Far Cry 4 – First Look

Far Cry 4 – First Look

Mit Far Cry 4 hat Ubisoft im Zuge der E3 eine  Fortsetzung der Open-World Shooterserie angekündigt, die uns diesmal auch das Abenteuer gemeinsam mit einem anderen Spieler erleben lässt. Wir haben alle Infos zusammen gefasst und einen genaueren Blick darauf geworfen.

Far Cry 4 Logo

Geschützt in den umgebenden Bergen des Himalaya, liegt ein Land in alten Traditionen und Gewalt verborgen. Als Ajay Ghale kehrt der Spieler in sein Geburtsland voller üppiger Bäume und schneebedeckter Berge zurück, um den letzten Wunsch seiner Mutter zu erfüllen und ihre Asche dort in alle Winde zu streuen. Dieses bemerkenswerte und unvorhersehbare Land bietet dem Besucher Gelegenheiten, aber auch Tücken. Der Spieler findet sich alsbald in einer Rebellion zum Sturz des Gewaltregimes von Bösewicht Pagan Min wieder. Dieser Mann ist bekannt für seinen Sinn für Stil und sein Charisma, aber auch für seine Grausamkeit und seine berechnende Brutalität. Beim Durchstreifen der trügerischen Landschaft stellt der Spieler bald fest, dass jede Entscheidung sein Schicksal weiter festlegt, denn in Kyrat ist jede Sekunde eine ganz eigene Geschichte.

Gameplay

Mit Kyrat haben die Entwickler eine fiktive Welt geschaffen angelehnt an die Gebirgslandschaften des Himalayas. Die offene Welt wird dabei von einer reichhaltigen Tierwelt, wie Leoparden, Nashörnern, Yak’s, schwarzen Adlern und Honigdachsen bevölkert. Hier gilt es bei der Jagd nach Rohstoffen auf der Hut zu sein, den erstmals in der Serie kann der Spieler auch aus der Luft angegriffen werden. Auch neu ist das Feature des „Köder auslegens“ um Tiere anzulocken.

Um sich in der gebirgigen Landschaft auch fortbewegen zu können, haben die Entwickler neuer Werkzeuge in das Spiel integriert wie etwa den Wurfhaken mit dem die eine oder andere Klippe überwunden werden kann. Es wurden spezielle „Abenteuerzonen“ für das Spiel geschaffen, die nur mittels besagtem Wurfhaken erreichbar sind.

Screenshots

  • FC4_screen_tuktuk_e3_140609_8pmPST_1402224704.jpg
  • FC4_screen_dharpan_e3_140609_8pmPST_1402224692.jpg
  • FC4_screen_honey_badher_e3_140609_8pmPST_1402224695.jpg
  • FC4_screen_monkey_e3_140609_8pmPST_1402224697.jpg
  • FC4_screen_paganmin_pen_e3_140609_8pmPST_1402224699.jpg
  • FC4_screen_paganmin_portrait_e3_140609_4pmPST_1402296002.jpg

Aber Far Cry wäre nicht Far Cry, wenn es nicht zu zahlreichen herausfordernden Kämpfen kommt. Der Spieler erobert Außenposten des Gegners wie schon in den bisherigen Teilen auch, dies kann entweder per pedes aber auch mit diversen „Gefährten“ zu Lande und aus der Luft erfolgen. Man kann sich  den Außenposten, die jetzt wesentlich größer und schwerer zu knacken sind, dabei sogar auf dem Rücken eines mächtigen Elefanten nähern, oder aus luftigen Höhen mit Hilfe eines Gyrocopters oder im Gleitflug mittels Wing-Suit. Neu ist nun auch die Möglichkeit während des Lenken eines Fahrzeuges mit einer einhändigen Waffe auf das gegnerische Gefährt zu schießen und sogar Übergriffe auf den Lenker zu tätigen. Danke liebe Entwickler für dieses Feature, das immer währende Aus – und wieder Einsteigen aus dem Gefährt in Far Cry 3 um den Gegner zu bekämpfen war stellenweise schon richtig fad.

Punkto Waffen kann der Held wieder auf ein reichhaltiges Arsenal an Wurfmessern und Schuß- und Explosivwaffen zurückgreifen. Neu sind z.B. die Auto-Armbrust, eine Waffe für den Angriff aus dem Hinterhalt. Sie besitzt eine deutlich höhere Schußfrequenz gegenüber dem Bogen aus Far Cry 3. Ist der Spieler im Kampf verletzt kann er sich wieder über Medikits, die im Spiel verteilt sind, selbst verarzten, wie das auch schon im Vorgängerteil möglich war. Neu ist im Spiel auch die Möglichkeit des „Tretens“, blickt der Spieler im Nahkampf nach unten kann er auch Objekte wie Fässer oder Felsen auf den Gegner kicken, das eröffnet neue taktische Möglichkeiten im Kampf.

