Disco Elysium im Test
GRAFIK 5
SOUND 4
HANDLING 5
SPIELDESIGN 5
MOTIVATION 5

Ihr könnt ein Held sein, ein Arschloch, ein Genie oder ein hoch empathisches Wesen mit starkem Hang zum Wahnsinn. Disco Elysium ist für mich schon jetzt das Spiel des Jahres und nicht weniger als ein Meisterwerk

Summary 4.8 geil
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Gesamtscore von Userbewertungen. Du kannst deine eigene Bewertung abgeben - einfach auf die Sterne klicken und "Abschicken" drücken.
Abschicken
Summary 0.0 schwach

Disco Elysium im Test

Du! Ja, du – du verkatertes, kleines Wiesel. Heb’ deinen versoffenen Arsch aus den mit Selbstverachtung durchzogenen Körperflüssigkeiten, welche das Hotelzimmer wie eine groteske Karikatur deines emotionalen Innenlebens wirken lassen. Wer du bist? Keine Ahnung! in Blick in den Spiegel zeigt mir statt einem Gesicht eine Landkarte des Scheiterns. Ein Sammelsurium an Peinlichkeiten, Erniedrigung und Selbstzerstörung. Doch vielleicht ist dieser Moment, jener Augenblick in dem du den verdreckten Boden menschlicher Existenz geküsst hast, der Anfang deiner Erlösung. Die Taten deiner Vergangenheit versinken im Nebel des Rauschs. Wer willst du sein? Ein Loser, ein genialer Cop? Oder ein Mann, der nichts mehr liebt als die heilende Umarmung der Disco?

Ein Hotelzimmer und ein Mann, welcher nur mit seiner Unterhose bekleidet, in seinem eigenen Erbrochenen liegt. Zentrum dieses delikaten Bildnisses einer gescheiterten Existenz ist der Protagonist von Disco Elysium. Namen hat er – vorerst – keinen, denn nach einem mehrtägigen Besäufnis, kombiniert mit exzessivem Konsum schwerer Drogen, hat er nicht nur die Ereignisse der letzten Stunden und Tage, sondern die Erinnerungen eines ganzen Lebens aus seinen Kopf geschossen. Also gilt es für den Helden dieser Reise, wieder zu sich selbst zu finden, zu definieren wer er ist und nach erlangter Erkenntnis genüsslich im Drogenrausch zu baden oder das alles hinter sich zu lassen und vielleicht doch noch ein guter Mensch zu werden. Aber war da nicht noch etwas mit einer erhängten Leiche, einem Streik der Gewerkschaft und einem ruhigen, doch hoch kompetenten Partner …?

Die Frage nach dem Wesen seiner eigenen Existenz

Disco Elysium ist eine Ode an die Selbstreflektion und verleiht der Bezeichnung “Character Driven Plot Writing” im Bereich der Computerspiele ganz neue Ebenen. Lange Zeit hatte ich das isometrische RPG, welches eigentlich unter dem Titel No Truce With The Furies entwickelt wurde, nicht auf dem Schirm. Erst die Lobeshymnen und Schwärmereien eines sehr guten Freundes hatten mich auf Disco Elysium aufmerksam gemacht. Nachdem ich mir auch noch ein paar Bilder dazu angesehen hatte, und vom visuellen Stil des Rollenspiels mehr als angetan war, habe ich es mir voller Vorfreude gekauft. Es dauerte keine zehn Minuten, bis mir klar wurde, dass ich mit Disco Elysium einen sehr besonderen Titel in die Finger bekommen habe und es ein Game ist, über welches ich unbedingt schreiben will.

Die Besonderheit Disco Elysiums manifestiert sich bereits bei der Charaktererstellung zu Beginn des Spiels. Wir können aus drei verschiedenen Archetypen wählen. Diese verfügen über jeweils eigene Vor- und Nachteile. So ist der Denker zwar in Sachen Logik und Kombinationsgabe ein Genie – eine Tatsache die beim Finden und verwerten von Informationen vor Ort sehr wertvoll ist – verfügt aber über die Empathie eines maroden Ziegelsteins, wodurch es ihm sehr schwer fällt die subtilen Hinweise während eines Gesprächs zu erkennen. Anders verhält es sich mit dem Sensitiven. Dieser analysiert jede noch so kleine Gestik, Mimik und Lüge in einem Verhör, ist aber wahnsinnig wie ein kokainsüchtiges Eichhörnchen. Der Physische setzt bei seinen Ermittlungen auf Einschüchterung durch körperliche Präsenz und der Androhung von Gewalt, ist jedoch dumm wie ein Stück Brot. Sollte uns keiner der vorgefertigten Schwerpunkte gefallen, steht es uns frei unseren eigenen Build zu schaffen.

