Mario Tennis Ultra Smash Test
GRAFIK 3
SOUND 3
HANDLING 3
SPIELDESIGN 1
MOTIVATION 2

Spiel, Satz und Sieg? Leider eher nicht. Die Technik ist zwar sauber und die Mehrspielerpartien machen Spaß, doch sonst geben einem der kleine Umfang und fragwürdige Designentscheidungen wenig Grund, den Schläger nicht schon sehr bald wieder aus der Hand zu legen

Summary 2.4 passt
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Gesamtscore von Userbewertungen. Du kannst deine eigene Bewertung abgeben - einfach auf die Sterne klicken und "Abschicken" drücken.
Abschicken
Summary 0.0 schwach

Mario Tennis Ultra Smash Test

Wer „Mario Tennis Ultra Smash“ als Download erwirbt, wird sich wundern. In Zeiten von Datenhunger und Speicherplatz-Probleben beansprucht der Titel lediglich 1 GB auf der Wii-U-Festplatte. Dennoch läuft das Spiel stets sauber, wie man es von Nintendo-Produkten gewohnt ist. Da flimmert nichts, da ruckelt nichts, und auch Online-Matches laufen tadellos. Den HD-Detailgrad eines „Mario Kart 8“  oder „Super Mario 3D World“ sollte man jedoch nicht erwarten. Zudem wirken die Animationen regelmäßig abrupt, die Plätze etwas karg.

Letzteres trifft ebenfalls auf die Spielmodi zu: Da wird gerade für Solospieler zu wenig geboten; ein kleiner Karriere-Modus mit Weltkarte oder spezielle Turniere wären schon fein gewesen. Stattdessen fällt vor allem der „Megaball“-Modus negativ auf: Spielen zwei Menschen, ist die Aufgabe, den Ball möglichst lange im Spiel zu halten, geradezu lachhaft simpel (in der Mitte stehen, Slices machen); gegen die KI wird wiederum gutes Spielen (ihr macht keinen Fehler) und schlechtes Spielen (ihr macht den Fehler) gleichermaßen bestraft: die Sinnhaftigkeit darf bezweifelt werden. Auch die freischaltbaren Courts und Figuren sind lediglich einfache Standardkost; das Budget der Japaner für diesen Titel dürfte denkbar klein gewesen sein …

Das Spielgeschehen ist schnell erlernt und intuitiv genug, um ohne große Mühen die ersten Erfolge einzuspielen. Allerdings bietet das Gameplay nicht sonderlich viel Tiefgang, mehr Vielfalt bei Schlägen und der Platzierung der Bälle wäre fein gewesen. Der Superpilz – das einzige Item im Spiel – wird leider fast immer zum Ärgernis: Der Charakter wird riesenhaft, schlägt, smasht und volliert unglaublich hart – zu hart. So entstehen regelmäßig unfaire Situationen auf dem Platz, die einem die Lust am Spiel rauben.

  • mariotennisultra1.jpg
  • mariotennisultra2.jpg
  • mariotennisultra3.jpg

FAZIT

Spiel, Satz – und Niederlage. Abgesehen von der ordentlichen Spielbarkeit und der einfachen, aber sauberen Technik gibt es für Tennis-Fans mit Schwerpunkt auf Mehrspieler-Partien wenig Grund, lang am Ball zu bleiben. Die Spielmodi sind einfallslos bis überflüssig, der Umfang ist klein und der Superpilz einfach nur unfair. Abgesehen von einem forderenden Modus für Solisten fehlen vor allem Witz und Kreativität, die vergangene Serienteile von der Konkurrenz abhoben. Schade drum!

Kommentar abgeben