger zu handhaben ist. Ein Beispiel für eine gut umgesetzte Spieloberfläche ist der „Dazzle me Spielautomat“. Das Spiel kommt nur mit drei Knöpfen und lediglich vier Steueranzeigen aus, ganz wie die einfachen Spiele auf den ersten Smartphones. In Zukunft werden immer mehr Spiele diesem Konzept folgen. Es geht darum, viele Kunden zu erreichen und eine möglichst einfache und unkomplizierte Spielmöglichkeit zu bieten. Die großen spezialisierten Spiele mit ihren zahlreichen Anforderungen an den Rechner und das System erreichen oft nicht mehr den gewünschten Kundenkreis. Stattdessen sind faszinierende Spielabläufe gefragt, bei denen keine lange Lernzeit erforderlich ist, die keine unnötigen Ressourcen benötigen und Spieler auf allen mobilen und stationären Geräten so lang wie möglich an das Spiel binden.

Spieler können sich hoffentlich auf viele neue Konzepte freuen, bei den technologische Neuerungen wie die erweiterte Realität und 3D eingebunden werden. Die Anzahl wird sich in den kommenden Jahren noch weiter steigern, da schlicht gestaltete Programme keinen so großen personellen Aufwand benötigen wie aufwändigere Gaming-Produktionen. Einzelne Programmierer oder kleine Teams können in kurzer Zeit und mit kleinen Budgets interessante Spiele entwickeln. Dadurch wird auch jungen und innovativen Unternehmen die Möglichkeit geboten, ihre Produkte auf einem weltweiten Markt anzubieten.

FAZIT

Für den Spieler werden die nächsten Jahre also sehr interessant. Selbst wenn im Moment die großen spezialisierten Programme überaus reizvoll erscheinen, werden in den nächsten Jahren viele frische und innovative Spielideen auf den Markt kommen, die auf jedem Gerät mit Internet-Anschluss gespielt werden können.

Kommentar abgeben