Ich persönlich habe mich für den Sensitiven entschieden, weil ich die Kombination aus Empathie und Wahnsinn am interessantesten fand. Ich sollte wahrlich Recht behalten.

  • 20191018192927_1.jpg
  • 20191018194818_1.jpg
  • 20191018195207_1.jpg
  • 20191018200212_1.jpg

Der erkenntnisreiche Tanz mit der Selbstreflektion

Schon mal eine gepflegte Diskussion mit einer Krawatte geführt? Nein? Disco Elysium macht es möglich. Der durch unsere überdurchschnittliche Empathie resultierende Wahnsinn ist in der Lage, Alltagsgegenständen und auch Leichen eine Persönlichkeit zu verleihen. Diese tragen zwar selten etwas produktives zum Fall bei, gewähren jedoch tiefe Einblicke in die Psyche des kaputten Ermittlers. Disco Elysium ist ein klassisches RPG alter Schule, verzichtet aber komplett auf Kampf- und Actioneinlagen. Im Zentrum steht die Ermittlung, die Selbstreflektion des Charakters und die sich dadurch ergebende Veränderung seines Wesens. Dieses Wesen spaltet sich in verschiedene Teilaspekte des Unterbewusstseins auf, welche unabhängig voneinander existieren und argumentieren. In Dialogen werfen sie, je nach Charakter, immer wieder ihre eigenen Ansichten, Beobachtungen und Befürchtungen in den Raum. Gekonntes Lesen und Interpretieren dieser Einwürfe ist oft der Schlüssel zum Erfolg.

Aktionen werden in Disco Elysium via Ability Checks absolviert. Will man etwa eine Leiche von einem Baum schießen, wird eurer Wert bei Hand-Augen-Koordination mit einem Basiswert verglichen. Übersteigt euer Wert nach einem Würfelwurf die Vorgabe, gilt die Aktion als erfolgreich. Liegt er darunter, werdet ihr mit den Konsequenzen eures Scheiterns konfrontiert. Das kann durchaus ärgerlich sein, weil euch bei einem Fehlschlag der Ability Checks ganze Handlungsstränge von Disco Elysium verborgen bleiben können. Dabei ist eine Niederlage oft auch mit einem Schmunzeln verbunden. So hatte ich einmal bei einem Gespräch mit einer alten Dame einen kritischen Fehlwurf auf Empathie, was zur Folge hatte, dass ich mich, sehr zum Erstaunen meines Partners und der alten Frau, begann auszuziehen, weil mir plötzlich tierisch heiß war.

Um eure Chancen auf Erfolg zu steigern, könnt ihr mit diversen Ausrüstungsgegenständen praktische Boni erlangen. Auch bei eurem Vorankommen in Räumlichkeiten erweisen sich diese Gegenstände als nützlich. So öffnet eine Zange mit Ketten verschlossene Türen und eine Taschenlampe bringt Licht an Orte, wo zuvor noch keines war.

Immer wieder konfrontiert euch Disco Elysium mit diversen Problemstellungen, welche sich aus euren Gedanken oder eurer Interaktion mit der Umgebung ergeben. Ihr könnt diese Problemstellungen im Charaktermenü anlegen, dadurch beginnt der Detektiv mit der Selbstreflektion. Die dadurch resultierende Conclusio bringt euch weitere Boni und Möglichkeiten, wodurch sich das Wesen eures Ermittlers ein Stück weiter individualisiert.

  • 20191018200834_1.jpg
  • 20191019112123_1.jpg
  • 20191019114538_1.jpg
  • 20191020111412_1.jpg

Willkommen in Revachol!

Handlungsschauplatz von Disco Elysium ist die fiktive Hafenstadt Revachol, welche von schweren Unruhen heimgesucht wird. Im Rahmen eines Streiks der Hafenarbeiter kam es zu einen Lynchmord an einem Unbekannten. Dessen verwesender Körper hängt seit zwei Wochen, aufgeknüpft auf einem Baum, im Hinterhof des Hotels, in das wir uns einquartiert haben. Aufgabe des abgewrackten Schnüfflers und seines Partners ist es, die Identität der Leiche sowie den Tathergang und den Täter zu ermitteln. Klingt zunächst einfacher als es ist und ist lediglich der Anstoß zu einer Geschichte, in der selten etwas so ist wie es scheint. Ist man sich sicher einen Schuldigen im Visier zu haben, entpuppt sich dieser gelegentlich als ein Opfer und so manches vermeintliche Unschuldslamm entpuppt sich als Wolf im Schafspelz. Die Story ist dabei gespickt von komplexen Figuren mit oft sehr eigenen Blickwinkeln auf die Welt und ihre Bewohner. Die Geschichte ist durchgehend spannend geschrieben und scheut sich nicht, schwere Themen wie Rassismus, Schuld, Drogensucht und politisch fragwürdige Gesellschaftssysteme anzusprechen – gibt diesen Dingen aber oft einen eigenen Twist, mit satirischem Ansatz. Generell bedient sich Disco Elysium einem breiten Spektrum an Emotionen. Die Grundstimmung des Games ist meist sehr melancholisch. Ich habe mich durchaus dabei erwischt, wie ich schwer schlucken musste aufgrund der Tragik der Hauptfigur oder dem Geschehen, in welches sie verwickelt wird. Nur um im nächsten Moment brüllend zu lachen, weil ich nicht glauben konnte, wie skurril mein Detektiv auf den Schrecken seiner Welt reagiert. Das ist Geschichten erzählen auf ganz hohem Niveau!

