Tom Clancy’s The Division – First Look

Tom Clancy’s The Division – First Look

Zum höchst interessanten MMO Action-RPG Hybrid Tom Clancy’s The Division hat Ubisoft während der E3 weitere Infos veröffentlicht, die wir für euch in einem First-Look zusammen gefasst haben.

Logo

Story

Wir leben in einer komplexen Welt. Je weiter der Fortschritt uns trägt, desto anfälliger wird das System. Wir haben ein Kartenhaus errichtet. Zieht man nur eine Karte heraus, fällt alles in sich zusammen. Black Friday – Eine verheerende Pandemie fegt über New York City hinweg. Die Basisversorgung der Stadt fällt nach und nach aus. Bereits nach wenigen Tagen ohne Nahrung und Wasser, verfällt die Gesellschaft in Chaos. Die eigenständige Spezialeinheit The Division ist alarmiert. Die Agenten führen nach außen hin ein ganz gewöhnliches Leben, wurden aber dazu ausgebildet, unabhängig zu operieren und die Gesellschaft zu retten.

Gameplay

Das primäre Ziel des Spieles ist es sich online mit anderen Division-Agenten in einer Open-World Umgebung zusammen zu schließen und die Ordnung wiederherzustellen, die Quelle des Virus ausfindig zu machen und New York zurückerobern. Die Spieler bilden dabei nahtlos Teams mit Freunden, um Ihre Gegner auszuschalten und Zielvorgaben zu erreichen. Dabei heben sie die Moral der Einwohner New Yorks und schalten neue Basen frei. Der Spieler kann als Agent frei wählen welche Missionen er annimmt, dabei kann es sich um Erkundungsmissionen handeln, Angriffe auf gegnerische Basen oder auch um die Verteidigung der eigenen Gebiete.

The Division ist aber kein Third-Person Shooter im eigentlichen Sinn, sondern eher ein Action-Rollenspiel, denn der Spieler muß Erfahrungspunkte sammeln um zu neuen Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenständen zu kommen. Erst ab gewissen Stufen ist der Kampf gegen stärkere Gegner sinnvoll bzw. können bestimmte Gebiete erst betreten werden. Dabei sind auch die Gegebenheiten des Geländes und die Skills der Mitspieler zu berücksichtigen. Auch gilt es erst die Stärke der Gegner auszuloten und sich vor der Einwirkung des Virus zu schützen. Selbst die Tageszeit oder die Beschaffenheit des Geländes spielen oft eine entscheidende Rolle beim Angriff. Die Umgebung kann dazu genutzt werden, um Gegner in Hinterhalte zu locken und letztlich einen strategischen Vorteil im Kampf zu erlangen. Um überall vor dem tödlichen Virus geschützt zu sein, müssen die Spieler ihre Gasmaske benutzen und verbessern, damit auch stark kontaminierte Gebiete betreten werden können.

E3-Screenshots (6)

  • TD_screen_covergameplay_e3_140609_4pmPST_1402343526.jpg
  • TD_screen_baseofoperations_e3_140609_4pmPST_1402343524.jpg
  • TD_screen_contagion_e3_140609_4pmPST_1402343525.jpg
  • TD_screen_echo_e3_140609_4pmPST_1402343528.jpg
  • TD_screen_night_e3_140609_4pmPST_1402343529.jpg
  • TD_screen_streetcombat_e3_140609_4pmPST_1402343530.jpg

Im Spiel selbst treffen die Agenten auf zahlreiche Fraktionen, die sich in New York breit gemacht haben, bestimmte Gebiete werden von Gangs kontrolliert, Gebäude sind besetzt und Geiseln werden gefangen gehalten. Die sog. „Cleaners“ etwa ziehen durch die besonders kontaminierten Stadtgebiete und sind mit Schutzanzügen und Flammenwerfern ausgerüstet, ihnen geht man als Spieler am besten aus dem Weg. In der Stadt verteilt sind Hauptquartiere der CERA, Nationalgarde oder Polizei, diese sind teilweise aber von feindlichen Gruppen besetzt. Die Agenten sollten vor allem diese Basen sichern und wieder erobern, sie stellen strategische Positionen für den weiteren Kampf dar und sind gleichzeitig Schutzzonen für Zivilisten.

Um den Spieler nicht von Beginn an in vordefinierte Klassen zu stecken, wurden bestimmte Skill-Kategorien geschaffen, die je nach Spielweise frei ausgewählt werden können. Möchte man z.B. die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich lenken, setzt man auf den Skill „Sentry“, er gibt dem Spieler eine deutlich höhere Feuerkraft, während andere Fähigkeiten helfen die Gruppe zu verarzten oder den Feind auszuspionieren. Damit wir den Gegnern z.B. nicht versehentlich in die Arme laufen, empfiehlt sich auch der Einsatz des Skills „Pulse“. Dadurch werden Feinde in einem bestimmten Radius auch durch Hindernisse hindurch sichtbar gemacht. Diese Fähigkeiten können im Einsatz mit einer Gruppe andere Agenten jederzeit gewechselt werden um sich so die optimale Gruppe zusammenstellen zu können.

Erfahrungspunkte für den Aufstieg sammeln kann der Spieler auf vielfältige Weise, zum einen natürlich durch Erledigen von Gegnern, aber auch für positiv abgeschlossene Missionen oder sogar das Kartographieren von Umgebungen.

