Arcade-Klassiker der Sportspiele

Arcade-Klassiker der Sportspiele

In unserem letzten Retro-Artikel haben wir die Geschichte der Geldspielautomaten aufgerollt, dieses Mal knöpfen wir uns die guten alten Sportspiele vor und wagen einen Rückblick zu Klassikern und Joystickmördern wie Decathlon oder International Soccer.

1970 – Pong

Lang, lang ist es schon her als Atari 1972 mit Pong den ersten großen Hit in den Spielhallen landete, ihr erinnert euch sicher an das sehr einfache Game, 2 Balken oder Schläger wurden mittels Drehregler (Paddle) nach oben und unten gesteuert um den Ball zum Gegner zurückzuwerfen. Also quasi schon eine Art „Tischtennis“ und man könnte Pong theoretisch schon als das erste Sport-Videospiel bezeichnen.

Pong

1980 – Pele’s Soccer (Championship Soccer)

Für die Atari 2600 Konsole wurde gut 10 Jahre nach Pong Pele’s Soccer veröffentlicht, eine Art verbesserte Version von Pong, man konnte jetzt mehrere Spieler benutzen, es gab eine Rasenspielfläche und Torleute. Aus der Vogelperspektive wurden die Spieler, die eher wie bunte Pixelkleckse aussahen, gesteuert um den Gegner mit dem Ball ein Tor zu schießen. Aber immerhin das mehr oder weniger erste Fußballvideospiel.

Pele's Soccer

1980 – Golf

Für den Atari 2600 erschien mit Golf 1980 bereits die quasi erste Golfsimulation von Atari, bei der es möglich war auf 9 Löchern mit einem oder 2 Spielern Golf zu spielen. Das Ganze war grafisch noch sehr einfach gehalten, auf der grünen Spielfläche waren das Loch und auch einige Hindernisse wie Bäume, Sandbunker und Wasser abgebildet wo man den Golfball vorbei zum Ziel bugsieren mußte.

Golf

1983 – Decathlon

Ein paar Jährchen später durfte sich der Sportspielefan schon im virtuellen Zehnkampf versuchen und das auf Atari 2600 und C64. Von David Crane entwickelt waren gleich 10 Einzelspiele in einem Modul untergebracht. An Decathlon von Pulisher Atari kann ich mich noch gut auf meinem  Commodore 64 erinnern, bei den einzelnen Disziplinen wurde durch wildes Links- und Rechtsrütteln am Joystick Tempo aufgenommen und im richtigen Moment drückt man den Feuerknopf zum Springen oder zum Abwurf etwa des Speers. Diese andauernde Belastung hielten, obwohl damals schon sehr robust gebaut, die meisten Joysticks nur eine begrenzte Zeit durch, schnell sprach man von den sog. „Joystick-Killern“.

Folgende Disziplinen waren im Spiel enthalten:
100 m Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 400 m Lauf, 110 m Hürdenlauf, Diskuswerfen, Stabhochsprung, Speerwerfen, 1500 m Lauf

Bei Decathlon konnten bis zu 4 Spieler im Multiplayermodus gegeneinander antreten, und damit ist Decathlon auch ein Vorreiter dieses Spielgenres. Am Ende wurden die Ergebnisse miteinander verglichen und die Platzierungen angezeigt. Laufbewerbe konnten – je nach Anzahl der vorhandenen Joysticks – einzeln gegen den Computer oder direkt gegen einen Mitspieler ausgetragen werden. Es war auch möglich, einzelne Disziplinen zu üben, ohne einen gesamten Zehnkampf zu absolvieren.

Ähnliche Spiele: Track & Field (Konami 1983) oder Summer Games (Epyx 1984)

Decathlon

1985 – Winter Games

Der Nachfolger der Summer Games erschien 1985 für den C64, ebenfalls von Epyx entwickelt und bietet bis zu 8 Spielern die Möglichkeit an versch. Wintersportarten teilzunehmen. Winter Games bietet die Disziplinen Skiartistik, Biathlon, Eiskunstlauf Pflicht und Kür, Skispringen, Eisschnelllauf, Bob und wurde für zahlreiche Heimcomputersysteme umgesetzt, darunter für den Amiga, Atari ST, ZX Spectrum, NES oder Atari 7800.