Die Texte und Dialoge sind alle toll geschrieben. Wie gesagt verzichtet Disco Elysium auf ein Kampfsystem, im Fokus steht das Ermitteln. Das Gefecht findet im Gespräch statt und das richtige Wort zur richtigen Zeit ist ein Schwert mit einer gar feinen Klinge. Also bereitet euch auf Text vor, massig davon, wenn nicht Legion. Nun folgt der Wermutstropfen: Disco Eylsium ist komplett auf Englisch. Wer also der Fremdsprache nicht mächtig ist wird leider keinen Zugang zu diesem tollen Titel finden. Eine deutsche Übersetzung ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant.

Was die Grafik anbelangt ist Disco Elysium ein wunderschönes Stück Arbeit. Es wirkt wie ein sich bewegendes Comic oder Gemälde und ist für mich das hübscheste Game, das seit langem über meinen Bildschirm flimmerte. Daher bekommt es von mir die volle Punktezahl in diesem Bereich. Man kann es vielleicht nicht mit einer Grafikbombe wie Death Stranding vergleichen, doch sehe ich den Look von Disco Elysium als Kunst und als solches funktioniert es großartig. Begleitet werden wir bei unseren Erkundungsreisen – typisch für das Genre per Maus gesteuert – von einem wohligen Soundtrack mit Ohrwurmpotenzial.

  • 20191021232734_1.jpg
  • 20191023183152_1.jpg
  • 20191020122245_1.jpg
  • 20191023160817_1.jpg

FAZIT

Disco Elysium kam für mich aus dem Nichts und mauserte sich mit Leichtigkeit nicht nur zu einem der besten Rollenspiele des Jahres sondern zu einem der besten Games überhaupt. Das meisterliche Writing und die komplette Freiheit bei der Charakterentwicklung des eigenen Schnüfflers suchen ihresgleichen. Die spannende Geschichte mit ihren zahlreichen Wendungen, düsteren Anklängen aber auch herrlich skurrilen Momenten wusste zu jedem Zeitpunkt zu fesseln und zu motivieren. Man will den Fall lösen und seinen Helden dabei beobachten, wie er den Pfad der Erlösung beschreitet oder die Selbstzerstörung wählt. Wenn man mich fragen würde wie man den Flair von Disco Elysium beschreiben könnte, so würde ich antworten, dass man es sich vielleicht als eine Mischung der Brenner-Romane von Wolf Haas, Fear and Loathing in Las Vegas und einem Hauch SciFi vorstellen kann. Die Spielwelt ist wunderschön gestaltet, voller Geheimnisse und Möglichkeiten. Einzig die monströse Wall of Text und die englische Sprache könnte vielleicht abschreckend wirken, doch wer sich davon nicht abhalten lässt wird mit einem exquisiten Abenteuer belohnt, welches es in dieser Komplexität schon lange nicht mehr gab. Ihr könnt ein Held sein, ein Arschloch, ein Genie oder ein hoch empathisches Wesen mit starkem Hang zum Wahnsinn. Jede eurer Entscheidungen öffnet eine Tür und schließt eine andere. Ihr werdet daher nie in einem Anlauf alles sehen, was den Wiederspielwert enorm erhöht. Disco Elysium ist für mich schon jetzt das Spiel des Jahres und nicht weniger als ein Meisterwerk.

Was ist Disco Elysium? Ein Rollenspiel, welches auf Kampf verzichtet und seinen Schwerpunkt auf Ermittlungsarbeit legt.
Plattformen: PC
Getestet:  PC Intel Core i5-6500, 8GB RAM, Radeon RX Vega
Entwickler / Publisher: ZA/UM
Release: 15. Oktober 2019
Link: Offizielle Webseite

Kommentar abgeben