Gamers.at
Gaming News & Updates

Assassin’s Creed Stories – Neue Geschichten erweitern das Universium

Neue Geschichten vergrößern das Assassin’s Creed Universium! Von Podcasts zu Webtoons, die Welt von Assassins’s Creed wird durch neue Formate erweitert. Eine neue Webseite bietet alle Informationen zu den Assassin’s Creed Stories und diesbezüglichen Neuveröffentlichungen.

Ubisoft hat die Zusammenarbeit mit einer Reihe von renommierten Verlagen, talentierten Autoren und Illustratoren bekannt gegeben, um das Assassin’s Creed-Universum auf neue Medienformen auszuweiten. Assassin’s Creed Fans auf der ganzen Welt können auf der neuen Website zu den Assassin’s Creed Stories, die das Verlagsprogramm für 2021 und darüber hinaus beschreibt, mehr über die verschiedenen Geschichten erfahren, die ihrer Lieblingsreihe entspringen.

Assassin's Creed Stories - Auswahl an Lektüre

Assassin’s Creed Stories

Mit der anstehenden Veröffentlichung neuer Romane, Graphic Novels, Manhuas, Webtoons und seit kurzem auch einer Reihe von Podcasts wird die Assassin’s Creed-Erzählung über alle Formate hinweg erweitert: Romane, illustrierte Belletristik und digitale Werke.

Ubisoft arbeitet derzeit mit einem großen Netzwerk an Publishing-Partnern zusammen, die jeweils ihre eigene Expertise einbringen, um das Assassin’s Creed-Universum weiterzuentwickeln. Aconyte Books, Editis und Starfish entwickeln Original-Romane in ihren jeweiligen Sprachen (Englisch, Französisch und Chinesisch). An der Comic- und Graphic-Novel-Front wird Glenat französische Original-Graphic-Novels veröffentlichen, während Dark Horse Comics eine Assassin’s Creed-Comic-Miniserie auf Englisch herausgebracht und Ulab Original-Manhuas entwickelt hat. Auf der digitalen Seite ist der chinesische Partner Ximalaya dabei, seinen ersten Assassin’s Creed-Erzählpodcast zu starten, während das koreanische Studio Redice den ersten Assassin’s Creed-Webtoon überhaupt produzieren wird.

Classics – Chronicles – Originals

Um die breite Palette an bestehenden und kommenden Assassin’s Creed-Transmedia-Angeboten besser einordnen zu können, schafft Ubisoft drei Labels, die Fans bei der Auswahl ihrer nächsten Lektüre helfen sollen:

  • Classics: direkte Adaptionen basierend auf Geschichten aus den Videospielen
  • Chronicles: neue Abenteuer mit beliebten, ikonischen Assassinen
  • Originals: neue Erzählungen mit neuen Protagonisten und Zeitabschnitten

Einige der neuesten Transmedia-Kreationen in diesem Jahr stammen aus der Zusammenarbeit mit talentierten asiatischen Autoren und Künstlern, vor allem in China, Japan und Korea, wobei sich mehrere Manhuas oder Webtoons derzeit in der Entwicklung befinden. „Bei so vielen Schöpfern aus ganz Asien, die innovative Inhalte liefern, war es eine Priorität für Ubisoft, neue Beziehungen mit talentierten Partnern in der Region zu knüpfen“, betont Julien Fabre, Associate Director of Publishing bei Ubisoft.

Indem Ubisoft Talente aus der ganzen Welt zusammenbringt, um neue transmediale Erzählungen zu entwickeln, will das Unternehmen das Assassin’s Creed-Universum mit Geschichten bereichern, die authentisch sind und bei den Fans vor Ort ankommen.

Weitere Informationen zu den Assassin’s Creed Stories gibt es auf der offiziellen Webseite zum Projekt.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.