Gamers.at
Gaming News & Updates

Cinematic-Intro von Legacy of the Void

Die Protoss-Armada rüstet sich für den Kampf und die Rückeroberung Aiurs steht unmittelbar bevor! Blizzard Entertainment gab heute bekannt, dass StarCraft II: Legacy of the Void, der dritte Teil der Echtzeitstrategiespielreihe StarCraft II, am 10. November herangewarpt wird.

In Legacy of the Void lenken Spieler die Geschicke der legendären Protoss Artanis und Zeratul. Sie kämpfen darum, die Protoss als Spezies zu einen, ihre Heimatwelt zurückzuerobern und eine finstere, uralte Bedrohung für das ganze Universum zu besiegen.

Das Erscheinungsdatum von Legacy of the Void wurde während der Finalrunden der 3. Saison der StarCraft II World Championship Series bekannt gegeben, die live aus Krakau, Polen, in die ganze Welt übertragen wurden. Teilnehmer und Zuschauer sahen außerdem zum ersten Mal das rasante Cinematic-Intro von Legacy of the Void.

StarCraft II: Legacy of the Void ist der Abschluss der Scifi-Saga, die mit dem ursprünglichen StarCraft 1998 ihren Anfang nahm. In der umfassenden neuen Kampagne, die sich dieses Mal auf die Protoss konzentriert, übernehmen Spieler das Kommando auf der „Speer des Adun“. Dabei handelt es sich um eine Weltraumarche der Protoss, die aus dem Orbit Einfluss auf den Ausgang einer Schlacht nehmen kann. Spieler bestimmen nicht nur das Schicksal der Protoss, sondern erfahren wie die Geschichte für den terranischen Helden Jim Raynor, der vom Marschall zum Rebellenführer wurde, und Kerrigan, Königin der Klingen, zu Ende gehen wird.

Mehrere Editionen werden herangewarpt

StarCraft II: Legacy of the Void kann jetzt für 39,99 € auf Battle.net vorbestellt werden. Wer das Spiel digital vorbestellt, erhält sofort Zugang zu den Prologmissionen „Stimmen des Untergangs“. Außerdem erhalten Spieler mit der Vorbestellung von Legacy of the Void einen zukünftig veröffentlichten Helden in Blizzards kostenlos spielbarem Teamkampfspiel Heroes of the Storm: Artanis, den edlen Hierarchen der Protoss (und mächtigen Kämpfer des Nexus).

Spieler können sich auch für die Digitale Deluxe Edition (59,99 €) entscheiden. Diese schaltet diverse Boni in Blizzard-Spielen frei, die mit der Veröffentlichung von Legacy of the Void verfügbar werden. Dazu gehören ein Archon-Kampfhaustier für World of Warcraft, das Reittier „Leerengleiter“ für Heroes of the Storm und ein Kartenrücken im Protoss-Design für Hearthstone: Heroes of Warcraft.

Legacy of the Void wird außerdem in einer nur im Handel erhältlichen Collector’s Edition erscheinen. Diese ist mit den digitalen Bonusgegenständen der Digitalen Deluxe Edition, einer Sonderausgabe des gebundenen Buches im Vollfarbdruck, dem StarCraft Feldhandbuch, einer DVD mit Videosequenzen und Extras sowie einem Soundtrack auf CD ausgestattet. Die Collector’s Edition wird bei ausgewählten Händlern zum empfohlenen Verkaufspreis von 79,99 € erscheinen. Interessierte Spieler sollten beim Händler ihres Vertrauens nach Details und Verfügbarkeit fragen, da der Vorrat begrenzt ist.

Legacy of the Void  bietet ganz neue Spielweisen für das konkurrenzlose Echtzeitstrategie-Gameplay von StarCraft II. Im Archonmodus teilen sich zwei Spieler die Steuerung einer Basis und deren Einheiten, und stellen sich dann in rasanten Mehrspielerpartien einem gegnerischen Duo. Da die Truppen- und Ressourcenverwaltung auf zwei Spieler aufgeteilt wird, kann sich jeder auf seinen Bereich des Kampfes konzentrieren. Dadurch werden aufwendigere Strategien möglich und jeder kann vom Erfahrungsschatz des anderen profitieren.

Legacy of the Void bietet außerdem Co-op-Missionen, sodass Spieler auf eine ganz neue Art und Weise mit Freunden Spaß haben können. In diesem zielorientierten Modus tun sich Spieler zusammen und schlüpfen in die Rolle mächtiger verbündeter Kommandanten aus der StarCraft-Saga. Jeder Kommandant verfügt über einzigartige Fähigkeiten, darunter auch spezielle Upgrades und Armeeboni. Spieler kämpfen sich zusammen durch eine Reihe anspruchsvoller Szenarien und erschließen dabei das volle Potenzial ihres Kommandanten.

Diverse neue Einheiten bringen frischen Wind in die Online-Mehrspielergefechte, die schon immer das Kernstück von StarCraft II ausmachten. Zerg-Schwärme werden die Rückkehr des Schleichers begrüßen, eines Klassikers aus StarCraft: Brood War. Er vernichtet Infanterieeinheiten mit tödlichen Stacheln, die aus dem Boden explodieren. Die Protoss verfügen über eine neue Waffe mit dem Namen Disruptor, die mithilfe von enormen Energieschüben Bodentruppen verwüstet. Die Terraner hingegen konzentrieren sich mit dem Falken auf die Vorherrschaft über den Luftraum. Dabei handelt es sich um ein vielseitiges, schwer bewaffnetes Luftschiff mit Zwillings-Raketenwerfern und der Option, sich in eine stationäre Luftplattform zu verwandeln – ähnlich seinem Pendant auf dem Boden, dem Belagerungspanzer. Insgesamt wird es sechs neue Einheiten geben (zwei pro Spezies), aber auch viele bestehende Einheiten werden aktualisiert, um sie für die bevorstehende Schlacht zu rüsten.

Legacy of the Void bringt weiterhin Verbesserungen am Online-Mehrspielermodus in Form von automatisierten Turnieren mit sich. Spieler können spannende Events genießen, welche die wettkampforientierte Community von StarCraft II fördern.

Legacy of the Void wird ein eigenständiges Spiel sein, das weder StarCraft II: Wings of Liberty noch Heart of the Swarm voraussetzt. Beide sind jetzt ebenfalls als eigenständige Spiele erhältlich.

Legacy of the Void wird ab dem 10. November 2015 für Windows- und Mac-PCs erhältlich sein. Das Spiel ist neben der englischen Ausgabe auch als vollständig lokalisierte Version in den Sprachen Deutsch, Französisch, brasilianisches Portugiesisch, Italienisch, Koreanisch, europäisches und lateinamerikanisches Spanisch, traditionelles Chinesisch, Polnisch und Russisch erhältlich. Die Verfügbarkeit im Hauptland von China wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.