Gamers.at
Magazin

Chefredakteurin Katharina Hahn von CasinoAllianz über die Trends im iGaming-Sektor

Die Chefredakteurin von Casino Allianz, Katharina Hahn, sitzt direkt am Puls der Glücksspielindustrie und macht sich so ihre Gedanken darüber, wie die Zukunft von iGaming aussehen könnte. Dabei gibt es viele neue Ideen und trotz der bereits seit Jahren andauernden Weiterentwicklung ist ein Ende des Potenzials noch nicht absehbar.

Was wird die nächste große Geschichte in der iGaming-Industrie?

Es gilt inzwischen als allgemeiner Konsens, dass die künstliche Intelligenz die iGaming-Branche noch einmal komplett umkrempeln könnte. Erste zaghafte Versuche werden schon gemacht, aber mit AI (Artificial Intelligence = künstliche Intelligenz) sind noch erheblich mehr Möglichkeiten verbunden. In den letzten Jahren entwickelte AI Fähigkeiten, die noch vor Kurzem als völlig unmöglich angesehen wurden.

Aktuell ist AI noch in erster Linie für Einzelspieler-Games zuständig, aber ein Ausblick in die Zukunft teasert bereits den Einsatz für Multiplayer-Games. Mit diesen Chancen sind Bedenken verbunden. Wenn die künstliche Intelligenz erst einmal in der Lage ist wie eine Spielerin oder ein Spieler zu agieren, könnten Hacker auf die Idee kommen, sich hier persönliche Daten von Spieleraccounts zu holen.

Der menschliche Verstand ist zwar sehr kreativ, aber seine Ausführung ist oft langsam, während AI rasend schnell ist. Kombiniert man beide Elemente geschickt, ließen sich Updates für Spiele in kürzester Zeit erstellen und es wäre praktisch ständig neuer Content verfügbar, der sich dann verkaufen lässt. Die Spieleindustrie wird nicht nur an diesem Punkt hellhörig. Es deutet alles darauf hin, dass im Gaming-Bereich AI und Menschen enger miteinander zusammenarbeiten werden, als dies aktuell noch der Fall ist.

Wie sind die Wachstumsraten der Gaming-Industrie?Statistiken-iGaming

Katharina Hahn von Casino Allianz ist sich sicher, dass die Spielerzahl im Online Casino weiterhin stark ansteigen wird. Wenn man die Statistiken auswertet, die zu diesem Thema von renommierten Datensammlern gemacht werden, deutet alles darauf hin, dass das Wachstum der Online Casinos noch nicht im Ansatz an seine Grenzen gekommen ist.

Wie Statista auf seiner Seite berichtet, sollen die Spielerzahlen bis 2024 weiterhin ansteigen. Dabei geht die Wachstumsrate nicht zurück, sondern kann noch einmal zulegen. Eine Verlangsamung der Zahlen ist nicht in Sicht. Es wird dabei daraufgesetzt, dass immer wieder neue Spieler:innen das legale Alter von 18 Jahren erreichen und Online Gaming für diese Spieler:innen erheblich normaler und vorbehaltloser stattfindet. Da die Spielerzahlen im Alter kaum sinken, werden weitere Zuwächst erwartet, die das Jahr 2024 noch deutlich überschreiten können.

Für die CasinoAllianz Chefredakteurin kann dies nur bedeuten, dass Spielerzahl und damit verbundener Profit im Online Casino weiterhin ansteigen. Es darf davon ausgegangen werden, dass Spieler:innen immer mehr Geld in das Online Gaming investieren. Da gerade die jüngere Generation damit aufwächst und erheblich weniger zögerlich mit Online Investitionen umgeht. Schon vom Kindesalter an gehört es dazu, sich für einige Spiele immer wieder Ausrüstung oder Boni zu kaufen.

Wie werden die Videospiele im Jahr 2030 aussehen?

Katharina Hahn erwartet eine dramatische Weiterentwicklung in den nächsten Jahren. Die Internetgeschwindigkeiten und die künstliche Intelligenz werden noch einmal völlig neue Dinge möglich machen, die aktuell noch gar nicht richtig vorstellbar sind.  Virtuelle Realität wird in diesem Zusammenhang bereits intensiv diskutiert und hier können sich noch einmal neue Möglichkeiten ergeben. Die virtuelle Realität sollte in den nächsten Jahren daher noch einmal sehr stark in den Trends auftauchen.

