ROCCAT Sova

ROCCAT Sova

Im Zuge der E3 hat Gamingzubehör-Spezialist ROCCAT die Konzeptstudie ROCCAT Sova vorgestellt eine Kombination aus Tastatur und Mauspad für den Einsatz im Wohnzimmer.

ROCCAT Sova soll das Bindeglied zwischen der klassischen Steuerung von Spielen am PC und der Vielzahl neuer Mikrokonsolen sein, die primär für den Einsatz im Wohnzimmer gedacht sind. Neben den gängigen Controllern bietet ROCCAT mit dem Sova Gamern erstmals die Möglichkeit, beim Spielen auf der Couch eine mechanische Tastatur sowie eine Gaming Maus effektiv zu nutzen. Das modulare Gameboard stellt drahtlos eine Verbindung zu allen Konsolen und PCs her, die unter Android, SteamOS oder Windows laufen. In den aus Aluminium gefertigten Rahmen sind ein mechanisches Keyboard mit Cherry MX Switches sowie ein Mauspad bereits integriert. Per USB lässt sich jede beliebige Gaming Maus anschließen und in eine drahtlose Maus verwandeln. Ein leistungsstarker Akku versorgt die Einehit für bis zu 12 Stunden mit Strom. Bequeme Pads an der Unterseite verhindern einen Hitzestau und machen lange Gaming-Sessions möglich.

ROCCAT_Sova_top

Mit einer Polling-Rate von 1000Hz überträgt das ROCCAT Sova die Signale von Maus und Tastatur lagfrei an die angeschlossene Konsole oder den PC. Vorhandene Treiber werden auch über die drahtlose Verbindung erkannt. Das bedeutet, sämtliche Einstellungen der Maus lassen sich wie vom PC gewohnt vornehmen.

Ein wesentlicher Aspekt bei der Entwicklung des ROCCAT Sova war und ist seine Modularität. Das Mauspad sitzt auf einer Schiene und ist so an die ergonomischen Vorlieben des Nutzers anpassbar. Auf der Rückseite des Aluminiumgehäuses ist eine weitere Schiene ein gefräst, an der sich zukünftig Tablets, Smartphones und weitere USB-Geräte anschließen lassen.

Nutzer werden in der Lage sein, per 3D-Druck ihre eigenen Add-ons für das Sova herzustellen und ihre Ideen mit anderen zu teilen. Ob der Gamer eher eine Halterung für sein Smartphone oder für seine Getränkedose braucht, soll er selbst entscheiden. Das ROCCAT Sova bietet ihm die Möglichkeit beides umzusetzen.

Die auf der E3 vorgestellte Konzeptstudie wird von ROCCAT in den nächsten Monaten weiter entwickelt. Entscheidend hierfür ist das Feedback aus der Community.

Unter www.ownthecouch.gg richtet ROCCAT einen Feedback-Button ein und informiert regelmäßig über den Stand der Entwicklung.

[videogat url=’http://youtu.be/hbOfwYK2VtU‘ width=’900′ height=’506′]

Leave a comment