WinterGames

1985 – The Way of the Exploding Fist

Neben Fußball und Leichtathletikspielen wurden alsbald auch dem Thema Kampfsport die ersten Videospiele gewidmet wie etwa 1985 The Way of the Exploding Fist von Beam Software. Das Spiel wurde durch die C64-Version populär und basiert eigentlich auf dem Arcade-Spiel Karate Champ (1984). Zwei Spieler treten in einem Karate-Duell gegeneinander an. Falls kein zweiter Mitspieler vorhanden ist, geht es gegen den Computer. Es gibt vier verschiedene Levels mit unterschiedlichen Hintergründen.

Ähnliche Spiele: International Karate (System 3 1985)

TheWayoftheexplodingFist

1986 – Revs

Auch für alle Motorsportfans haben wir ein interessantes Game in unserer Auflistung, nämlich Revs die erste Rennsimulation, die von Geoff Crammond entwickelt wurde und die britische Formel-3-Meisterschaft simuliert. Die Umgebung wurde bereits als 3D-Grafik dargestellt und es gab bereits eine realistische Fahrphysik inklusive Zündung und Kupplung. In der C64-Version konnte man zwei Rennstrecken fahren, SIlverstone und Brands Hatch.

Ähnliche Spiele: Grand Prix Circuit (Accolade 1987) oder Formula One Grand Prix (MicroProse 1991)

Grand_Prix_Circuit

Wer jetzt Lust bekommen hat das eine oder andere Game selbst auszuprobieren, im Netz gibt es zahlreiche Emulatoren online oder auch zum Herunterladen dafür. Die besten Spiele findet ihr auch online bei Eurogrand.com, da könnt ihr einige interessante Arcade- oder Sportwettenspiele ausprobieren.

Auch über den von SPEED-LINK neu aufgelegten Arcade Joystick Competition Pro und die beigelegte Spielesammlung lassen sich einige der angesprochenen Sportspiele am PC zocken.

FAZIT

Das ist natürlich nur eine kleine, aber feine Auswahl an alten Arcadespielen die mehr oder weniger die ersten Sportspiele auf dem Heimcomputer oder in der Spielhalle waren. Kein Vergleich zu heutigen Grafikkapazundern wie FIFA 16 oder Forza Motorsport 6, aber vor allem mit Freunden haben sie damals schon eine Menge Spaß gemacht und lassen sich auch heute noch über Emulatoren der guten alten Zeiten willen zwischendurch mal ausprobieren.

3 Kommentare

  1. Tom Steinbauer 21. Juni 2015
    Antworten

    Sehr gute Spiele-Auswahl! Winter Games spielen wir, genauso wie World und California Games, noch immer sehr gerne im lokalen Mehrspieler. Statt The Way of the Exploding Fist würde ich aber eher IK+ empfehlen. Da gibts dann drei statt zwei Karatekas, verbesserte Grafik und bessere Musik (Geschmacksache).

    Nur Eines: lediglich von Pong gibt es eine Arcacde-Version. Alle anderen sind ja nur auf Computer und diversen Videospiel-Systemen erschienen.

  2. Hannes Linsbauer 22. Juni 2015
    Antworten

    Du hast mit IK+ sicher recht, ich habe primär aber versucht die jeweils frühesten Vertreter der einzelnen Sportarten zu beleuchten, ich glaube IK+ war da etwas später, es ist gar nicht so einfach hier zu sagen welches Sportgame wo am frühesten erschienen ist. Ich glaube z.B. von Track & Field gab es eine Automatenversion.

  3. Tom Steinbauer 22. Juni 2015
    Antworten

    Nochmals recherchiert: du hast Recht! Von Track & Field gab es eine Arcade-Version. Dabei stell ich mir aber gerade die Frage, wie oft bei diesen Automaten die Steuerknüppel und Buttons getauscht werden mussten 🙂

Kommentar abgeben