Frostpunk: Console Edition im Kurztest
GRAFIK 4
SOUND 4
HANDLING 4
SPIELDESIGN 5
MOTIVATION 5

Auch die Frostpunk: Console Edition schafft es, mit ihrem spannendem Spielkonzept und dank gut umgesetzter Gamepad-Steuerung auf voller Linie zu begeistern

Summary 4.4 geil
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Gesamtscore von Userbewertungen. Du kannst deine eigene Bewertung abgeben - einfach auf die Sterne klicken und "Abschicken" drücken.
Abschicken
Summary 0.0 schwach

Frostpunk: Console Edition im Kurztest

Letztes Jahr erschien mit Frostpunk ein Echtzeit-Aufbaustrategiespiel für PC, das mit seinem frischen, mitreißenden Survival-Ansatz begeistern konnte. Seit wenigen Tagen ist der Titel nun auch für Konsolen verfügbar und wir haben für euch den Vergleich zum Original gezogen.

Gemeinsam gegen die Kälte

An der Story sowie am Spielprinzip hat sich im Vergleich zur PC-Version von Frostpunk nichts geändert: Nach einer unerwartet eingebrochenen neuen Eiszeit rotten sich die letzten Überbleibsel der Menschheit zusammen und versuchen, in der bitteren Kälte zu überleben. Hierzu gilt es in bester Aufbaustrategie-Manier zunächst einmal, für die nötige Infrastruktur zu sorgen: Generatoren müssen befeuert werden, um Wärme zu schaffen, Unterkünfte, Nahrung und mehr wird benötigt, um euer Volk bei Laune, Gesundheit und am Leben zu halten, und Weiterentwicklungen sorgen dafür, dass ihr der immer grimmigeren Kälte trotzen und sogar Truppen aussenden könnt, um vergessene Maschinerie oder sogar weitere Siedlungen zu finden, deren Mitglieder sich eurem Volk anschließen dürfen. Der Clou an Frostpunk ist nämlich jener, dass ihr hier nicht, wie sonst im Genre üblich, immer neue Einheiten erschaffen könnt, sondern stattdessen dafür sorgen müsst, dass ihr euer bestehendes Volk nicht an die Kälte verliert.

Hier kommt auch gleich noch ein weiterer wichtiger Gameplay-Faktor zu tragen: Eure Entscheidungen, was das soziale Zusammenleben in eurer Siedlung anbelangt. Außer mit dem Bau von Gebäuden seid ihr nämlich auch damit betraut, ausschlaggebende Entscheidungen zu treffen, beispielsweise dahingehend, ob die Kinderarbeitszeit (Kinder sind neben Arbeitern und Technikern eure dritte Volksgruppe, die vor allem einfache Tätigkeiten erledigt) zugunsten des vermeintlichen Allgemeinwohls angehoben werden soll oder eben nicht. Die so getroffenen Entscheidungen beeinflussen dabei eure Hoffnungs- und Unzufriedenheitswerte, die es stets unter Kontrolle zu halten gilt – was leichter gesagt als getan ist, wenn die meisten zu treffenden Entscheidungen die sprichwörtliche Wahl zwischen Regen und Traufe darstellen. Aber genau das macht Frostpunk dann auch wieder so anders und interessant …

  • Frostpunk-Console-Edition-1.jpg
  • Frostpunk-Console-Edition-2.png
  • Frostpunk-Console-Edition-3.jpg
  • Frostpunk-Console-Edition-5.jpg

Schöne Umsetzung für Konsolen

Wer schon das eine oder andere Aufbaustrategiespiel gezockt hat, der weiß, wie wichtig eine gut umgesetzte Steuerung für das Genre ist – vor allem dann, wenn die Dinge etwas brenzliger werden und schnelles Handeln nötig ist. Die übliche PC-Eingabe mit Maus und Tastatur ist insofern natürlich der Klassiker schlechthin, zumindest bei der Console Edition von Frostpunk hat man es aber auch geschafft, das Konzept schön auf Gamepad zu übertragen.

Aktionen werden zum Großteil via Aktionsrad ausgewählt, was nicht nur für tolle Übersicht in Sachen Möglichkeiten sorgt, sondern auch schnell von der Hand geht, während Kategorien wie beispielsweise Gebäudetypen via Schultertasten durchgeschaltet werden. Kleine Hilfsmittel wie der automatische Aufruf von nützlichen Aktionen, beispielsweise des Straßenbaumenüs nach der Errichtung eines neuen Gebäudes ohne Straßenanbindung, helfen zusätzlich, das Gameplay flüssig und unkompliziert zu halten, und auch zwischen Stadtmanagement und Expeditionsscreen kann schnell hin und her geschaltet werden.

Was die eigentliche Präsentation anbelangt, zeigt sich Frostpunk für Konsolen überdies genauso hübsch, wohlklingend und atmosphärisch wie auf PC; lediglich kleinere Schnitzer bei der deutschen Lokalisierung fallen ein klein wenig negativ auf.

Abschließend kommt die Console Edition noch mit einem kleinen Bonus im Vergleich zur PC-Version: Hier sind nämlich bereits sämtliche Updates, die seit Release veröffentlicht wurden, integriert.

  • Frostpunk-Console-Edition-8.jpg
  • Frostpunk-Console-Edition-7.jpg
  • Frostpunk-Console-Edition-6.jpg
  • Frostpunk-Console-Edition-4.jpg

FAZIT

Frostpunk hat uns schon auf PC begeistert und die Console Edition steht der Erstversion im Grunde in nichts nach. Der neue Society Survival Ansatz haucht dem alteingesessenen Aufbaustrategie-Genre auch auf PS4 und Xbox neuen Wind ein und das spannende Thema in Kombination mit den sozialen Entscheidungen, die es zu fällen gilt, zieht einen regelrecht in die Story und lässt sogar so etwas wie tatsächliches Verantwortungsbewusstsein aufkommen. Die Steuerung wurde indessen erstklassig auf Gamepads übertragen und tut dem Spielspaß der PC-Version somit ebenfalls nichts ab. Von uns gibt es deshalb auch für die Frostpunk Console Edition eindeutig zwei frostige Daumen hoch.

Was ist Frostpunk? Ersters Society Survial Game und als solches eine Aufbau-Strategie mit Fokus auf Story und soziale Entscheidungen
Plattformen: PS4, Xbox One
Getestet: PS4-Version
Entwickler / Publisher: 11 bit Studios
Release: 10. Oktober 2019
LinkOffizielle Webseite

Kommentar abgeben