Indie-Titel DARCO – Reign of Elements

Indie-Titel DARCO – Reign of Elements

Gerne berichten wir immer wieder über den einen oder anderen interessanten Indie-Titel, so haben wir heute Infos zu DARCO – Reign of Elements für euch, der noch dieses Jahr im Early-Access starten soll.

Die Spieler starten in einer postapokalyptischen Welt, die sich auf mehreren fliegenden Steampunk Luftschiffen befindet. Mit keinerlei Ausrüstung versehen, lediglich einem mechanischen Steampunk-Arm und einem Drachen an seiner Seite, erwacht der Spieler in dieser Welt. Ziel ist es, zu überleben und seine eigenen Fertigkeiten auszubauen. Hierzu benötigt der Spieler Materialien, welche er in der Welt sammeln kann, um daraus Gebäude, Werkzeuge, Waffen sowie andere Ausrüstung zu erstellen. Alle Items, Gebäude und Fertigungsstationen in den höheren Qualitätsstufen sind dabei an den Steampunk Stil angelehnt.

Weiterhin ist es dem Spieler möglich, den Drachen zu trainieren, welcher sich bereits von Anfang an eurer Seite befindet. Dieser kann kann auch geflogen werden, das ist allerdings größen- und levelabhängig. Später können noch weitere Drachen gesammelt und aufgezogen werden. Die Drachen unterscheiden sich in ihrer Form (4 Beiner Drache oder 2 Beiner Wyvern) und in ihren Elementen. Es wird Feuer, Wasser, Erde und Luft geben, die wiederum auch noch einmal in 2 Arten pro Element unterteilt (Feuer, Lava, Stein, Säure etc.) sind.

Ein Aufbausystem ist ebenfalls enthalten, dabei werden die einzelnen funktionalen Stationen (Holzbearbeitung, Gewächshaus) auf ganze Räume aufgeteilt, die in unterschiedlichen Designs dargestellt werden. Das Spiel beinhaltet im Prinzip klassische Survival-Elemente, da der Spieler neben Kreaturen und Spielern auch gegen die Natur kämpfen muss. Der Spieler kann verdursten, verhungern, ertrinken und in diesem Fall auch abstürzen.

Geschichte, Welt und Gegner
Durch den urspünglichen Krieg mit den Drachen, der zur gänzlichen Ausrottung der Menschen auf den Schiffen gesorgt hat, wurden mechanische Waffen gegen die Drachen entwickelt. Dabei handelt es sich um Steampunk-Tiere (mechanische). Durch die lange Zeit, einer Fehlfunktion und der Verbindung des Spielers mit den Drachen greifen diese nun jeden Spieler an. Dabei orientiert sich das Design größtenteils an Dschungeltieren.

Die Steampunk Schiffe werden noch von kleinen Reparaturdrohnen (Steampunk-Spinnen) instand gehalten. Im Late-Game sind Instanzen im Inneren, gegen extra starke Steampunk-Gegner geplant. Das aktuell größte Schiff hat die Ausmaße 3,5 km Länge x 2 km Breite.

02

Ein paar Videos dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=fLWGY1Uw7f4
https://www.youtube.com/watch?v=SrAl4JMgUtk
https://www.youtube.com/watch?v=ceLYvgv0jjQ

Über das Team

Die Entwicklung begann im Mai 2016. Das junge Team der TP-Studios besteht  derzeit aus 15 Personen und möchte das erste Indie Gaming Studio in Dresden werden. Dabei Teilt sich das Team wie folgt auf:

  • Tobias Schröder (29) CEO / Art Director / Konzeptionist / Gründer
  • Marten Lehman (19) Lead Programmierer
  • Thomas Schulz (38) Senior Programmierer
  • Nico Vogel (29) Senior Programmierer
  • Calvin Schulze (21) Junior Programmierer
  • Patrick Barthel (34) Lead Grafiker
  • Christian Schniebs (24) Grafik
  • Carl Eckhardt (21) Grafiker
  • Lucas Schmidt (19) Grafiker
  • Marcel Röhringer (21) Grafiker
  • Sebastian Vates (21) Grafiker
  • Leon Roth (22) Animation Artist
  • Eve Müller (17) 2D Artist
  • Michael Imm (23) Tontechniker
  • Melanie Schuster (23) Marketing

Dabei befinden sich einige zum Teil noch in Ausbildungen oder in anderen Berufen und produzieren das Spiel nebenberuflich. Nur ein geringer Teil arbeitet bereits – von Investorengeldern finanziert – hauptberuflich an dem Projekt. Es werden derzeit noch weitere Investoren gesucht.

Wer noch mehr über das Spiel wissen möchte, kann gerne mal auf deren facebook-Seite vorbeischauen.

Kommentar abgeben