Jahresrückblick 2017 von Alexander

Jahresrückblick 2017 von Alexander

Das Spielejahr neigt sich unaufhaltsame dem Ende zu und so ist es auch für uns wieder einmal an der Zeit darüber nachzudenken, welche der zahlreichen Spiele in den letzten 12 Monaten bei uns den größten, bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Heute dieTop-Games des Jahres 2017 von unserem Alexander.

Ein spannendes Gaming-Jahr liegt nun wieder fast hinter uns! Viele wirklich großartige Spiele haben dieses Jahr den Weg auf unsere Monitore geschafft und die Aussicht auf 2018 sieht rosig aus! Dennoch ist es an der Zeit mal einen Blick zurück zu werfen und uns nochmals ein paar Top-Titel in den Kopf zurück zu holen. Hier sind meine Top 3!

Platz 3: Assassin’s Creed Origins

10 Jahre sind ein verdammt langes Leben für ein Franchise. Natürlich gibt es da Höhen sowie Tiefen und Assassin’s Creed war langsam dem Tode nahe. Doch dann kam Bayek, der letzte Medjai, und brachte der Serie neues Leben. Für mich das beste Assassin’s Creed aller Zeiten! Bayek hat eine wundervolle und sehr emotionale Hintergrundgeschichte. Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt er die Gründung der Assassinen. Das stellt ihn aber vor viele Herausforderungen und er macht sich damit natürlich nicht nur Freunde. Ein steiniger, hinreißender Weg beginnt, mit einem Ziel – Rache! Grafisch ist AC Origins ein echter Leckerbissen. Und das Gameplay wurde so genial überarbeitet, die Rollenspiel-Elemente geben und so viel Einfluss auf Bayek’s Fähigkeiten. Das neue Kampfsystem ist zwar etwas langsamer aber dennoch sehr intelligent. Die Map riesig, das alte Ägypten einfach nur wundervoll inszeniert, die Flora und Fauna wohl einer der besten in der Gaming-Geschichte! Absoluter Must Have Titel für dieses Jahr!

Assassins Creed Origins bei uns im Test.

ac_news_setting_overview_ncsa_293409

Platz 2: Star Wars: Battlefront 2

Uje, mit diesem Titel in den Top 3 mache ich mich jetzt unbeliebt! Dennoch, lasst euch gesagt sein, Star Wars: Battelfront 2 ist wirklich Top! Und das aus zweierlei Gründen. Zum einen ist die Story um Iden Versio (Janina Gavankar) wirklich gut geschrieben und gespielt, man merkt die Freude der Schauspieler an diesem Projekt beteiligt gewesen zu sein. Auf der Seite des Imperiums muss Iden mitterleben wie der zweite Todesstern zerstört wird. Der darauf folgende Plan des Imperiums richtet sich aber gegen alle und alles. Für Iden beginnt ein Kampf gegen die Rebellen aber auch gegen sich selbst und ihre Werte. Großartiges Kino! Zum anderen finde ich hat der Titel einen Platz in meinen Top 3 verdient weil der Multiplayer richtig gut und richtig schlecht zugleich ist. Lasst mich kurz erklären. Das Gameplay, die Weltraumschlachten, die Maps, die Modi, alles stimmt, es macht extrem Laune Battlefront 2 im Multiplayer zu spielen. Das Fortschrittsystem ist aber richtig an die Wand gefahren, so schlecht, alles hinter Lootboxen die auch mit Echtgeld erworben werden können. Dies sorgte wohl für den größten Shitstorm des Jahres und dafür bin ich dankbar! Endlich hat eine ordentliche Konversation zwischen Zockern und Entwicklern begonnen, dass Microtransaktionen die so tief in ein Spiel eingreifen, einfach nicht willkommen sind. Es ging bis in die Politik! Und somit hoffe ich auf eine Änderung der Entwickler an die Herangehensweise zu „Pay2Win“ und „Game as a Service“. Star Wars: Battlefront 2 hat da einen großen Stein ins Rollen gebracht, dafür und weil es abgesehen davon einfach richtig Spaß macht, mein Platz 2!

Star Wars: Battlefront 2 bei uns im Test.

Walrus_pdp_screenhi_3840x2160_en_ww_spacebattles_v1

Platz 1:  Destiny 2

Eine lange Contentleere lag hinter uns Destiny Zockern. Doch dann kam das Licht am Ende des Tunnels, eine Welt ohne Licht – Destiny 2. Ghaul hat uns alles genommen was uns lieb und selig war, das Abenteuer um Rache und das Überleben begann. Grafisch ist Destiny 2 ein reiner Augenschmaus. Auch der Soundtrack hat mich wieder überzeugt wie es kein anderes Spiel zu schaffen weiß. Klar, mittlerweile gibt es recht viel Kritik da draußen, dass der Content schon wieder ausgeht, ich sehe das aber anders! Content ist genug da, es zahlt sich nur nicht aus den ganzen Content zu spielen, weil er an eurem Level kaum etwas ändert. Das ist eine große Baustelle die Bungie da zu bewältigen hat. Wenn man aber nicht nur auf sein Level schaut, sondern einfach die Zeit mit Freunden genießt, dann kann man auch diesen Content spielen und sehr viel Spaß mit dem Game haben. Ich habe mittlerweile wieder gut 300 Stunden in das Spiel gesteckt und bereue keine Minute davon. Dieses Spiel ist für mich einfach ein angenehmer Weg abzuschalten und stets mit meinen Freunden in Kontakt zu bleiben (nicht so einfach als zweifacher Vater)! Das Spiel selbst hat noch einen harten Weg vor sich, dennoch bin ich zuversichtlich dass auf die Community gehört wird und sich in den nächsten Monaten einiges positiv ändern wird! Für mich ist Destiny 2 mein Highlight des Jahres, es gibt für mich einfach keine vergleichbaren Spiele am Markt!

Destiny 2 bei uns im Test.

21728718_10212113174962682_451960154928821870_o

 

Kommentar abgeben