About Love, Hate and The Other Ones 2 im Test
GRAFIK 5
SOUND 3
HANDLING 2
SPIELDESIGN 4
MOTIVATION 3

Design und vor allem Schwierigkeit der Rätsel wissen auf voller Länge zu überzeugen. Der Sound ist nach einiger Zeit aber sehr anstrengend, die Steuerung oft ungenau

Summary 3.4 stark
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Summary rating from user's marks. You can set own marks for this article - just click on stars above and press "Accept".
Accept
Summary 0.0 schwach

About Love, Hate and The Other Ones 2 im Test

Rote Knöpfe drückt man nicht. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz – nicht nur in der Welt der Videospiele. Dennoch ist genau dies in der Welt von About Love, Hate and the Other Ones 2 passiert, und bringt natürlich eine große Welle Unglück mit sich. Es heißt also, die grauen Zellen auszupacken, und ein Abenteuer in luftigen Höhen und dunklen Höhlen zu beginnen. Dabei gilt, nichts auf der Welt sei stärker als die Liebe – oder auch der Hass. Denn genau diese zwei Emotionen machte ich mir bei meinem Abenteuer zu Nutze!

Was auch passiert drück nicht… – OH, EIN ROTER KNOPF!

Die Logik-Genies in der Videospielwelt sind wieder gefragt! Denn mit About Love, Hate and the Other Ones 2 erschien am 08. Mai 2020 auf Steam ein neues, buntes Puzzle-Adventure für die heimischen PCs. Aktuell nur auf Steam erhältlich, fordert der Nachfolger des gleichnamigen ersten Teiles erneut eine ordentliche Portion Hirnschmalz von den Spielern. Der erste Teil About Love, Hate and the Other Ones erschien 2014 zunächst ebenfalls nur auf Steam, wurde aufgrund des Erfolges jedoch bald auch auf zahlreichen anderen Plattformen veröffentlicht – unter anderem als mobiles Handy-Game! Es war also nur eine Frage der Zeit, bis das Puzzle-Abenteuer einen Nachfolger erhalten sollte.

Die Geschichte des Sequels About Love, Hate and the Other Ones 2 ist schnell erklärt. Die Welt, in welcher wir uns im Spiel bewegen, ist von zahlreichen kleinen Männchen besiedelt – den sogenannten „Other Ones“. Zu diesen gehören auch LOVE und HATE, die Protagonisten des ersten Teiles. Im neuen Abenteuer unternehmen sie zu Beginn einen gemeinsamen Spaziergang und denken sich dabei gar nichts Böses. Doch plötzlich fällt ein roter Knopf vom Himmel – gleich vor die Füße von HATEs kleinem Sohn. Natürlich passiert das Unvermeidliche: der Kleine drückt den mysteriösen Knopf und verschwindet auch sofort im Nichts. LOVE und HATE zögern nicht lange und machen sich auf die Suche nach dem kleinen Missetäter.

AboutLoveHate_Screen6

Wer könnte da auch widerstehen, auf dem Knopf zu landen!

„I love you, I hate you“ – einfach, aber effektiv

Um den verschwundenen Sohn wiederzufinden, gilt es die Welt nach roten Knöpfen zu durchkämmen. In den Schuhen von LOVE und HATE erleben wir auf diesem Wege in über 70 Level ein Rätsel-Abenteuer der besonderen Art. Das Prinzip des Spieles ist dabei unglaublich simpel, aber effektiv! Um in jedem Level zu dem gesuchten roten Knopf zu gelangen, machen wir uns die jeweiligen Emotionen der Protagonisten zu Nutze. In den Leveln war ich nämlich grundsätzlich nicht alleine unterwegs, sondern LOVE und HATE treffen auch auf einige andere „Other Ones“ welche uns auf der Suche indirekt behilflich sind.

Denn LOVE kann durch das Verschicken von Herzen andere Kollegen an sich heranziehen und so Abgründe überwinden oder Hindernisse aus dem Weg räumen. HATE wiederum stößt kleine Blitze von sich weg und damit auch die Gegner oder Verbündeten in seinem Weg. Stets gilt es mit diesen Mitteln eine gewisse Balance zwischen Liebe und Hass, Anziehung und Abstoßung zu schaffen – denn die beiden funktionieren nur im unschlagbaren Team!

