New Super Mario Bros. U Deluxe im Test
GRAFIK 3
SOUND 4
HANDLING 5
SPIELDESIGN 4
MOTIVATION 4

Trotz dem durchwegs tollen Level-Design, der präzisen Steuerung und dem Nostalgie-Bonus fehlt es New Super Mario Bros. U Deluxe an spannenden Momenten und so nimmt die Motivation zum Weiterspielen von Level zu Level stetig ab

Summary 4.0 geil
GRAFIK 4
SOUND 5
HANDLING 5
SPIELDESIGN 5
MOTIVATION 4
Gesamtscore von 1 Userbewertungen. Du kannst deine eigene Bewertung abgeben - einfach auf die Sterne klicken und "Abschicken" drücken.
Abschicken
Summary 4.6 geil

New Super Mario Bros. U Deluxe im Test

Die ohnehin schon sehr umfangreiche Liste der WiiU-Remakes für die Nintendo Switch Konsole wird mit New Super Mario Bros. U Deluxe wieder um einen Eintrag länger. Nachdem Super Mario Odyssey bereits die Anhänger von 3D-Platformern begeistern konnte, kommen somit jetzt Fans von Jump-’n‘-Run-2D-Levels auf ihre Kosten.

Vor mehr als dreißig Jahren hüpfte der Klempner Mario und sein Bruder Luigi zum ersten Mal in Super Mario Bros. auf dem Nintendo Entertainment System durch bunte Levels, verspeisten Pilze und retteten Prinzessin Peach. Waren seine ersten Abenteuer noch allesamt in 2D gehalten, schaffte aber er spätestens auf dem Nintendo 64 sehr erfolgreich auch den buchstäblichen Sprung in die dritte Dimension. Der auf dem Nintendo DS erschienene Ableger New Super Mario Bros. blieb aber der Tradition der ersten Spiele treu und bot  klassisches 2D-Gameplay in einem technischen “2.5”D-Gewand, da es sich bei den meisten Figuren und Objekten um polygonale 3D- Renderings auf 2D-Hintergründen und so wird eine räumliche Darstellung zumindest visuell simuliert. Ein Nachfolger sowie ein weiterer Teil für die Nintendo Wii folgten, bis schlussendlich die Spielreihe unter dem Namen Super Mario Bros.U ihren Weg auch auf die WiiU Konsole gefunden hat.

New Super Mario Bros. U Deluxe ist nun die entsprechende Umsetzung für die Nintendo Switch. Inhaltlich wird somit so rein gar nix Neues geboten: Oberschurke  Bowser greift das Schloss von Prinzessin Peach mit seinen Schergen an und wirft Mario samt Luigi und den beiden Toads mithilfe einer riesigen stählernen Roboterhand aus dem Schloss heraus und an das andere Ende des Pilzkönigreiches. Können sie den Palast erreichen, bevor dieser in komplett in Schutt und Asche gelegt ist?

  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_16.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_01.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_15.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_04.jpg

Gemeinsam ist man weniger alleine

Spielerisch bleibt man der Reihe und dem Original weitgehend treu. Man hüpft im klassischen 2D-Mario Stil durch kunterbunte Levels, sammelt Münzen sowie Power-Ups ein, durchstöbert die Umgebung nach diversen versteckten Geheimnissen und versucht an das Ende des jeweiligen Spielabschnitts zu gelangen. Die rund neun verschiedenen Welten und 160 unterschiedlichen Levels erreicht man, indem man seine Spielfigur über eine Weltkarte bewegt, wobei die Abfolge nicht immer linear vorgegeben ist. Super Mario Bros. Deluxe setzt dabei auf altbewährte Nintendo Tugenden. Das Leveldesign ist erstklassig, die diversen Spezialfähigkeiten bringen viel Abwechslung ins Gameplay, der Schwierigkeitsgrad steigt kontinuierlich an und die für Jump’n’Runs so wichtige Steuerung ist selbst im Handheldmodus und mit den Joy-Cons präzise wie eh und je. Lediglich einige kleinere Design-Schnitzer in Sachen Boss-Kämpfe trüben etwas den Gesamteindruck.

Neuerungen gibt es augenscheinlich bei den spielbaren Charakteren, denn in der Switch Version von Super Mario Bros. U Deluxe darf man zusätzlich zu Mario, Luigi oder Toad nun auch Toadette auswählen. Diese kann sich dank Power-Up „Superkrone“ in Peachette verwandeln und so per Doppelsprung oder Schwebeflug größer Hindernisse überwinden. Außerdem ist es ihr möglich, mittels schnellem Boost aus Abgründen entkommen. Der zweite Neuzugang ist Mopsie, der dafür kaum Schaden durch gegnerische Angriff nimmt. Beide Figuren richten sich mit ihren Spezialfähigkeiten eindeutig an jüngere Spieler und Genre-Neulinge.

