Patapon 2 Remastered im Kurztest
GRAFIK 4
SOUND 4
HANDLING 3
SPIELDESIGN 3
MOTIVATION 2

Der Fanboy in mir ist enttäuscht, denn Patapon 2 ist ein wirklich unterhaltsames, einzigartiges Spiel und ein echter PSP-Klassiker, der aber auf einer stationären Konsole meiner Meinung nach nichts zu suchen hat

Summary 3.2 stark
GRAFIK 0
SOUND 0
HANDLING 0
SPIELDESIGN 0
MOTIVATION 0
Summary rating from user's marks. You can set own marks for this article - just click on stars above and press "Accept".
Accept
Summary 0.0 schwach

Patapon 2 Remastered im Kurztest

In einer Zeit als Smartphones noch nicht zu einem festen Bestandteil der Spielebranche gehörten, konnte Sony mit seiner Playstation Portable in vielerlei Hinsicht einen Meilenstein der Geschichte des Mobile-Gamings verzeichnen. Eine der bekanntesten Franchises aus dieser Ära ist das Musik- und Rhythmus-Spiel Patapon. Knapp zwölf Jahre nach seiner Erstveröffentlichung erscheint nun auch der zweite Teil der Reihe in einer Remastered-Version.

Nachdem ein Krake das Boot versenkt hat, erleidet der kleine Patapon-Stamm auf einem unbekannten neuen Land Schiffbruch. Ihr schlüpft, wie auch schon im ersten Teil, in die Rolle eines göttlichen Wesens und unterstützt eure Untertanen dabei, das Eiland zu verlassen, damit sie die aus dem ersten Teil begonnene Suche nach dem verheißenen Land, Earthend, fortsetzen können. Eure Möglichkeiten als Gott sind aber nach wie vor etwas eingeschränkt, denn ihr könnt euren Untertanen lediglich sehr rudimentäre Befehle geben. Das erfolgt mittels einfachen Klopf- (patapata) und Klatschgeräusch (ponpon), wobei jedem Button des Dualshock-Controllers ein spezifischer Klang zugeordnet ist (Kreis = Pon, Dreieck = Chaka, Viereck = Pata, Kreuz = Don). Bestimmte Kombinationen lassen dann unsere Untertanen ein Stückchen nach vorne laufen, angreifen oder in die Defensive wechseln. Wichtig ist es, immer auf den richtigen Rhythmus zu achten, denn andernfalls verweigert euch der Patapon-Stamm die Gefolgschaft.

Während des mehr als 30 Missionen umfassenden Abenteuers, darunter Jagd- und Escort-Missionen inklusive fordernder Bosskämpfe, erlernt ihr immer mehr Klang-Kombinationen, mit denen ihr eure Untertanen über die Insel führt. Darüber hinaus könnt ihr während euren Einsätzen diverse Gegenstände sammeln und finden, mit denen ihr dann sogar einzelne Kämpfer ganz individuell ausrüsten und damit auch aufwerten dürft. Papaton 2 kombiniert dabei Elemente  von Musikspielen, Echtzeit-Strategie und Göttersimulationen zu einem einzigartigen Mix, der auch zwölf Jahre nach seiner Erstveröffentlichung nichts an seiner Faszination eingebüßt hat.

  • 49436246218_79b908fb13_k.jpg
  • 49436246178_ea693f84c3_k.jpg
  • 49436720041_4fc45e8217_k.jpg
  • 49436720136_6fbb953f2f_k.jpg
  • 49436720256_2aeb129775_k.jpg
  • 49436942102_5533cdd6d0_k.jpg

Licht und Schatten

Optisch präsentiert sich Patapon 2 in seinem einzigartigen, knallbunten Scherenschnitt-Look, welcher für die Remastered-Version darüber hinaus sogar komplett mit einer 4K-Auflösung aufgemotzt wurde. Dieser wirkt zwar auf dem großen Bildschirm und TV noch hübscher als auf dem kleinen Handheld, vor allem wird dadurch der ohnehin manchmal sehr chaotische Spielverlauf nun deutlich übersichtlicher, dennoch muss man hier ein paar Abstriche in Kauf nehmen. So unterstützt das Spiel beispielsweise kein HDR und viele der Zwischensequenzen wurden lediglich hochskaliert, was dann während der Wiedergabe zu einem teilweise stark verschwommenen Bild führt. Auch die Bildschirmtexte sind manchmal etwas verwirrend, was daran liegt, dass bei der deutschen Übersetzung geschlampt wurde. So kann man vermutlich beim ersten Anklicken nur erahnen, dass sich hinter dem Menüpunkt „Wechsein“ eigentlich das „Wechseln“ der Reihenfolge eurer Einheiten versteckt hat. Einen weiterer Wermutstropfen: Der aus dem Original bekannte Mehrspieler-Modus für bis zu vier Spieler wurde ersatzlos gestrichen. Sehr schade! Dafür ist der Kernstück von Patapon 2 die musikalische Untermalung des Spielgeschehens, wie schon im Original erstklassig gelungen und die einzelnen Songs haben abermals Ohrwurmqualitäten.

FAZIT

Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich ein großer Fan von Playstations portablen Konsolen bin, sei es nun von der Vita oder auch der PSP. Trotz teils hochklassiger Titel sind mir aber lediglich drei, für diese beiden Plattformen (zunächst) exklusiven, Spielreihen im Gedächtnis geblieben: Lumines, LocoRoco und eben auch Patapon. Die zocke ich sogar noch heute sehr gerne – und das auf der Ursprungs-Plattform. Genau deswegen kann ich gut und gerne auf die Remastered-Versionen für die aktuelle Konsolen-Generation verzichten – vor allem wenn, wie im Fall von Patapon 2, weniger Inhalt und Features geboten werden, als im Original (Stichwort Multiplayer). Und was bringt mir eine höhere Videoauflösung auf der Playstation 4, die dann teilweise auch noch sehr schlampig umgesetzt wurde, wenn das grundlegende Spielprinzip eindeutig auf kürzere Partien ausgelegt ist und sich somit für mobiles Gaming geradezu ideal anbieten würde. Ja, hier spricht eindeutig der enttäuschte Fanboy aus mir, denn Patapon 2 ist ein wirklich unterhaltsames, einzigartiges Spiel und ein echter PSP-Klassiker, der aber auf einer stationären Konsole meiner Meinung nach nichts zu suchen hat. Wer keine PSP oder PS Vita besitzt, oder diese nicht extra vom Staub befreien will, der findet aber nun endlich einen Grund, den Patapon-Stamm anzuführen. Alle anderen können sich den Trip nach Earthend aber sparen.

Was ist Patapon 2 Remastered? Ein auf Rhythmus basierendes 2D-Plattform-/Action-Spiel.
Plattformen:  PS4
Getestet: PS4
Entwickler / Publisher: Sony Interactive Entertainment Europe
Release: 30. Jänner 2020
Link: Offizielle Webseite 

Leave a comment