Nachspiel: Cattails

Nachspiel: Cattails

Drei Katzen sind zwar noch nicht genug, um sich als Crazy Cat Person bezeichnen zu dürfen, doch mit Cattails aus dem Hause Falcon Entertainment lässt sich hier was machen! Im Simulations-RPG dürft ihr nämlich selbst in die Haut einer eigens kreierten Fellnase schlüpfen, euch einer Kolonie anschließen, jagen, Reviere verteidigen und die Katze eurer Träume zu eurem Partner machen. Klingt nach einem perfekten Spiel für Katzenliebhaber, oder?

Nachdem ihr den Look eurer Katze erstellt habt, beginnt eure Reise, nach einem kurzen Intro, am Straßenrand. In der Wildnis müsst ihr nun für euch selbst sorgen, doch zum Glück trefft ihr bald auf Coco, der euch zum Bürgermeister der Waldkatzenkolonie bringt. Der ist sehr großzügig und nimmt euch in seine kleine Gemeinschaft auf. Die Wildnis birgt viele Geheimnisse und bald führt euch euer neuer Freund zum Tempel, in dem der Geist des Waldes haust. Leider hüllt sich dieser in Schweigen, doch die verschiedenen Säulen sind mit Symbolen anderer Tiere verziert – ein klarer Hinweis auf Opfergaben! Also ab in die Wildnis, denn ihr habt einiges zu erlegen!

Zu Beginn müsst ihr erstmal euren eigenen Charakter erstellen.

Jagen im Retro Style

Die Spielwelt von Cattails überzeugt optisch mit seiner Retro Grafik und lässt dadurch eine gehörige Portion Nostalgie aufkommen. Ihr erkundet Wälder, Berge, Sümpfe oder aber auch den Strand, erlebt Tages- und Nachtwechsel, verschiedene Wetterbedingungen und findet in den verschiedenen Bereichen unterschiedliche Beutetiere. Das Jagen ist jedoch nicht nur essentiell um das Geheimnis des Waldgeistes zu lüften, denn es handelt sich bei diesem Titel um ein Simulations-RPG! Das bedeutet, ihr solltet immer schauen, dass ihr genug im Bauch habt, sonst heißt es schnell „Game Over“, denn seid ihr zu hungrig, schwindet euer Leben dahin (auch auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe, wenn auch langsamer)!  Habt ihr einen potentiellen Snack erspäht, müsst ihr euch langsam anschleichen und euch im richtigen Moment auf eure Beute stürzen. Ein kleiner blauer Kreis signalisiert euch, wann ihr losspringen könnt. Ich muss zugeben, das hat bei mir ein wenig gedauert, bis ich den Bogen raushatte, aber danach lief das Jagen wie am Schnürchen. In der Wildnis lassen sich auch verschiedene Kräuter und Blumen finden, mit denen ihr euch heilen oder aber auch anderen Katzen eine Freude machen könnt – Katzenminze steht übrigens bei allen Fellnasen ganz hoch im Kurs!

Battle Cats

In der Welt von Cattails leben auch andere Kolonien, die euch das Leben schwer machen! Rufzeichen auf eurer Karte zeigen euch, wo gerade ein Kampf ausgetragen wird. Um Erfahrungspunkte zu sammeln und eure Fähigkeiten zu verbessern, stürzt ihr euch am besten immer in den Kampf und helft eurer Kolonie. Ihr habt verschiedene Fähigkeiten, wie besonders effektive Kratzer oder sprinten, die ihr skillen und ausrüsten könnt. Jede Aktion verbraucht aber auch Energie, daher solltet ihr bei großen Schlachten immer genügend Beute und Heilkräuter in eurem Inventar haben, um nicht zu verenden. Solltet ihr gerade keine passenden Kräuter finden, so könnt ihr diese im Shop eurer Kolonie auch käuflich erwerben. In der Wildnis findet ihr zudem Maulwurf-Minen, in denen ihr euch die Zeit vertreiben könnt. Hierbei müsst ihr Ebene für Ebene, tiefer in die Mine hinabsteigen und seltene Materialien sammeln. Die Abgänge sind jedoch unter Steinen versteckt, die ihr zerschlagen müsst. Das braucht natürlich einiges an Energie, also sorgt dafür, dass euer Inventar gut gefühlt ist! Zur Belohnung für euer Durchhaltevermögen erwarten euch nach jeweils 50 Ebenen Schatztruhen, die mit netten Goodies gefüllt sind (Wer möchte nicht eine Krone tragen!).

  • 2019010923224000-121ABD7E228B57EA78BA3F97F5F22D4C.jpg
  • 2019012514272500-121ABD7E228B57EA78BA3F97F5F22D4C.jpg

Es gibt immer was zu tun

Cattails wurde von Katzenliebhabern kreiert, die Liebe zum Detail ist deutlich spürbar. Alle Katzen, die ihr trefft haben unterschiedliche Persönlichkeiten und sehen anders aus. Die Dialoge, die in Textboxen angezeigt werden, fallen witzig aus und die Spielwelt bietet euch einiges an Inhalt. Zusätzlich zu einem Wettersystem, wechseln sich auch die Jahreszeiten ab. Das bedeutet aber nicht nur saisonal verfügbares Futter und Pflanzen, denn so ein Jahreszeitenwechsel muss natürlich gebührend gefeiert werden. Am Tempel finden daher Feierlichkeiten statt, bei denen ihr an Mini-Game-Challenges teilnehmen, und verschiedene Goodies, wie beispielsweise Maschen oder Halsbänder, gewinnen könnt. An diesem friedlichen Tag versammeln sich übrigens Katzen aller Kolonien, und so trefft ihr verschiedene Character, mit denen ihr sonst, mit der Ausnahme eines Schlagabtausches im Revierkampf, nichts zu tun habt. Sollte euch eine Katze oder ein Kater besonders gut gefallen, und die Chemie stimmt, dann habt ihr die Möglichkeit, der Gemeinschaft dieser beizutreten. Doch dafür müsst ihr ordentlich Geschenke, also Beute oder Katzenminze, besorgen, um euch den Weg in die neue Kolonie zu erkaufen.

FAZIT

Cattails ist ein anspruchsvolles Simulations-RPG, das euch sehr spaßig in die Haut einer Katze schlüpfen lässt. Der liebevolle Soundtrack und die wirklich toll gelungene Retro-Optik verleihen dem Titel einen besonderen Touch, der mit viel Liebe zum Detail getoppt wird. Als Katzenliebhaber ein absoluter Top-Titel!

Was ist Cattails? Indie-Simulations-RPG, in dem ihr in die Haut einer Katze schlüpft
Plattformen: Steam (PC, Mac, Linux), Nintendo Switch
Getestet: Nintendo Switch
Entwickler / Publisher: Falcon Entertainment
Release: 01.Dezember 2017
Link: Offizielle Webseite

 

Leave a comment