Lioncast LK300 PRO RGB Gaming Tastatur im Test

Lioncast LK300 PRO RGB Gaming Tastatur im Test

Letztes Jahr konnte uns die Hardware-Spezialisten von Lioncast mit ihrer LK300 RGB Gaming Tastatur überzeugen. Mit dem neuen LK300 PRO Keyboard veröffentlichen die Berliner Experten für Gaming-Peripherie nun das Nachfolgemodell, welches laut Hersteller noch mehr auf die Bedürfnisse von professionellen E-Sportlern und Vielschreibern ausgerichtet ist. Wir haben getestet, ob die Neuerungen auch wirklich die versprochenen Verbesserungen mit sich bringen.

Bis auf ein paar kleinere Mankos, wie etwa die Lautstärke der Anschläge oder die etwas umständliche Bedienung der Media-Tasten, haben wir in unserem Test zur Lioncast LK300 RGB Gaming Tastatur nicht viel zum kritisieren gefunden. Somit ist es durchaus verständlich, dass die Änderungen beim Nachfolgemodell zunächst nur im Detail liegen. Rein Optisch wurde das Design etwa geringfügig angepasst und wirkt nun noch schnörkelloser und sorgt auch dank der hochwertigen, gebürsteten Aluminiumoberfläche für einen schlichten, aber gleichzeitig auch sehr edlen Look. Die Rückseite ist aus Plastik gefertigt und wie schon beim Vorgängern sorgen große Gummiflächen für einen festen, sicheren Stand.

Eine Neuerung betrifft den Mechanismus, mit dem die Handballenauflage an der Tastatur moniert wird. Mittels zwei Magneten an der Frontseite ist diese nun kinderleicht anzubringen und kann genauso unkompliziert wieder von der Tastatur getrennt werden. Die Oberfläche selbst besteht aus angenehmen Kunststoff mit gutem Grip, sodass die rutschfeste Unterlage das Handgelenk bei der Schreibarbeit tadellos entlastet.

  • lk_300_pro_left_side_view-03.jpg
  • lk_300_pro_render_rotated_view-04-1.jpg
  • lk_300_pro_back_view.jpg

Braun statt rot

Den größten Unterschied zwischen den beiden LK300 RGB Tastaturen findet man bei den verbauten Schalter, denn in der PRO-Version kommen anstatt der mechanischen Kailh Red Switches, nun die deutlich beliebteren Cherry MX Brown Switches zum Einsatz. Zwar fällt hier der Auslösewiderstand mit 55 Gramm minimal höher aus (im Vergleich zu 45-50 Gramm), dafür gibt es nun ein spürbares Feedback. Neben der verbesserten Haptik haben die braunen Schalter einen weiteren großen Vorteil: Da das klassische „Klick“ beim Betätigen fehlt, sind sie auch deutlich geräuschärmer als andere mechanische Varianten. Nichtsdestotrotz zählt die Lioncast LK300 PRO RGB Gaming Tastatur aufgrund der Aluminiumoberfläche nach wie vor nicht zu den leisesten Tastaturen.

Das Tastaturlayout entspricht jenem des Vorgängern-Modells. An der Oberseite befinden sich rechts fünf Tasten für Makros sowie sechs für diverse Multimedia-Funktionen. Leider hat man es verabsäumt, einen unserer größeren Kritikpunkte zu verbessern, denn weiterhin muss man für bestimmte Aktionen, wie etwa Lautstärkeregeleung oder Titelauswahl, zusätzliche die „FN“ Taste drücken, was dann doch etwas umständlich ist. Dafür werden die Makros im internen Speicher der Tastatur abgelegt und sind dann an jedem PC verfügbar, ohne dass dort eine zusätzliche Software installiert werden muss

Features

  • 105 Mechanische Tasten mit Cherry MX Brown Switches
  • Individuelle Hintergrundbeleuchtung pro Taste mit 16,8 Millionen Farben
  • 14 programmierbare Beleuchungsmodi
  • Edle Aluminium Frontplatte
  • N-Key Rollover
  • 6 Dedizierte Multimedia Tasten + 12 Multimedia Funktionen
  • 5 Hardware Makro Tasten
  • Integrierte Handballenablage (abnehmbar)
  • Software zur Programmierung per Download verfügbar
  • Rutschsichere Gummifüsse