  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_17.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_14.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_15.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_03.jpg

Luigi included

Das Highlight von New Super Mario Bros. U Deluxe ist sicherlich die Möglichkeit, das Spiel gemeinsam mit Freunden zu erleben. Waren es auf der WiiU noch insgesamt fünf Helden, die gegen Bowser in den Kampf ziehen konnten, fällt auf der Switch Konsole verständlicherweise der Touchscreen-Mitstreiter nun weg. Der Koop-Modus erbt natürlich die gleichen Vor- als auch Nachteile der Original-Version: Oftmals behindert man sich beim unkoordinierten herumgehopse mehr, als man sich hilft und präzise Hüpfer werden schnell durch einen anderen Spieler vereitelt. Andererseits macht genau das auch oft den Spaß aus, wenn man es anschließend seinem Kontrahenten mit gleicher Münze heimzahlen will. So rückt zwar das eigentliche Ziel, der Kampf gegen Bowser, schnell aus den Augen, der unterhaltsamen Stimmung tut das aber definitiv keinen Abbruch.

Zusätzlich zum Jump-’n‘-Run-Abenteuer enthält New Super Mario Bros. U Deluxe, die gleichen Spielmodi wie auch schon auf der WiiU. Da wären zunächst die „Herausforderungen“, bei dem ihr in den Spielabschnitten diverse Aufgaben erledigen müsst, wie etwa Zeitlimits einhalten, Münzen einsammeln oder so viele Gegner wie möglich platt machen. Im „Schnellspiel“ versuchen bis zu vier Spieler in automatisch scrollenden Level so schnell wie möglich das Ziel in drei Level hintereinander zu erreichen. Und in „Münzenjagd“ gewinnt jener Spieler, der innerhalb eines Zeitlimits die meisten Goldstücke einsammelt. Alle Modi sind aber lediglich lokal spielbar, einen Online-Modus sucht man aber weiterhin vergeblich.

Weiters enthält die Deluxe-Version gleich auch die zusätzliche Erweiterung New Super Luigi U. Hier steht Marios Bruder im Rampenlicht und bietet nicht nur 82 brandneue Levels, sondern verändert auch die Physik sowie Sprungmechanik und inkludiert ein Zeitlimit von 100 Sekunden, sodass sich das Spiel in Sachen Gameplay deutlich vom Hauptabenteuer unterscheidet. 

  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_11.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_13.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_12.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_05.jpg
  • NewSuperMarioBrosUDeluxe_06.jpg

Minimalistische Optik

Von der technischen Seite ist grundsätzlich alles wie erwartet. New Super Mario Bros. U Deluxe läuft im Handheldmodus mit einer Bildrate von 720 Bildpunkten und am TV in Full-HD mit flüssigen 60 FPS über den Bildschirm. Somit gibt es zumindest auf dem Papier eine deutliche Steigerung zur WiiU-Version. In der Praxis fallen diese Unterschiede dagegen marginal aus, da die eher minimalistische Grafik schon bei der erstmaligen Veröffentlichung anno 2012 nicht wirklich beeindruckend war und das recycelte Figuren-Design schon damals die typische Nintendo-Kreativität vermissen hat lassen. Und genauso verhält es sich mit der Musik. Aber bevor ich hier vielleicht eine etwas ungerechtfertigte Kritik anbringe: Was hätte man im technischen Bereich auch ändern können/sollen? New Super Mario Bros. U Deluxe ist kein Remastered oder Remake, es ist lediglich die Neuauflage eine sechs Jahre alten Spiels und macht scheinbar auch keine Bestrebungen, etwas anderes sein zu wollen.

FAZIT

Kennt ihr diese Situation: Ist sitzt in der Schule, der Klassenprimus geht zur Tafel, hält seine – wie nicht anders zu erwarten – erstklassige Präsentation und obwohl euch das Thema eigentlich interessiert, seid ihr gelangweilt, weil da vorne einfach nur gewohnte Standardkost auf hohem Niveau geboten wird. Genauso ist es mir mit New Super Mario Bros. U Deluxe ergangen, denn auch wenn ich das Original auf der WiiU ausgelassen habe, trotzdem fehlten mir während der ganzen Spielzeit die spannenden Momente und die Motivation zum Weiterspielen nahm von Level zu Level stetig ab. Ja lieber Mario, trotz dem durchwegs tollen Level-Design, der präzisen Steuerung und dem Nostalgie-Bonus, schläft auch die Konkurrenz nicht und kann dir vielen Bereichen nicht nur das Wasser reichen, sondern macht sogar einiges besser. Wer nicht unbedingt mit dem italienischen Klempner spielen will, der findet aktuell genügend gleichwertige Alternativen auf der Nintendo Switch –  vor allem im Indie-Bereich. Außerdem rechtfertigen die marginalen Neuerungen für WiiU-Besitzer einen Neukauf ohnehin nicht. Trotzdem:  New Super Mario Bros. U Deluxe ist nach wie vor ein sehr guter 2D-Platformer mit unterhaltsamen Mehrspielermodus.

Was ist New Super Mario Bros. U Deluxe? Klassischer  2D-Platformer in einem technischen “2.5”D-Gewand, mit lokalem Multiplayer für bis zu vier Spieler.
Plattformen: Nintendo Switch
Getestet: Nintendo Switch
Entwickler / Publisher: Nintendo / Nintendo
Release: 11.Jänner 2019
Link: Offizielle Webseite

Kommentar abgeben