Grifta: Morphing das modulare Gamepad

Grifta: Morphing das modulare Gamepad

Mit dem Grifta: Morphing Gamepad haben Gamer die Möglichkeit ganz klassisch im Konsolen-Stil zu spielen oder ihr Gamepad mit einer Maus zu kombinieren. Die Entwickler haben jetzt dazu eine Kickstarter-Kampagne gestartet.

Ein Hardware-Startup hat das klassische Gamepad  neu definiert und neu entwickelt – mit zwei separaten Einheiten. Das bekannte  Format für Konsolen-Controller wurde durch eine Reihe von neuen Funktionen bereichert. Mit den passenden Konsolen-Adaptern (XIM, CronusMax) funktioniert der Grifta sogar mit XBOX 360, XBOX ONE und PS4. Gemeinsam mit den Herstellern arbeiten die Entwickler bereits an einem Interface, welches einen optimalen Spielfluss ermöglichen soll.

Seit Anbeginn des Konsolen-Zeitalters sind Gamer in zwei Fraktionen gespalten: Die Gamepad-Spieler und die Keyboard-/Maus-Spieler. Paul Weatherstone, der Designer des Grifta, hat einen Controller entwickelt, der beide Lager zufrieden stellen soll. Durch die Kombination aus einem Gamepad und der Präzision einer Gaming-Maus lockt der Grifta sogar Hardcore-PC-Gamer von ihrem Schreibtisch auf das gemütliche Sofa im Wohnzimmer. Fans des klassischen Gamepads kommen aber auch nicht zu kurz, denn acht zusätzliche Buttons, sowie mechanische D-Pad und ABXY-Buttons sind mit an Bord. Das entscheidende Extra an Geschwindigkeit garantieren die Schulter-Buttons, die -nicht über- sondern hinter dem Trigger platziert sind. Statt sich mit dem “one size fits all”-Anspruch zufrieden zu geben, hat der Gamer die Wahl zwischen drei weichen Silikon Griffen. So wird sichergestellt, dass der Daumen immer komfortabel auf dem Joystick sitzen kann.

promo_gamepad_smartphone-00000

Es nicht mehr notwendig, ein spezielles Kit zu kaufen, um die Lieblingstitel unterwegs auf dem Smartphone zu genießen. Auch diesen Job erledigt der Grifta mit Eleganz. Die umständliche Display-Tipperei hat ein Ende, denn Sticks und Buttons sind in angenehmer Größe auf dem Layout des Controllers verteilt. Auch Smartphones in Phablet-Größe sind dank des praktischen Clips kein Problem mehr. Über das Teleskop-Modul wird der Bildschirm sogar auf Augenhöhe gebracht. Nackenprobleme gehören so der Vergangenheit an. Die Grifta Tablet Bridge hält Bildschirme bis zu 9 Zoll.

Im Zuge einer neuen Generation an VR-Gaming-Headsets wurden Hardware-Entwickler dazu inspiriert, mit neuen Geräten und Formaten zu experimentieren, die unabhängige Bewegung von Händen und Armen möglich machen. Mit seinem clip-on  Infrarot-Modul erobert der Grifta auch diese virtuellen Spielewelten. Die Antlers transformieren den Grifta ganz unkompliziert in einen gestenbasierten Controller. Ohne vom bekannten Gamepad-Format abzuweichen, folgt das Antler-Modul deinen Arm- und Handbewegungen – ganz ähnlich wie beim DK2-Headset des Oculus Rift.

2014_12_PAUL_WEATHERSTONE_GRIFTA_KICKSTARTER_V8-00856

Der Grifta kann mit einer Gaming-Mouse verbunden werden, sodass das Keyboard unnötig wird. Praktischerweise gehört dazu auch das Grifta Board, ein Tisch für die Maus mit ultradünner Basis, der problemlos unter jedes Möbelstück rutscht.

Mehr Infos zu diesem höchst interessantem Teil findet ihr unter: http://www.playgrifta.com/

Leave a comment