Technische Details

  • Tastaturlayout: QWERTZ
  • Eingabemodus: Mechanische Cherry MX Brown Switches
  • Gewicht: 1,2 kg ohne Kabel
  • Maße: ca. 44,5 x 22,0 x 3,7 cm
  • Kabellänge: 1,8m
  • Layout: DE

Feature_LK_300_Pro_alternative-02

Es werde Licht

Ein besonderes Feature der LK300 RGB Serie ist das eigens entwickelte Beleuchtungssystem, welches natürlich auch bei der PRO-Version zum Einsatz kommt. So ist es möglich jeder einzelnen Tasten eine von rund 16,8 Millionen Farben zuzuweisen und auch ganze Profile für die komplette Tastatur zu speichern. Alternativ kann auch eine der insgesamt 14 vordefinierten Farb-Schemas ausgewählt werden, angefangen von Neon-Stream über Regenbogen, bis hin zu Tröpfcheneffekten. Allesamt nette optische Spielereien, aber nicht wirklich praxistauglich – bis auf die Gamingtags. Hier können bestimmte Tasten besonders hervorgehoben werden, wie etwa die WASD- oder Pfeil-Tasten. Ein nettes Feature für Spieler die gerne im Dunkeln zocken und trotzdem alle wichtigen Buttons im Blickfeld haben wollen.

Grundsätzlich sind alle Tasten gut ausgeleuchtet, jedoch ist die Position der LED’s etwas ungünstig gewählt, sodass man die Beschriftung der Zweitfunktionen nicht immer gut erkennen kann. Bei den meisten Keys fällt das zwar kaum ins Gewicht, lediglich bei den Zahlen habe ich mich darüber oft geärgert.

Für die Programmierung der Makros sowie der Beleuchtung kommt die bekannte Software zum Einsatz, welche man von der offiziellen Lioncast Webseite downloaden kann. Trotz simplem GUI-Design sind hier eine Vielzahl an Einstellungen möglich. Für meinen Geschmack etwas zu minimalistisch, denn viele Funktionen sind erst durch Ausprobieren ersichtlich und so erfordert das Programm dann doch eine etwas intensivere Einarbeitung. Alternativ ist es natürlich möglich, das Keyboard auch ganz ohne Software zu programmieren. Hier werden dann über bestimmte Tasten-Kombinationen Makros aufgezeichnet oder die Beleuchtung verändert. Für mich persönlich eindeutig die bessere und einfachere Option.

software

FAZIT

Nicht nur aufgrund der neu verbauten Cherry MX Brown Switches übertrifft die Lioncast LK300 PRO RGB Gaming Tastatur seinen Vorgänger, auch die kleinen Verbesserungen, etwa in Sachen Optik sowie der überarbeiteten, magnetischen Handballenablage, machen das Keyboard nicht nur für Zocker interessant. Lioncast hat es somit geschafft, ein gutes Produkt noch weiter zu verbessern und auch wenn ich immer noch ein paar kleinere Kritikpunkte gefunden habe, so kann ich die Tastatur aufgrund der vorbildlichen Verarbeitung sowie der unzähligen Einstellungsmöglichkeiten durchaus empfehlen. Wer bereits das Vorgänger-Modell besitzt, der sollte sich aber überlegen, ob die besseren Switches eine Neuanschaffung rechtfertigen, denn abgesehen davon bietet es nicht viel Neues. Ansonsten sollte man jedoch die paar Euros, welche die LK300 PRO mehr kostet, auf jeden Fall investieren, denn es lohnt sich definitiv!

Produktname: Lioncast LK300 PRO RGB Gaming Tastatur
Getestet: Treiber Version 1.6.6 mit PC Intel Core i5-4440, 8GB RAM, GeForce GTX 645
Hersteller: Lioncast
Release: 1. Oktober 2018
Preis: 139,95 Euro UVP
LinkOffizielle Webseite

Kommentar abgeben