SNK 40th Anniversary Collection im Test
GRAFIK 3
SOUND 3
HANDLING 4
SPIELDESIGN 3
MOTIVATION 3

Man solle sich nicht alleine vom Titel blenden lassen und sich im Klaren darüber sein, dass die SNK 40th Anniversary Collection nur eine sehr begrenzte Zeitspanne der Firmengeschichte abdeckt, welche die ganz großen Namen vermissen lässt. Retro-Fans der 8-Bit Ära kommen aber sicherlich voll auf ihre Kosten

Summary 3.2 stark
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Gesamtscore von Userbewertungen. Du kannst deine eigene Bewertung abgeben - einfach auf die Sterne klicken und "Abschicken" drücken.
Abschicken
Summary 0.0 schwach

SNK 40th Anniversary Collection im Test

Auch wenn sich die deutlich leistungsschwächere Nintendo Switch in Sachen Grafikpracht mit ihren stärkeren Konsolen-Kollegen nicht messen kann, für eines ist sie aber nahezu prädestiniert: Retro-Gaming. Nachdem SNK mit dem NEOGEO mini bereits ihre Klassiker der 16-Bit Ära wieder aufleben hat lassen, sind nun mit der SNK 40th Anniversary Collection die 8-Bit Titel an der Reihe.

Die SNK (Shin Nihon Kikaku) Corporation ist ein japanisches Videospiel-Unternehmen. Einem breiteren Publikum ist der Konzern vor allem für seine The-King-of-Fighters- oder auch Metal-Slug-Reihe bekannt. Aber auch als Hardware-Hersteller war SNK sehr erfolgreich, haben sie doch Anfang der Neunziger mit dem Neo Geo MVS (Multi Video System) einen revolutionäres Arcade-System entwickelt, welches dann kurze Zeit später als Neo Geo AES (Advanced Entertainment System) auch als Heimkonsole vertrieben wurde. Das 16-Bit Spielgerät wurde dann heuer, ganz dem aktuellen Trend entsprechend, auch mit einer Neuauflage bedacht und unter dem Namen NEOGEO mini auf den Markt gebracht. Mitgeliefert wurden dann auch gleich 40 Spiele, darunter natürlich auch viele Klassiker der Firmengeschichte.

Weil aber SNK bereits seit 1978 besteht und es deshalb auch vor der Neo Geo Ära jede Menge sehr erfolgreicher Spiele hervorgebracht hat, gibt es nun mit der SNK 40th Anniversary Collection eine Sammlung an Spielen, welche vor allem die Achtziger Jahre abdecken. Wer also damals noch zu jung war, um einen Controller in der Hand zu halten, der sollte sich darauf einstellen, viele eher unbekannte Namen in dem Bundle vorzufinden. Alte Hasen wie ich, dürfen sich aber über ein paar echte Klassiker freuen.

  • Ikari_III_-_The_Rescue_Arcade_03.png
  • Athena_Arcade_02.png
  • Street_Smart_Arcade_02.png
  • Psycho_Soldier_Arcade_02.png

Das Who ist Who?

Das Highlight der SNK 40th Anniversary Collection ist mit Sicherheit die Ikari Warriors-Reihe, welche mit allen drei Teilen vertreten ist. Wer die nicht kennt, kurz erklärt: Als Colonel Ralf und Second Lieutenant Clark müsst ihr Geiseln aus dem Dorf Ikari befreien. In den vertikal scrollenden Levels versuchen das natürlich jede Menge unterschiedlicher Gegner zu verhindern. Ikari Warriors gilt heute als eine der Begründer des Run & Gun-Subgenres und bekam mit Victory Roads und The Rescue noch zwei Nachfolger spendiert, welche natürlich ebenfalls auf der Collection zu finden sind. Das Spiel P.O.W. verwendet zwar ein sehr ähnliches Setting, spielerisch stellt es aber das Pedant zu Taitos Double Dragon dar, auch wenn es nicht ganz dessen spielerische Qualität erreicht. Mit dem Titel Street Smart versuchte sich SNK erstmalig im Genre der Beat’em Ups und gilt somit als Vorbereiter für die Kings of Fighter Serie. Apropos: Mit den Platformern Athena und dem Sequel Psycho Soldiers sind auch zwei Spiele vertreten, bei denen Prinzessing Athena, beziehungsweise Athena Asamiya, ihren ersten Auftritt hatte. Sie wurde dann später zu einem sehr beliebten Charakter der King of Fighters-Spielreihe. Mit Crystalis befindet sich dann auch noch ein Zelda-Klon ind der Sammlung, der trotz seiner etwas lieblosen Präsentation sicherlich so etwas wie ein Geheimtipp unter Fans ist.

