Xbox kauft Bethesda für 7.5 Milliarden Dollar

Xbox kauft Bethesda für 7.5 Milliarden Dollar

Die neue Woche beginnt mit einem Paukenschlag: Microsoft kauft für insgesamt $7.5 Milliarden ZeniMax Media und mit ihr unter anderem den Publisher Bethesda Softworks. Dadurch gehen die Rechte zahlreicher beliebter Spiele-Serien und -Franchises an Microsoft: unter anderem ergänzen von nun an The Elder Scrolls, Fallout, Dishonored, Wolfenstein und auch Doom das Spiele-Portfolio des internationalen Hard- und Softwareherstellers mit Sitz in Redmond.

Xbox kauft Bethesda, so Phil Spencer, Head of Xbox, heute auf Xbox Wire. Der Deal betrifft mit der Übernahme von Bethesda Softworks, Bethesda Game Studios, id Software, ZeniMax Online Studios, Arkane, MachineGames, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studios über 2300 Angestellte, die nun Teil von Team Xbox sind. Damit geht eine bereits zuvor enge Partnerschaft – mit der Veröffentlichung von The Elder Scrolls III: Morrowind für die ursprüngliche Xbox erschien 2002 erstmals ein Titel von Bethesda für eine Konsole – in die nächste Runde.

Damit wandern nun auch weitere Titel Bethesdas in den Xbox Game Pass für Konsole und PC, wie Spencer ankündigt. Dies betrifft auch das bei Bethesda Game Studios gerade in Entwicklung befindliche Weltraumepos Starfield.

Stimmen von Bethesda

Pete Hines, Senior vice president der PR und Marketing-Abteilung bei Bethesda, betont allerdings: „Der wesentliche Punkt ist der, wir sind noch immer Bethesda. Wir arbeiten noch immer an denselben Spielen, an welchen wir gestern gearbeitet haben, hergestellt von denselben Studios mit denen wir seit Jahren zusammengearbeitet haben und diese Spiele werden von uns veröffentlicht.“ Warum dann die Veränderung? „Diese erlaubt es uns künftig noch bessere Spiele für einen wachsenden Markt zu machen. (…) Einfach gesagt – wir glauben, dass Veränderung ein wichtiger Teil von Verbesserung ist.“ Teil von Microsoft zu werden sei die dafür nötige Innovation und Wachstumsschub.

Auch Todd Howard, Game Director und Executive Producer für Bethesda Game Studios, betonte die enge Zusammenarbeit mit Microsoft seit dem Ende der 90er Jahre, als Bethesda Teil von ZeniMax Media wurde und Microsoft die Arbeit an ihrer ersten Konsole, der Xbox, aufnahm sowie die zentrale Rolle von Morrowind in diesem Zusammenhang. „Morrowind erwies sich als eines der meistverkauften Xbox-Spiele aller Zeiten, hinter Halo, einem weiteren PC-artigen Spiel, was manche für unmöglich hielten. Sein Erfolg ebnete den Weg für das Wachstum unseres Unternehmens und bewies – die Menschen wollten diese Erfahrung, unabhängig von der Plattform.“ Hierauf aufbauend hätten sich beide mit jedem neuen Konsolen-Zyklus zusammen weiterentwickelt. Und genau dies wolle man nun fortsetzen, wenngleich unter neuen Vorzeichen.

Xbox kauft Bethesda

Leave a comment