Sid Meier’s Civilization VI: Gathering Storm angekündigt

Sid Meier’s Civilization VI: Gathering Storm angekündigt

2K Games kündigen mit  Gathering Storm die bislang größte  Erweiterung für Sid Meier’s Civilization VI an. Diese soll die Welt mit Umweltkrisen lebendig machen und bietet einen neuen Diplomatiesieg, neue Zivilisationen sowie brandneue Spielsysteme.

In Civilization VI: Gathering Storm wird der Planet lebendig und sorgt mit Geologie und Klimaforschung für spannende neue Herausforderungen. Spieler werden beim Aufbau eines Reiches, das den Prüfungen der Geschichte standhalten soll, dynamische neue Features und Spielsysteme erleben wie die brandneuen Umwelteffekte, Technikprojekte, Energie und verbrauchbare Ressourcen sowie den Weltkongress und einen neuen Diplomatiesieg. Durch diese neue Erweiterung wachsen auch die Technologie- und Ausrichtungsbäume um das Zeitalter „Zukunft“ und es gibt neun neue Anführer aus acht neuen Zivilisationen, diverse neue Einheiten, Bezirke, Wunder, Gebäude und mehr.

Features

  • MWELTFOLGEN: Vulkanausbrücke, Stürme (Schneestürme, Sandstürme, Tornados, Hurrikans), Klimawandel, Überschwemmungen und Dürre machen die Welt auf brandneue Art und Weise lebendig. Die Wahl der Siedlungsplätze wird dadurch wichtiger denn je – Risiken müssen wohlüberlegt gegen den Nutzen abgewogen werden.
  • ENERGIE UND VERBRAUCHBARE RESSOURCEN: Strategische Ressourcen spielen in Gathering Storm eine zusätzliche Rolle, denn sie werden jetzt in Kraftwerken verbraucht, um Strom für die Städte zu erzeugen. Anfangs werden die Spieler ihre fortschrittlichsten Gebäude durch die Verbrennung von Ressourcen auf Kohlenstoffbasis wie Kohle und Öl antreiben. Wenn die Spieler die Technologien der heutigen Zeit erreichen, werden jedoch auch erneuerbare Energiequellen freigeschaltet. Wie Spieler ihre Ressourcen einsetzen, wirkt sich unmittelbar auf die Temperatur der Erde aus und kann zum Schmelzen der Polkappen und einem steigenden Meeresspiegel führen.
  • TECHNIKPROJEKTE: Spieler können nun die Welt um ihr Reich herum formen und die teils unvorteilhafte Beschaffenheit der Landschaft durch Modernisierungen wie Kanäle, Staudämme, Tunnel und Eisenbahnstrecken überwinden. Bei der Besiedelung von Städten muss auf das Überschwemmungsrisiko für Küsten-Tieflandgebiete geachtet werden, aber diese Geländefelder können auch im späteren Verlauf des Spiels durch neue Technologien wie Hochwassersperren geschützt werden.
  • WELTKONGRESS: Zum ersten Mal können Spieler sich in Civilization VI bei den anderen Anführern der Welt Gehör verschaffen. Spieler verdienen diplomatische Gunst durch Allianzen, die Beeinflussung von Stadtstaaten, die Teilnahme an Weltspielen und vieles mehr. Die diplomatische Gunst kann dann genutzt werden, um Versprechen von anderen Anführern zu sichern, über Resolutionen abzustimmen, im Notfall eine Sondersitzung einzuberufen und der eigenen Stimme ein größeres Gewicht zu geben, um den neuen Diplomatiesieg zu erringen.
  • TECHNOLOGIEN UND AUSRICHTUNGEN DES 21. JAHRHUNDERTS: Im Technologie- und im Ausrichtungsbaum gibt es ein neues Zeitalter. Spieler bekämpfen neue Umweltfolgen mit Ideen wie der Umsiedelung der Bevölkerung auf Seasteads und der Entwicklung von Technologien zur Reduktion von Kohlenstoffemissionen.
  • NEUE ANFÜHRER UND ZIVILISATIONEN: Neun Anführer aus acht Zivilisationen sind neu dabei und bringen einzigartige Bonusse und Spielfeatures mit. Dazu werden neun Spezialeinheiten, vier einzigartige Gebäude, drei individuelle Modernisierungen, zwei einzigartige Bezirke und ein einzigartiger Gouverneur neu eingeführt.
  • NEUE SZENARIOS:
    • Der Schwarze Tod: Der Schwarze Tod wütete Mitte des 14. Jahrhunderts auf verheerende Weise in Europa und dem Westen Asiens und tötete einen größeren Anteil der Bevölkerung als jedes andere Ereignis der Weltgeschichte. Die Aufgabe der Spieler besteht darin, die eigene Nation durch diese schwere Not zu führen. Jeder Anführer versucht, seine Bevölkerung am Leben und die Wirtschaft stark zu erhalten und angesichts von Schrecken und Verzweiflung stets unerschütterlich im Glauben zu bleiben.
    • Kriegsmaschine: Zu Beginn des Ersten Weltkriegs fasste Deutschlands Kaiserliche Armee den gewagten Plan, in das neutrale Belgien einzufallen und ins französische Kerngebiet vorzudringen, bevor die Gegner sich mobilisieren konnten. Als der Krieg erklärt wurde, schritten beide Armeen zur Tat und begannen eine der unfassbarsten und entsetzlichsten Militärkampagnen der Weltgeschichte. In diesem Mehrspieler-Szenario tritt der Spieler auf der Seite einer dieser beiden Großmächte an, die am selben Abgrund stehen. Die Uhr tickt und der Feind ist schon in Bewegung.
  • MEHR NEUE INHALTE: Sieben neue Weltwunder, sieben Naturwunder, 18 neue Einheiten, 15 neue Modernisierungen, neun neue Gebäude, fünf neue Bezirke, zwei neue Stadt-Sets, neun neue Technologien und zehn neue Ausrichtungen sind ebenfalls enthalten.
  • VERBESSERTE GAMEPLAY-SYSTEME: Das Spionagesystem wurde durch neue Optionen verbessert, Kultur- und Wissenschaftssieg wurden aktualisiert, neue Historische Momente wurden ergänzt und zusätzliche Verbesserungen verstärken andere bestehende Systeme.

Mehr Infos findet ihr im offiziellen Blogpost.

Sid Meier’s Civilization VI: Gathering Storm erscheint am 14. Februar 2019 für Windows PC und kurz danach auch von Aspyr Media für Mac und Linux.

Kommentar abgeben