Insgesamt sind folgende 14 Spiele in der SNK 40th Anniversary Collection enthalten:  Alpha Mission (Console/Arcade),  Athena (Console/Arcade), Crystalis (Console), Ikari Warriors (Console/Arcade),  Ikari Warriors II: Victory Road (Console/Arcade), Ikari Warriors III: The Rescue (Console/Arcade), Guerrilla War (Console/Arcade), P.O.W. (Console/Arcade), Prehistoric Isle (Arcade), Psycho Soldier (Arcade), Street Smart (Arcade), TNK III (Console/Arcade), Vanguard (Arcade)

Die Spielelauswahl bietet zwar insgesamt sehr viel Abwechslung, ist aber nicht sehr umfangreich ausgefallen. Aber SNK hat bereits einen kostenlosen DLC mit Nachschub angekündigt. Dieser soll am 11. Dezember 2018 erscheinen und folgende elf Titel enthalten: Munch Mobile (Arcade), Fantasy (Arcade), Sasuke vs. Commander (Arcade), Chopper I (Arcade), Time Soldiers (Arcade), Bermuda Triangle (Arcade), Paddle Mania (Arcade), Ozma Wars (Arcade), Beast Busters (Arcade), SAR: Search and Rescue (Arcade), World Wars (Arcade)

  • Ikari_Warriors_Arcade_02.png
  • Guerilla_War_Arcade_03.png
  • Alpha_Mission_Arcade_02.png
  • Vanguard_Arcade_03.png

Sehr komfortabel, aber große Pixel

Die technische Umsetzung ist Entwickler Digital Eclipse durchwegs gut gelungen.So enthält die Collection etwa, sofern vorhanden, sowohl die Spielhallen- als auch in der NES-Version. Dazu kommen noch jede Menge Komort-Funktionen wie einstellbare Schwierigkeitsgrade, unbegrenzte Continues, Quicksaves und eine Rewind-Funktion, mit der man nach einem Missgeschick den Spielfortschritt für eine kurze Zeitspanne zurückspulen kann. Auf der Key-Features-Liste sind unter anderem auch „neue Grafiken in HD-Auflösung“ zu finden. Dass man eine 8-Bit Optik für neuere Anzeigegeräte nur bedingt optimieren kann, das zeigt die SNK 40th Anniversary Collection sehr deutlich, denn bei vielen Spielen müsst ihr mit einem eingeschränkten Bildschirm rechnen. Da helfen auch die zahlreichen Wiedergabe-Optionen nicht viel. Sehr cool finde ich aber die Möglichkeit, die Joy-Cons abzunehmen und dann die Switch im Portrait-Modus zu verwenden, wodurch man einen deutlich größeres Bild angezeigt bekommt. Als zusätzlichen Bonus gibt es noch den Museums-Modus. Dieser präsentiert sich als eine interaktive Zeitreise, welche die Geschichte von SNK zwischen den Jahren der Gründung 1978 bis 1990 umfasst. Auf dieser Tour werden alle wichtigen Veröffentlichungen des Unternehmens gezeigt und enthält Informationen, Screenshots und Artworks für über 70 Spiele. Eine sehr nette Beigabe, vor allem für echte Retro-Fans.

FAZIT

Man solle sich nicht alleine vom Titel blenden lassen und sich im Klaren darüber sein, dass die SNK 40th Anniversary Collection nur eine sehr begrenzte Zeitspanne der Firmengeschichte abdeckt, welche die ganz großen Namen vermissen lässt. Für mich persönlich war die Ikari Warriors-Reihe beispielsweise Grund genug, mir die Sammlung auf meiner Nintendo Switch zu installieren und als bekennender Shoot‘- und Beat’em Up-Fan waren dann doch einige Titel dabei, die mir unerwarteterweise durchaus Freude bereitet haben. Mit insgesamt 14 Spielen ist die Sammlung zwar etwas dürftig ausgefallen, dafür wurde aber bereits vorab kostenloser Nachschub angekündigt – auch wenn dieser abermals namhafte Titel vermissen lässt. Retro-Fans der 8-Bit Ära kommen aber sicherlich voll auf ihre Kosten, vor allem aufgrund der sauberen technischen Umsetzung.

Was ist SNK 40th Anniversary Collection? Eine Retro-Sammlung der wichtigsten Veröffentlichungen der ersten 12 Unternehmens-Jahre von SNK.
Plattformen: Nintendo Switch
Getestet: Nintendo Switch
Entwickler / Publisher: Digital Eclipse / NIS America
Release: 13. November 2018
LinkOffizielle Webseite

Kommentar abgeben