Cloud Gaming ist bereits in aller Munde und es gibt schon zahlreiche Anbieter, die auf diese Spielart umgestiegen sind. Es eröffnet einfach die Kapazitäten, die zu Hause darstellbar sind, noch einmal um einiges und bietet Spieler:innen neue Möglichkeiten. Das Gameplay sollte weitere Schritte nach vorne machen und im nächsten Level ankommen. In diesem Bereich werden wahre Wunderdinge von der künstlichen Intelligenz erhofft, die dann die Absatzzahlen noch einmal kräftig stärken werden.

Blockchain Spiele

Bei Blockchain Spielen (oder: Kryptospiele) wird die Technologie aus der Kryptographie genutzt. Hier kann dabei gekauft, verkauft und gehandelt werden, vorrangig mit anderen Spielern. Darüber hinaus können in diesen Spielen durch das Gameplay Einkünfte erzielt werden, die dann wiederum in Kryptowährungen ausgezahlt werden. Hier ist vorstellbar, dass die beiden Komponenten Kryptowährung und Online Casino Spiele noch eine engere Symbiose eingehen könnten. Es geht in erster Linie um Monetarisierung für Unternehmen, aber auch Spieler:innen. Es wird von Katharina Hahn von Allianz Casino erwartet, dass weitere Elemente im Rahmen der Blockchain Games entwickelt werden.

Crossplatform Spiele

Die Crossplatform Spielevariante erlaubt Spielern mit verschiedenartiger Software von unterschiedlichen Plattformen miteinander zu spielen. Dabei besteht sogar die Möglichkeit den Spielstand auf verschiedenen Plattform-Servern zu speichern, sodass auf unterschiedlicher Hardware an genau diesem Punkt wieder weitergespielt werden kann.

Aktuell werden bereits Crossplatform-Spiele im Online Casino Europa genutzt. So können die Spiele auf dem Desktop, dem Tablet oder dem Smartphone genutzt werden und von den Spielern in allen Varianten mit dem Kontostand gespeichert werden. Diese Entwicklungen werden sich in den kommenden Jahren noch weiter dynamisch fortsetzen.

Cloud Gaming

Die Cloud hat sich als idealer Ort erwiesen, um Spiele und Informationen dazu zu speichern, da quasi von überall aus der Zugriff auf die relevanten Daten erfolgen kann. Das erlaubt Spielern Spiele direkt aus der Cloud zu laden und danach wieder die eigenen Kapazitäten frei zu haben.

Katharina Hahn von CasinoAllianz sagt, dass das Cloud Gaming immer noch in der Entwicklung sei. Es wird erwartet, dass noch mehr Anbieter für Cloud Gaming offen sind und sich ein großer Teil des Spieleverkaufs in die Cloud verlagern wird. Physische Produkte werden im Laufe der Zeit einen geringeren Wert haben.

Virtuelle Realität Spiele

Virtuelle Realität hat schon vor geraumer Zeit Einzug in die deutschen Spielekonsolen gehalten. Mit virtueller Brille ausgestattet, können sich Spieler:innen bereits komplett in eine Realität hineinversetzen, die Sie als völlig umgebend empfinden. Das deutsche Casino Online hat sich dieser Technologie schon gewidmet, um virtuelle Räume mit Casinoatmosphäre zu erstellen.

Diese Räume können mit einem sozialen Kontakt mit anderen Spielern ausgestattet sein und würden dann die Casinoerfahrung im Online Casino Europa noch einmal auf ein neues Niveau bringen. Es ist sogar vorstellbar, dass ein eigenes soziales Netzwerk entstehen könnte, so denkt Katharina Hahn von Allianz Casino.

Katharina Hahn von CasinoAllianzDie Chefredakteurin Katharina Hahn von CasinoAllianz

Katharina Hahn von Casino Allianz hat bereits eine produktive Zeit als Webcontent-Texterin und Journalistin hinter sich und ist immer bemüht mit ihrer Erfahrung die nächsten Trends aufzuspüren. Dazu interessiert sie sich sehr für die Spielerpsychologie. Es ist auffällig, dass bei CasinoAllianz ein großer Teil des Contents dem Spielerschutz gewidmet ist. Katharina Hahn hat noch viel vor im Bereich Online Casino und hat sich dafür ein CasinoAllianz Team zusammengestellt, das die gestellten Aufgaben gemeinsam angeht. Genau wie im Online Casino ist das Team in erster Linie für die Leser und Kunden da und will unterstützen und aufklären, wo es kann.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.