GAMING SITZSACK Gamewarez RX Serie im Test

GAMING SITZSACK Gamewarez RX Serie im Test

Ziemlich „soft“ für Hardware: Dass Sitzsäcke und Gaming dennoch eine durchaus passende Kombination ergeben, beweist uns die deutsche Firma Gamewarez bereits seit 2017. Mit der brandneuen „Gamewarez RX“-Reihe bringt der Hersteller sein Motto #relaxedgaming zu einem neuen Höhepunkt.

Blickfang

Die meisten Menschen bringen das Wort „Sitzsack“ mit dem klassischen, meist unförmigen, kissenartigen Stoffungetüm in Verbindung, welches ob seiner Form und Bodennähe, meist rasch verstaubt und sich gerne mal seines Inneren in Form von styroporartigen Perlen entledigt. Dass es sich bei der RX-Serie um Gaming-Sitzsäcke handelt, ist auf den ersten Blick daher gar nicht offensichtlich, denn die Delux-Variante aus einem Hauptteil, einem Fußschemel und einem separaten Nacken- bzw. Rückenstützpolster erinnert in ihrer Form und Farbgebung eher an einen Kuschelsessel aus den 1970er-Jahren. Zur Auswahl stehen vier bunte Varianten und ebenso viele schwarze Modelle mit Farbakzenten. Auch vom Sitzkomfort steht die wellenförmige RX-Serie dem Hippie-Sitzmöbel in nichts nach.

  • RX-Fire-Label.jpg
  • RX-Green-Kopfkissen.jpg
  • RX-Ice-Fußablage.jpg
  • RX-Ice-Kopfkissen-1.jpg
  • RX-Ice-Lasche.jpg
  • RX-Lasche.jpg

Material World

In der Materialqualität ist die Gamewarez RX-Series ihrem historischen Pendant allerdings haushoch überlegen. Die Sitz- und Liegefläche selbst besteht aus atmungsaktivem Polyester-Mesh, in dem ihr auch bei hitzigen Spielepartien nicht ins Schwitzen kommt. Die Nutzfläche wurde hingegen aus 100% Polyesterfaser gefertigt, bei dem dazu die Innenseite mit PVC beschichtet ist. Der große Unterschied zu den Vorgänger-Modellen besteht somit darin, dass nun nur mehr die Seiten und der Boden aus dem bewährten Fabric-Stoff sind. Das macht ihn zwar nach wie vor zu einem robusten und Outdoor-geeigneten Sitzmöbel, aber leider nicht mehr vollständig wasserabweisend und auch nicht mehr ganz so leicht zu reinigen – zumindest, was die Sitzfläche anbelangt. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet und die applizierten Stoff-Labels mit dem Hersteller-Logo sehen hochwertig aus. Die EPS-Perlen im Inneren sind mit einem zusätzlichen Netz vor dem Auslaufen geschützt. Mit einer Länge von 1,20 m (ohne) beziehungsweise mindestens 1,60 m (mit Fußstütze – je nach Abstand vom Hauptteil), hat die RX-Serie stattliche Abmessungen, bringt aber dennoch samt Fußschemel weniger als 5 Kilo auf die Waage. Das hat auch meinen Postboten positiv überrascht, der aufgrund der Maße des Pakets schon das Schlimmste befürchtete.

Key-Features im Überblick

Maße:
  • Gewicht:     4.35 kg
  • Größe:     90 x 65 x 95 cm
Materialien:
  • Sitzfläche aus 100% Polyester bzw Polyethylen und Elastan (Camouflage-Ausführung)
  • sehr atmungsaktiv
  • Nutzfläche als 100% Polyesterfaser – Innenseite: 100% PVC-beschichtet
  • Füllung besteht zu 100% aus hochwertigen, staubfreien EPS-Perlen Made in Germany
Key Features Sitzsack:
  • Hoher Komfort dank perfekter Anpassung an den Körper
  • Taschen und Kopfhörerhalterung, um das Wichtigste griffbereit zu haben
  • Robust und reißfest
  • Made in Germany
  • Auch für Outdoor geeignet
  • Schwer entflammbar
  • Seitentaschen
  • Headset-Halterung
  • RX-Ice-Mesh-e1538724885690.jpg
  • Innenmaterial_1.jpg

Vielseitige Nutzung

Auf Schulterhöhe wurde an der rechten Seite ein hübsches Klettverschlussband mit Headset-Symbol verarbeitet, mit dem ihr auch VR-Equipment jederzeit griffbereit halten könnt. An beiden Seiten befindet sich etwa auf Kniehöhe je eine Tasche, die je nach Bedarf für Fernbedienungen, Controller, Snacks oder Getränke verwendet werden kann. Da sich die Sitzsäcke aber auch wunderbar für Laptop- oder Tablet-Sessions oder für ausgedehnte Lesestunden eignen, können sie natürlich auch für (kleinformatige) Bücher, Zeitschriften oder kabellose Mäuse, Ladegeräte etc. verwendet werden. Für Haustierbesitzer darf ich außerdem anmerken: Unsere beiden Katzen lieben den RX fast genauso sehr wie ich. Glücklicherweise verwenden sie ihn nicht als Kratzbaum-Ersatz, sondern chillen nur darauf. Ganz der Papa. 😉

Das Kreuz mit dem Kreuz

Manche Sitzsäcke sind fast mit Hängematten vergleichbar: Ihr nehmt bequem darin Platz, aber aufstehen ist schwierig. Dieses Problem besteht bei der RX-Serie glücklicherweise nicht. Aufgrund der besonderen Form, die sich zwar an den Körper perfekt anpasst, aber auch ihre Grundform behält, statt zusammenzusacken, fällt das Aufstehen leicht. Und das trotz geringer Höhe: Die Sitzfläche befindet sich etwa 25 cm über dem Boden. Wir gehen dabei davon aus, dass ihr überhaupt aufstehen wollt, denn der Sitzkomfort ist wirklich großartig. Dennoch ruft einfach manchmal die Natur – oder die Pflicht. Der Gamewarez RX-Sitzsack ist vor allem dann ein wunderbarer Untersatz, wenn der Polster, den ihr per Klettverschluss am Hauptteil befestigen könnt, als Rücken- statt Kopfstütze verwendet wird.

Gamewarez RX Serie

Eine der Seitentaschen (RX Camouflage)

FAZIT

Aufgrund der geringen Höhe des Sitzsacks ist der Komfort beim Spielen am Ende stark von der Position eures Monitors bzw. Fernsehers abhängig. Mein TV steht auf einer Kommode in etwa 80 cm Höhe und ist für die Sitzsack-Perspektive somit leider etwas zu weit oben positioniert. Abhilfe hätte hier eine zusätzliche oder besser anpassbare (fixe) Nackenstütze geschaffen. Auch eine höhere Lehne würde helfen. Mit meinen 183 cm fühle ich mich zwar nicht unbedingt hühnenhaft, aber dennoch etwas groß für den Gamewarez RX. Menschen mit noch längeren Körpermaßen sollten, wie übrigens auch schon beim Vorgänger, vorher Probe sitzen. Anderen Zockern – überhaupt jenen mit adäquat positionierten Bildschirmen – sei die RX-Serie jedoch wärmstens empfohlen. Für mich persönlich ist der Gamewarez RX-Sitzsack ein wunderbarer Untersatz.

Getestet: Gaming Sitzsack GAMEWAREZ RX Ice
Hersteller: Gamewarez
LinkOffizielle Webseite

 

 

Kommentar abgeben