Echo
Um den Kampf zu gewinnen, ist vor allem die Kommunikation im Spiel sehr wichtig. Die Spieler müssen ihre Fähigkeiten in gemeinsamer Absprache verbessern und so ein perfektes Team bilden. Um die Wahrheit hinter dem Ausbruch zu entdecken, nutzen die Spieler die sogenannte ECHO-Fähigkeit. Dahinter verbirgt sich eine Technologie, die es dem Spieler nicht nur ermöglicht, die Pandemie zu verstehen, sondern die viel mehr auch dazu in der Lage ist, Informationen der Umgebung zu liefern und geheime Schätze aufzuzeigen. ECHO sammelt nämlich die Daten von Überwachungskameras, Telefon und Audio, die zu einem bestimmten Augenblick dem Spieler eine Szene aus der Vergangenheit zeigt.

Ausrüstung
Als Mitglied der Division benutzen die Spieler „State of the Art“-Technologie, Prototypen, die vernetzt sind. Spieler können ihre Gegner plündern und die eigene Ausrüstung verbessern. Sie können ihren Charakter und Rucksack individualisieren; das ist die Rettungsleine im Falle eines Ausbruchs. Über die Smart Watch kommunizieren Spieler jederzeit mit anderen Agenten. Sie individualisieren ihre Waffen und verbessern diese. So stehen euch neben High-Tech Spielzeug wie automatischen Granaten, Drohnen, Haftbomben und automatischen Geschütztürmen natürlich auch einiges Material im Waffenarsenal zur Verfügung wie schallgedämpfte Pistolen, Schrotflinten oder Sturmgewehre. Neben Waffen und Skills bekommt man im Laufe des Spiels auch Zugriff auf Ausrüstungsgegenstände wie Handschuhe, Kevlarwesten oder Gasmasken. Immer davon abhängig wieviel Gewicht und Munition euer Rucksack zulässt, übrigens ein ganz wichtiges Objekt im Spiel, welches auch je nach Modell über bestimmte Zusatzfähigkeiten verfügen dürfte.

Technik
Bei der Grafikeingine setzen die Entwickler auf die Snowdrop-Engine, die auf PC und Nextgen-Konsolen ein beeindruckendes visuelles Abbild eines zerstörten New Yorks darstellt. Als die Entwickler von 5 Jahren begonnen haben die Engine zu entwickeln wurde damals der Fokus schon auf Fähigkeiten wie 64bit-Unterstützung, Multi-Threading und größere Speichermengen gelegt. Die Engine beherrscht  Techniken wie realistische Beleuchtung, volumetrischen Nebel, Tag- und Nachteffekte, zerstörbare Umgebungen und Objekte, sowie realistische Physikberechnungen. Einen ersten Eindruck der Fähigkeiten von Snowdrop bekommt man bei Betrachten des Trailers weiter unten im Beitrag.

Multiplayer
The Division ist generell eigentlich schon als Mutiplayerspiel ausgelegt um gemeinsam im 3er-Team diverse Missionen lösen zu können, es ist aber auch möglich dies alleine zu tun und sich erst bei Bedarf mit anderen zusammen zu schließen. Mit dem Tablet können Spieler ihren Freunden übrigens ebenfalls in Echtzeit helfen und dem Spiel beitreten. Aus der Vogelperspektive heraus können sie dabei die Gefechte im Auge behalten, haben die Möglichkeit ihre Kameraden im Kampf zu heilen und einen Regen der Zerstörung auf die Feinde niederprasseln zu lassen.

E3-Trailer Manhatten Gameplay-Demo

[videogat url=’https://www.youtube.com/watch?v=f8eEAhGEV6Q‘ width=’900′ height=’506′]

 

Entwickelt wird The Division von Massive Entertainment (Lead Studio), Reflections und Red Storm Entertainment und erscheint 2015 für den PC, PS4 und Xbox One

Mehr Infos zum Spiel auch auf www.thedivisiongame.com

Ersteindruck

Tom Clancy’s The Division macht für mich bisher ein sehr starken Eindruck, die Engine zaubert wunderschöne Grafiklandschaften auf den Bildschirm, das Gameplay bietet mehr taktische Tiefe als bisher angenommen und die Rollenspielelemente wissen zu gefallen. Die Frage die sich mir aber stellt ist, wie fügt sich das zu einem runden Ganzen zusammen. Bisher ist bei diesem Hybrid aus MMO und Action-RPG leider noch zu wenig von der Spielmachanik bekannt, der offenen Welt und dem Zusammenspiel der Agenten in den Missionen. Bis der Titel irgendwann 2015 erscheint bleibt allerdings noch jede Menge Zeit ein vollständigeres Bild von „The Division“ zu schaffen und wir werden die weitere Entwicklung ganz genau beobachten, hier könnte uns ein weiterer Blockbuster ins Haus stehen.

2 Comments

  1. Elias 24. June 2014
    Antworten

    Laut einem „Insider“ soll ja die Grafik downgegradet worden sein :/ wäre schade falls das stimmt

  2. Hannes Linsbauer 24. June 2014
    Antworten

    Ja, da dürfte schon was wahres dran sein, leider. Das Problem ist, auf der E3 wird das Game der Presse mit maximalen Details auf absoluten High-End PC’s gezeigt, das können die aktuellen Konsolen eigentlich gar nicht so darstellen. Damit dann der Unterschied der einzelnen Plattformen am Ende nicht zu groß ist, reduziert man wieder Effekte. Ich glaube das betrifft aber nicht nur Titel von Ubisoft, sicher auch andere Publisher.

Leave a comment