LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht – Test
GRAFIK 3
SOUND 5
HANDLING 4
SPIELDESIGN 5
MOTIVATION 4

Ob LEGO Star Wars: Das Erwachen der Mach nun besser oder schlechter als seine Vorgänger ist, das hängt vermutlich auch von der Vorliebe zur jeweiligen Vorlage hab. Das Spiel ist aber mit Sicherheit abwechslungsreicher und bietet einen ordentlichen Umfang und zählt eindeutig zu den besseren LEGO Abenteuern

Summary 4.2 geil
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Summary rating from user's marks. You can set own marks for this article - just click on stars above and press "Accept".
Accept
Summary 0.0 schwach

LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht – Test

Galidor: Defenders of the Outer Dimension gilt als das erste auf LEGO basierende Action-Adventure. Kennen oder tatsächlich gespielt haben es vermutlich nur die Wenigsten. Richtig erfolgreich wurde die LEGO Videospiele aber erst als das britische Entwicklerstudio Traveller’s Tales das Ruder übernahm. LEGO Star Wars: The Video Game aus dem Jahr 2005 war das erste Spiel und nun nach über 20 weiteren Titeln kehrt man mit  LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht zurück zu den Wurzeln. Aber kann man aus einem 2½ Stunden Film ein ganzes Spiel machen? Ja man kann!

Wie kann man eine Handlung möglichst lange verlängern – ganz einfach in dem man Sequenzen aus der alten Trilogie recycelt und neue Story-Abschnitte hinzufügt. So beginnen wir bei LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht nicht etwa mit Rey auf dem Wüstenplaneten Jakku, sondern starten mit einer Truppe bestehend aus Han, Leia, Chewbacca auf dem Waldmond Endor. Dort spielen wir dann die Schlusssequenz von „Die Rückkehr der Jedi Ritter“ nach und schalten mit Hilfe der Ewoks den Schutzschildgenerator des Todessterns ab. Erst nach diesem Prolog darf man sich auf den Originalschauplätzen der Filmvorlage herumtummeln. Zusätzlich wird die Story mit brandneuen Inhalten der Geschichte aus dem Star-Wars-Universum aus der Zeit zwischen Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter und Star Wars: Das Erwachen der Macht ergänzt. Spielbar sind dabei nahezu alle Charakter aus dem Film, einschließlich Rey, Finn, Poe Dameron, Han Solo, Chewbacca, C-3PO und BB-8 sowie Kylo Ren, General Hux und Captain Phasma.

  • lego-star-wars-tfa-screen-02-ps4-eu-02feb16.jpg
  • maxresdefault-1.jpg
  • lego-star-wars-tfa-screen-04-ps4-eu-02feb16.jpg
  • lego-star-wars-tfa-screen-03-ps4-eu-02feb16.jpg

Chewie, wir sind zuhause!

Wer einige der LEGO Abenteuer bereits kennt, fühlt sich gleich wie zu Hause, denn an der grundsätzlich Spielmechanik hat sich nicht viel geändert: Sammeln, Bauen, Rätseln und Kämpfen. Neu hinzugekommen sind etwa die Blaster-Gefecht. Hierbei kann sich die Spielfigur hinter Wänden oder anderen Objekten verschanzen und aus der Deckung heraus die Feinde bekämpfen. Aufgrund der halb-automatischen Zielmechanik etwas simpel, bringen aber etwas Abwechslung in den Spielealltag. Auch das „Multi-Builds“-System ist neu. Damit kann der Spieler an bestimmten Stellen aus mehreren Bauoptionen wählen. Weil aber immer nur eine Konstruktion gebaut werden kann, ergeben sich dadurch einige nette zusätzlich Rätselaufgaben. Highlight von LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht sind aber sicherlich die neuen Flugsequenzen. Hier versucht man etwa im Cockpit des Millennium Falken den Generator des Todesstern zu zerstören oder liefert sich mit TIE-Jägern und X-Wings spannende Dogfights im Weltall oder auf Planetenoberflächen. Dagegen sieht sogar ein Star Fox ziemlich alt aus.

  • image.jpg
  • lego-star-wars-tfa-screen-01-ps4-eu-02feb16.jpg
  • lego-star-wars-the-force-awakens-screen-05-ps4-us-01feb16.jpg
  • Lego-Star-Wars-Das-Erwachen-der-Macht-159514.jpg

LEGO Technik

An der Optik hat sich seit dem ersten LEGO Abenteuer nur sehr wenig geändert und auch LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht bleibt natürlich dem Bauklötzen-Look treu. Aber trotz der grafischen Limitierungen wurden die einzelnen Schauplätze mit  viel Liebe zum Detail umgesetzt und auch sonst haben die Entwickler an vielen Ecken und Enden geschraubt. Über die optischen Abstriche tröstet aber die tolle akustische Untermalung locker hinweg. Es gibt nicht nur nur den Original-Soundtrack aus dem Blockbuster zu hören, sondern auch die Original-Synchronsprecher und das nicht nur dank Sound-Schnipsel aus dem Film, sondern es wurden auch die zusätzlichen Story-Level mit den Original-Sprechern vertont.

Den obligatorischen 2-Spieler Koop-Multiplayer gibt es natürlich auch wieder. Aber leider noch immer kein Online- Modus, sondern lediglich lokal, vor dem gleichen Bildschirm.

FAZIT

Ich mag den LEGO-Humor. Bis zu LEGO Batman habe ich auch jedes Videogame gerne gezockt, seitdem aber etwas den Überblick verloren. Mit dem Kinofilm Star Wars: Das Erwachen der Macht hat mich aber auch gleichzeitig das LEGO Fieber gepackt und kann mit Recht behaupten, dass ich nicht enttäuscht wurde. Ob das Spiel nun besser oder schlechter als seine Vorgänger ist, das hängt vermutlich auch von der Vorliebe zur jeweiligen Vorlage ab. LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht ist aber mit Sicherheit abwechslungsreicher und bietet dazu auch einen ordentlichen spielerischen Umfang. Alleine die Flugsequenzen sind eine tolle Bereicherung für das bewährte Spielprinzip. Also spüre die Macht, denn die neue LEGO Star Wars Episode zählt eindeutig zu den besseren LEGO Abenteuern.

Leave a comment