Technisch basiert Far Cry 4 auf der Dunia-Engine und überzeugt wieder durch schöne Landschaften und detaillierte Gegner- und Tiermodelle, ohne aber jetzt den erhofften Wow-Effekt auszulösen, gut aber Far Cry 3 war schon sehr schick, ein Quantensprung in Sachen Grafik war für Far Cry 4 jetzt auch nicht unbedingt zu erwarten.

E3-Trailer Gameplay HD

[videogat url=’https://www.youtube.com/watch?v=wmPkMK__Mig‘ width=’900′ height=’506′]

 

Multiplayer

CO-OP Modus – Zum allerersten Mal in einem Far Cry-Spiel ist der Spieler in der Lage, in der offenen Welt mit einem Freund zu jagen, zu kämpfen und diese zu erkunden. Als Söldner kann der Spieler einen Freund in die eigene Welt einladen, um gemeinsam Türme zu befreien, Außenposten zu übernehmen und die Beute untereinander zu teilen. Der andere Spieler kann zu jeder Zeit dem Spiel beitreten bzw. es auch wieder verlassen. Ein interessantes Feature bietet sich dazu auch den PS4-Spielern, sie bekommen exklusive Schlüssel für Kyrat, die es ihnen ermöglichen, Freunde aus dem PlayStation Network einzuladen, selbst wenn diese das Spiel nicht besitzen.

Far Cry 4 wird derzeit unter Leitung von Ubisoft Montreal in Zusammenarbeit mit Ubisoft Red Storm, Ubisoft Toronto, Ubisoft Shanghai und Ubisoft Kiev entwickelt. Das Spiel erscheint weltweit am 18. November für PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360.

Special Editions

Kunden, die Far Cry 4 bei GameStop vorbestellen, erhalten das Yak-Farm-Pack, bestehend aus der Bonus-Mission „Yak-Farm“, in der Ajay einen isolierten Yak- Bauern vor Pagan Mins Rebellen beschützen muss und einer Sonderedition der doppelläufigen Elefantenflinte. Diese luxuriöse doppelläufige Flinte hat genug Power um einen angreifenden Elefanten zur Strecke zu bringen. Sehr passend, da der Rückstoß sich wie ein Elefantentritt anfühlt.

Spieler, die Far Cry 4 bei amazon.de vorbestellen, erhalten das Blutrubinen- Pack. Dieses beinhaltet eine neue Mission mit dem Namen „Blutrubin“. In dieser erfährt Ajay, dass Pagan Mins Männer einen seltenen Edelstein einer lokalen Mine gefunden haben, den Blutrubin. Aufgrund seines unvorstellbar hohen Wertes will der Rebell den Rubin von Mins Männern fern halten und für sich ergattern. Mit der Mission den Rubin zu stehlen, rüstet Ajay sich aus und begibt sich zur Mine. Vorbesteller erhalten außerdem Zugriff auf eine neue Waffe, die Sonderedition der 1911 Schattenpistole. Eine flüsterleise und äußerst präzise Waffe, ideal für Schleichmissionen.

Kryat Edition

Darüber hinaus wird auch eine Kyrat-Edition für alle Fans erhältlich sein, die sich tiefergehend mit der Welt und Kultur von Kyrat beschäftigen möchten. Die Kyrat- Edition enthält die Limited Edition mit Hurks Erlösung sowie exklusive Sammelobjekte und zusätzliche Spielinhalte. Diese Edition enthält des Weiteren die Figur des despotischen Pagan Min auf einem Elefantenthron, einen Reisebericht, um die eigenen Abenteuer niederzuschreiben, ein Propagandaplakat und eine Reisekarte von Kyrat.

Weitere Informationen zu Far Cry 4 auch unter: www.farcrygame.com

FC4_Mock_Collector_KyratEdition

Ersteindruck

Far Cry ist Far Cry und bleibt es auch in Teil 4, das Gameplaykonzept ist bewährt und wurde auch nicht wirklich verändert, der Spieler kann nun in einem frischen Szenario auf ein paar mehr Waffen und Taktiken im Kampf gegen die stärkeren Festungen zurückgreifen. Ubisoft hat versucht den Spielern in der offenen Welt mehr Möglichkeiten zu bieten herum zu experimentieren, das Grundkonzept bleibt aber gleich und bietet wieder einen anspruchsvollen Shooter mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, die diesmal auch mit einem zweiten Spieler erfolgen können.

1 Comment

  1. Cortez23 13. June 2014
    Antworten

    Auch wenn Far Cry 4 jetzt nicht nach unbedingt viel Innovation klingt ich freu mich schon auf einem elefanten reiten zu können.

Leave a comment