Mario Kart 8 Deluxe im Test
GRAFIK 4
SOUND 5
HANDLING 5
SPIELDESIGN 5
MOTIVATION 5

Wenn man ein bereits großartiges Spiel verbessert, dann komm so etwas raus wie Mario Kart 8 Deluxe. Es ist das beste und umfangreichste Mario Kart aller Zeiten, an dem für Switch-Besitzer und Funracer-Fans kein Weg vorbeiführt

Summary 4.8 geil
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Gesamtscore von Userbewertungen. Du kannst deine eigene Bewertung abegben - einfach auf die Sterne klicken und "Abschicken" drücken.
Abschicken
Summary 0.0 schwach

Mario Kart 8 Deluxe im Test

Laut einer Studie sind fast alle Nintendo Switch-Käufer auch Besitzer von Legend of Zelda: Breath of the Wild. Angesichts des Spiele-Lineups der Hybrid-Konsole beim Verkaufsstart, ist das auch nicht weiter verwunderlich. Jetzt bekommt der Systemseller aber hauseigene Konkurrenz und das von einem fast drei Jahre alten Spiel. Mit dem Beinamen Deluxe schafft Mario Kart 8 den Sprung von der Wii auf die Switch-Konsole.

Dieses Deluxe hat das Switch Mario Kart 8 redlich verdient, denn es beinhaltet neben allen Strecken und Charakteren aus der WiiU-Version auch sämtliche Strecken, die in dieser Version nur als DLC verfügbar waren. So kommt das Spiel nun auf insgesamt 48 Pisten. Der Streckenpool wird somit zwar nicht vergrößert, dafür kommen aber fünf neue Fahrer-Charaktere dazu, darunter solche Fan-Lieblinge wie König Buu Huu, Knochentrocken oder Bowser Jr. Sämtliche Rennstrecken, Geschwindigkeitsklassen und Kart-Piloten sind dabei von Start weg verfügbar, lediglich einige Fahrzeug-Teile und Gold-Mario müssen freigespielt werden. Ein Comeback feiert der Schlachtmodus. Dieser wurde komplett überarbeitet und erweitert. Anders als in diversen Vorgängern wird dieser nicht auf herkömmlichen Rennstrecken ausgetragen, sondern auf insgesamt acht verschiedenen Arenen. Als Spielmodi stehen bekannte Varianten wie Ballonschlacht, Bob-omb-Wurf, Münzenjäger und Insignien-Diebstahl zur Auswahl. Ganz neu dabei: Räuber und Gendarm. Hierbei ist ein Team mit Piranha-Pflanzen ausgerüstet und jagt Spieler der anderen Mannschaft. Werden diese gefressen, wandern sie ohne Umwege in einen Käfig. Allerdings können nicht eingesperrte Gesetzesbrecher ihre Kameraden befreien, indem sie über einen Schalter in der Nähe des Käfigs fahren. Diese Variante macht vor allem dann Laune, wenn genug Spieler zur Verfügung stehen. Es sollten schon mindestens sechs Fahrer sein, denn selbst zu viert macht der Schlachtmodus nur bedingt Spaß.

Das ist neu

Am Spielprinzip hat sich in Mario Kart 8 Deluxe natürlich nichts geändert. Die beliebtesten Helden aus dem Super Mario-Universum liefern sich wilde Kart-Rennen, bei denen der Einsatz von witzigen Items manchmal den ganzen Rennverlauf auf den Kopf stellen kann und nicht immer der beste Fahrer gewinnt. Eine Hilfe für Neulinge ist die so genannte Schlau-Steuerung (die heißt wirklich so) sowie Autobeschleunigung. Während letzteres das Betätigen des Gaspedals automatisch erledigt, könnt ihr mit der erst genannte Fahrhilfe besonders einfach die Spur halten und sie verhindert, dass ihr von der Strecke abkommt. Wer beide kombiniert, erreicht mit Sicherheit nie als letzter ins Ziel, denn selbst wenn ihr das ganze Spiel über nix macht, landet ihr meist im hinteren Mittelfeld, aber nie am letzten Platz. Zumindest bei den Versuchen die wir gemacht haben war das so. Was ist sonst noch neu in Mario Kart 8 Deluxe? Es gibt ein paar neue Gegenstände, wie die Feder für besonders hohe Sprünge (nur im Battle-Modus) oder das Buu-Item für Unsichtbarkeit und die Karts können nun zwei Items gleichzeitig aufnehmen.

