button Festival 2019

button Festival 2019

Das button Festival of Gaming Culture verwandelt die Grazer Seifenfabrik am 15. und 16. März 2019 zum fünften Mal in das größte Gaming-Zimmer des Landes.

button festival, das ist – wie der Name schon sagt – keine Messe, sondern ein Fest für Spielerinnen und Spieler. Hier geht es um all das, was digitale Spiele für die Spielenden so faszinierend macht. Es geht um Spiele-Geschichte, um E-Sports, um Spieleentwicklung und natürlich auch um die Zukunft des Spielens. Aber in erster Linie geht es um die Spielenden selbst. Auf über 2000 qm² präsentieren sich die lokalen Gaming-Communities: Spiele-Entwicklung, E-Sports, Retro-Games, Cosplay und vieles, vieles mehr – alles in gemütlicher Atmosphäre, ohne Warteschlangen und mit viel Platz fürs Fachsimpeln und Leute-Kennenlernen.

Am 15. Und 16. März ist es wieder soweit. Und das button Festival ist weiter gewachsen. Zu den Neuheiten zählt ein großes FIFA-Turnier genauso wie ein eigener Stand für alle, die sich für Speedruns begeistern. Aus der Minecraft-Nische ist ein Bereich für verschiedene Blockbuilding-Games geworden und in den Retro- Wohnzimmern wird diesmal dem N64 gefrönt. Die Mischung aus wiederkehrenden

Highlights und neuen Ideen hat das Festival über die Jahre wachsen lassen. Und die Kombination Planung und spontaner Gemütlichkeit gibt ihm seine einzigartige Atmosphäre.Hinter dem Festival steht eine Vielzahl von Vereinen und Gruppierungen, die diesteirische Gaming-Szene auch unter dem Jahr beleben. Den Organisatorinnen und Organisatoren von Ludovico ist gerade das ein Anliegen: Sie wollen der Community das Event nicht vorsetzen, sondern alle dazu einladen, sich einzubringen und eigene Ideen umzusetzen. Das button Festival ist eine Plattform der Gaming-Kultur. Und die hat schon immer von einzelnen, begeisterten Gamerinnen und Gamern gelebt, und mit kleinen Ideen begonnen, die oft schnell ganz groß wurden.

Mehr Infos findet ihr auf:

 

  • GameDev3.jpg
  • Buttonfestival_pacman_brettspiel-1.jpg
  • DSC_0350.jpg
  • a_IMG_6322.jpg

Kommentar abgeben