E3 2019: Die Highlights des Nintendo Direct Streams

E3 2019: Die Highlights des Nintendo Direct Streams

Auch dieses Jahr gibt es wieder eines der Vorgefertigten Direct-Videos anstelle einer echten Pressekonferenz aus dem Hause Nintendo. Erstmals mit dem neuen Amerkia-Chef Doug Bowser, der auch gleich von seinem Namensvetter und Haus-Schurken vorgestellt wurde. Die Japaner sind jedes Jahr für eine Überraschung gut, dieses Mal waren jedoch in erster Linie bereits angekündigte Games zu sehen. Interessantes war trotzdem allemal genug dabei.

Der wohl größte Teil des diesjährigen E3 Direct war Titeln gewidmet, die schon angekündigt waren. So etwa die heiß ersehnten Eigenproduktionen Pokémon Schwert & Schild (15. November), Fire Emblem: Three Houses (26. Juli)Luigi’s Mansion 3, The Legend Of Zelda: Link’s Awakening (20. September) oder das, leider auf 2020 verschobene Animal Crossing: New Horizons. Auch ein paar auf der E3 2018 angekündigte Titel tauchen wieder auf, dieses Mal sogar mit Startterminen. Demon X Machina (13. September), Cadence of Hyrule (13. Juni) und Astral Chain (30.August) wären hier zu erwähnen. Neben den üblichen (späten) Umsetzungen beliebter Titel für die Switch, a la Ni no Kuni: Der Fluch der Weißen KöniginDragon Quest XI und die Spyro Reignited Trilogy, hat man nun auch die von vielen herbeigesehnte, mobile Version von Witcher 3: The Wild Hunt angekündigt, wenn auch ohne Starttermin. Ebenfalls erfreulich ist die Tatsache, dass Super Smash Bros. Ultimate auch weiterhin mit neuen Charakteren versorgt wird. So trifft es diesmal diverse Dragon Quest Helden und Banjo Kazooie. Die tatsächlichen Neuigkeiten, sehen wir uns im Weiteren im Detail an und wer sich das komplette Video ansehen möchte, kann das hier tun:

Dark Crystal: Age of Resistance Tactics

Mehr als einen kurzen Trailer gab es zu dem Spiel zwar nicht zu sehen, jedoch ist das bisschen mehr, als nur interessant. Als eine Art Spiel zur kommenden Netflix-Serie angelegt, handelt es sich hierbei offenbar um ein rundenbasiertes Taktik-RPG im Stile von Klassikern wie Final Fantasy Tactics. Der Style trifft den der Vorlage richtig gut, wenn also auch noch das Gameplay stimmt, könnte uns da etwas großes ins Haus stehen. Erscheinen soll das ganze noch in diesem Jahr, vermutlich zeitnah zur Ausstrahlung der Serie.

No More Heroes 3

Nach dem etwas durchwachsenen Travis Strikes Again: No More Heroes, das Anfang diesen Jahres erschien, kehrt der coolste Killer aller Zeiten endlich zu seinen Wurzeln zurück. Der Teaser verrät leider nicht allzu viel, aber wer die Vorgänger und die anderen Werke von Suda51 kennt, kann sich sicher vorstellen, was er von dem Titel zu erwarten hat. Aberwitzige Action, dumme Sprüche und jede Menge Klischees. Dieses Jahr wird es aber nichts mehr mit dem Wiedersehen.

Contra: Rogue Corps

Wie in alten Zeiten, ballert man sich im brandneuen Contra durch schier unüberschaubare Gegnerhorden. Nur eben nicht mehr als Side-Scroller wie früher, sondern aus einer neuen, etwas eigenwilligen Vogel/Schulter-Perspektive. Ob sich das alte Contra-Feeling in dieser replizieren lässt, können wir ab den 24. September selbst herausfinden. Als Bonus hat man übrigens auch gleich eine Contra-Collection mit angekündigt, für die volle 2D-Shooter Dröhnung.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2

Womit wir beim Highlight und der größten Überraschung angekommen wären. Leider ist dem recht kurzen Teaser nicht viel mehr zu entnehmen, als dass das nächste Zelda anscheinend ein direkter Nachfolger zu Breath of the Wild werden wird, was für den wortkargen Elf eine Premiere darstellt. Mehr Informationen gibt es soweit leider keine und allzu bald sollte man das Spiel auch nicht erwarten, wie die Zeile „Der Nachfolger zu Legend Of Zelda: Breath Of The Wild ist jetzt in Entwicklung“ vermuten lässt.

FAZIT

Nintendos Directs kann man ganz sicher nicht als atemberaubend bezeichnen, doch auch dieses Jahr hat man für die E3 einen schönen Mix aus Bekanntem und Neuem zubereitet, der alle Bereiche abdeckt und mit einigen erfreulich nahen Release-Terminen überrascht. Im Gegensatz zu den großen Pressekonferenzen wird erfreulicherweise auf großspuriges PR-Geschwätz verzichtet, was ich Nintendo sehr zu gute halte. Nicht verzeihen kann ich ihnen allerdings die abermalige, völlige Abwesenheit von Metroid Prime 4…darüber müssen wir uns unterhalten, Furukawa-San.

Kommentar abgeben