  • nintendoswitch_mariokart8_playstylet_mariokart_presentation2017_scrn05.jpg
  • switch_mk8d_screenshot_bu_sweets_a_lr.jpg
  • nintendoswitch_mariokart8_screenshot_mariokart_presentation2017_scrn10.jpg
  • nintendoswitch_mariokart8_screenshot_mariokart_presentation2017_scrn20.jpg

Zu mehrt ist man weniger alleine

Weil die Motivation etwas freizuspielen in Mario Kart 8 Deluxe fehlt, bietet es für Einzelspieler relativ wenig. Egal, denn der Fokus liegt bei der Spielreihe seit jeher auf den Mehrspieler-Duellen. In der Nintendo Switch Version gibt es zahlreiche Varianten, wie man das tun kann. Da gibt es die herkömmliche Variante im lokalen Splitscreen. Hier können zwei Spieler mit je einem Joy-Con gegeneinander antreten, verbindet man einen weiteren Joy-Con-Controller oder zwei Pro-Controller mit der Konsole, sind natürlich auch eine Vier-Spieler-Partien möglich. Den Splitscreen gibt es auch Tisch-Modus, wobei hier aufgrund der Displaygröße nicht mehr als zwei Fahrer gegeneinander antreten sollten – theoretisch wären aber auch hier vier möglich. Ebenso kann man im geteilten Bildschirm an Online-Rennen teilnehmen. Hier ist aber die Spieleranzahl auf maximal zwei pro Konsole begrenzt, antreten darf man dabei aber gegen insgesamt elf andere Kontrahenten. Im lokalen Netzwerk kann man bis zu acht Switchen im Handheld-Modus via WiFI verbinden. Und dann gibt es noch die aufwändige Variante, bei der man 12 Konsolen im TV-Modus mit LAN-Kabeln zu verbinden. Das sei aber nur Vollständigkeit halber erwähnt.

Technisch wurde die Switch-Version im Vergleich zum Original auf der WiiU noch einmal etwas verbessert. Mario Kart 8 Deluxe läuft sowohl im Dock- als auch im Handheld-Modus konstant mit 60 Frames in der Sekunde. Wenn sich mehr als zwei Spieler auf der Strecke befinden, dann sind es immerhin noch 30 Frames. Am TV-Gerät wird das Spiel in einer Auflösung von 1080p dargestellt, in den anderen Modi wird das Spiel wie gewohnt auf 720p runterskaliert. Aufgrund der Mario-typischen Cartoon-Grafik nimmt man aber die optischen Unterschiede zwischen den beiden Versionen kaum wahr. Selbiges gilt auch für Musik- und Sounduntermalung. Das soll aber nicht als Kritik verstanden werden, denn auch das Mario Kart 8 auf der WiiU bot sowohl grafisch als auch akustisch den perfekten Rahmen für spaßige Kart-Rennen.

FAZIT

Wenn man ein bereits großartiges Spiel verbessert, dann komm so etwas raus wie Mario Kart 8 Deluxe und erstmalig tue ich mir echt schwer irgendwelche gröberen Kritikpunkte zu finden. Gut, für WiiU Besitzer die bereits das Original ihr Eigen nennen bietet es nur wenig Mehrwert, aber selbst dann gehört es für mich zu den Pflichttiteln auf der Nintendo Switch. Gemeinsam mit Legend of Zelda: Breath of the Wild bildet es für mich die perfekte Kombination und einen echten Kaufgrund für die Hybrid-Konsole. Denn mit Link rette ich im Alleingang Hyrule vorm schlafen gehen im Bett oder während einer Bahnfahrt, aber gemeinsam mit Freunden gibt es nichts besseres als sich mit Mario & Co in wilden und spaßigen Kart-Rennen zu duellieren. Abgesehen davon ist es für mich das besten Mario Kart aller Zeiten, an dem für Switch Besitzer kein Weg vorbeiführt.

Kommentar abgeben