Die goldene Sichel (Egmont Comics)

Die goldene Sichel (Egmont Comics)

Die Sichel, der beste Freund des Druiden von Welt! Mit ihrer stilvoll geschwungenen Klinge und dem ergonomisch geformten Griff, welcher sich geschmeidig der Handform anpasst, ist die Sichel zu einem unverzichtbaren Werkzeug eines jeden Kräuterkundigen geworden. Von Liebstöckel, über den Löwenzahn, bis hin zur garstigen Brennnessel, nichts was da wächst und sprießt ist vor Ihnen und Ihrem liebsten Equipment sicher. Und sollte Ihre Sichel ein Opfer der Zeit werden und kaputtgehen, so sorgen Sie sich nicht: Es wartet schon die nächste auf Sie, zum Wucherpreis, beim Sichelschieber Ihres Vertrauens!

Miraculix, Druide der unbeugsamen Gallier, hat es wahrlich nicht leicht. Nicht nur, dass seine goldene Sichel beim Mistelschneiden zerbricht, nein, es steht auch noch das große Jahrestreffen der Druiden vor der Tür und ohne Sichel kann er sich dort nicht blicken lassen. Schließlich ist ein Druide ohne Sichel fast schon so peinlich wie ein Römer ohne Hosen… doch Moment… tragen Römer überhaupt Hosen? Wie dem auch sei, Tatsache ist, dass es neben der zerschmetterten Druiden-Ehre, ohne goldene Sichel in Zukunft auch keinen Zaubertrank mehr geben wird, denn es ist das Gold, welches die Magie, die den Kräutern innewohnt, entfesselt. Also machen sich unsere beiden Helden, der clevere Asterix und sein vollschlanker Freund Obelix auf nach Lutetia – manch einer nennt es heute Paris, wie ich so höre –, um eine neue goldene Sichel anzuschaffen, denn Obelix hat dank seines entfernten Cousins, Talentix, ganz gute Verbindungen in die „Sichelszene“. Dumm nur, dass Talentix verschwunden ist und eine unverschämte Schieberbande plötzlich Goldsicheln zum Wucherpreis verhökert. Ein Abenteuer voller Intrigen, Römer, Backpfeifen, Römer, Gangster, RÖMER und Wendungen erwartet die beiden. Und ja, der eine oder andere Römer bekommt auch eins auf die Nase…

ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2020 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY – UDERZO

Ein Klassiker, ganz neu!

Kennern von Asterix und Obelix ist Die goldene Sichel nicht unbekannt. Schließlich handelt es sich um den bereits 1962 erschienen Band um den erst zweiten (im deutschsprachigen Raum um den fünften) Band der heute berüchtigten Geschichten rund um Asterix und Obelix. Schon damals wurde etabliert wofür die Abenteuer des kleinen Galliers bis heute stehen: scharfzüngiger Humor, liebenswerte Charaktere und eine große Genauigkeit bei den historischen Fakten. Bei meinen mehrfachen Ausflügen zu den Ausgrabungsstätten von Carnuntum wurde immer darauf hingewiesen, dass es nicht die großen Hollywood-Streifen sind, welche das originalgetreueste Bild der Römer zeichneten, sondern jene charmanten Comics aus Frankreich.

Autor René Goscinny und der legendäre Zeichner Albert Uderzo zauberten mit Die goldene Sichel ein spannendes, stellenweise überraschend vielschichtiges, Abenteuer rund um mafiöse Strukturen im Handel und deren skrupellose Auswirkungen. Trotz des vermeintlich ernsten Themas hat auch dieser Band wieder einige Lacher in petto. Wenn Asterix und Obelix den Verbrechern die Hintern versohlen, der eine oder andere Verweis auf die damalige Popkultur in so manchen Panel zu finden ist, oder gelegentliche Witze durchaus Hirnarbeit von uns einfordern, dann ist kurzweilige Unterhaltung garantiert.

Sehr schön ist auch, dass diese einmalige Sonderausgabe von Band 5, welche im deutschsprachigen Raum beim Egmont Verlag erscheint, 16 neue Seiten mit Artwork und Hintergrundinformationen bietet.

ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2020 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY – UDERZO

FAZIT

Die goldene Sichel gilt nicht umsonst als Klassiker unter den Asterix-Bänden. Die clever geschriebene Geschichte, begleitet von den ikonischen Zeichnungen Uderzos, weiß durch die Bank zu unterhalten. Ich mag Gangstergeschichten und so fand ich mich durchaus in der Erzählung um eine Schieberbande, die durch Verknappung einer Ware den Preis in unerhörte Höhen treibt, wieder. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen sind wieder einmal die herrlich geschriebenen Figuren: Sei es der gelangweilte Zenturio Grachus Überdruss, der Sichelschmied Talentix oder der fiese Bandenführer Bossix. Alle haben sie ihren Charme, glaubhafte Motive und machen ihrem Namen alle Ehre. Ich persönlich hatte eine tolle Zeit mit Die goldene Sichel. Da ich normalerweise düstere Comics lese, war der Abstecher in das alte Lutetia eine höchst willkommene Abwechslung und ich kann jedem nur empfehlen es mir gleichzutun.

Was ist Die goldene Sichel? Die Neuauflage eines Klassikers unter den Asterix-Bänden aus dem Jahr 1970.
Autor: René Goscinny
Zeichner: Albert Uderzo
Im deutschsprachigen Raum veröffentlicht von: Egmont Verlag
Release: 02. Juli 2020
Link: Offizielle Webseite

Leave a comment