Was mir dabei sehr gefiel war der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Level. Bereits die ersten Tutorial-Level waren knifflig und stellten den Spieler direkt auf die Probe. Viele Level von About Love, Hate and the Other Ones 2 sind dabei in 3D gehalten und erfordern definitiv im wahrsten Sinne des Wortes die Fähigkeit sich umzuschauen und auch mal um die Ecke zu denken! Die Grafik wusste dabei im gesamten Spiel wirklich zu überzeugen. Die Level waren in der gesamten Atmosphäre immer sehr ansprechend aufgebaut und boten einen sehr tollen und abwechslungsreichen Mix aus 2D, 2.5D oder 3D Herausforderungen. Davon könnt ihr euch gerne auch in der folgenden Galerie selbst überzeugen!

  • AboutLoveHate_Screen3.jpg
  • AboutLoveHate_Screen1.jpg
  • AboutLoveHate_Screen4.jpg
  • AboutLoveHate_Screen2.jpg
  • AboutLoveHate_Screen5.jpg

Bunter Levelspaß – aber geprägt von einigen Problemen

Der Sound fiel jedoch eher mager aus und wurde auf Dauer durchaus etwas anstrengend. Musik war leider sehr wenig vorhanden und als besonderen Sound-Effekt wurden meist die immerselben zwei Phrasen der Charaktere eingespielt: „I hate you“ oder „I love you“ – je nachdem ob man Gegner an sich heranzieht oder von sich wegstößt. Der Sound-Effekt wurde jedoch wirklich jedes Mal abgespielt, auch wenn man direkt zwanzig Herzen hintereinander abschoss. Dann hieß es halt zwanzig Mal: I LOVE YOU! Naja. Muss man mögen. Für mich war es schon anstrengend!

Auch die Steuerung konnte nicht überzeugen. Sie ist grundsätzlich komplett einfach gehalten: mit der linken Maustaste kann das ganze Spiel gesteuert werden. Viel zu oft waren die Hitboxen hier aber nicht durchschaubar und teils viel zu groß geraten. Auch wenn die Level abwechslungsreich waren, waren sie meist dennoch ziemlich klein, wie ebenfalls in der Galerie ersichtlich. Sehr oft wollte ich beispielsweise LOVE bewegen, habe aber aus Versehen dann HATE angeklickt weil er zu nah an der Stelle stand, wo ich LOVE hin navigieren wollte. Solche Probleme traten oft auf und sorgten für Frust auf meiner Seite.

FAZIT

Ich kannte die Welt von About Love, Hate and the Other Ones vor dem Test nicht, da ich den ersten Ableger nicht gespielt hatte. Dementsprechend ging ich wirklich unvoreingenommen an das Abenteuer heran und war wirklich positiv überrascht! Die Level waren viel kniffeliger als angenommen und boten viel Abwechslung. Ich hatte sehr viel Spaß mir hier mal wieder richtig die Zähne auszubeißen und oft ungewöhnliche Wege als Lösung finden zu müssen. So bietet About Love, Hate and the Other Ones 2 definitiv eine nette Beschäftigung für den Feierabend.

Die Steuerung bereitete mir jedoch durchaus einiges an Frustration und speziell das ewige „I love you, i hate you“ in den Soundeffekten ging mir nach der ersten Stunde schon mächtig auf den Geist. Auch war ich enttäuscht, dass es leider keinen Co-Op Modus gibt. Wenn man doch bereits zwei Charaktere auf einmal steuert, wäre dies doch eigentlich die perfekte Auflage dafür gewesen. Das hätte sehr viel Potential geboten, das in meinen Augen leider nicht genutzt wurde.

Was ist About Love, Hate and the Other Ones 2? Ein buntes Puzzle-Adventure mit einer einzigartigen Liebe/Hass-Mechanik.
Plattformen: PC
Getestet: auf PC, Intel Core i7-2600K, 16GB RAM, NVIDIA GTX 1080
Entwickler / Publisher: Black Pants Studio
Release: 08. Mai 2020
Link: Offizielle Webseite

Leave a comment