Gamers.at
eSport

Das war die Red Bull pLANet one 2022

Endlich wieder LAN: Von 27. bis 29. Mai 2022 gastierte Red Bull pLANet one für die vierte Ausgabe in Wien und verwandelte die Marx Halle mit knapp 300 Teilnahmer zum Treffpunkt der österreichischen Gaming- und eSports-Szene.

LAN ist back! Wenn sich Österreichs Gamer bei Red Bull pLANet one treffen, glühen bei der einzigartigen LAN-Party in Wien wieder die Prozessoren. Von 27. bis 29. Mai 2022 verwandelte sich die Marx Halle Wien bei der vierten Ausgabe von Red Bull pLANet one mit knapp 300 Teilnehmern zum Gaming-Hotspot Österreichs – und das für Casual Gamer als auch eSportler gleichermaßen. Die coolste LAN-Party Österreichs war nicht nur ein Fixtermin für die heimische Gaming-Community, sondern auch für bekannte Gamer und Influencer wie JustBecci, die als Host durch den Livestream führte, Veyla, Veni, Eni, Luigikid, Shredmir, Slugabed sowie die beiden Twitch-Stars Filow und Ollimeee aus Deutschland.

Event-Highlight für die gesamte Gaming-Szene

48 Stunden zocken nonstop. Das einzigartige Eventformat von Red Bull pLANet one vereinte die gesamte Gaming-Community in einer beeindruckenden Location in der Marx Halle Wien. Durch einen dualen Turnierplan kamen Casual Gamer, die einfach nur zusammenkommen und zocken wollten, ebenso wie eSportler, die im Rahmen vom Turnier um den Sieg spielten, voll auf ihre Kosten. Mit diesem Format will Red Bull der heimische Gaming- und eSport-Community Flügel verleihen und sie nachhaltig fördern. Das einzigartige und auf Erfahrungspunkten (XP) basierende cross-game RoundUp-Turnier mit den Games League of Legends (LoL), CS:GO, Rocket League oder Teamfight:Tactics (TFT) bot der breiten Gaming-Community bei Red Bull pLANet one eine vielfältige Spielwiese. Das perfekte LineUp für die Rückkehr zu einer „offline“ LAN, die in diesem Umfang in den vergangenen beiden Jahren nicht mehr möglich war. Endlich wieder LAN, endlich wieder ‚analog‘: Überall in der Marx Halle war die Freude über das Live-Event riesengroß. „Und das RoundUp ist einfach das perfekte Gaming-System. Richtig genial für Gamer und eSportler gleichermaßen“, betonte Stephan dakmasta Tschany von Decamp Gaming aus Wien.

Für die kompetitive eSports Experience sorgten neben dem RoundUp drei spannende eSports Turniere. Die besten eSportler und eSport-Organisationen Österreichs duellierten sich in League of Legends, Rocket League und CS:GO, die mit insgesamt 10.000 Euro Preisgeld dotiert waren und live auf dem Twitch-Kanal https://www.twitch.tv/redbullzockt100 aus der Marx Halle Wien in alle Welt gestreamt wurden.

Das alles machte die 10 Gbit Internetleitung in der Marx Halle Wien möglich, die den eSportlern, Casual Gamern, Twitch-Streamern und YouTubern die perfekte Gaming- und Streaming-Experience gewährleistete. Die Bandbreite mit Downloadgeschwindigkeiten bis zu 10.000 Mbit pro Sekunde war über das gesamte LAN-Wochenende atemberaubend, sehr zur Freude der hunderten Gamer.

Siegeszug für Austrian Force eSports

Das Red Bull pLANet one RoundUp ist durch das bei einzigartige cross-gaming von unterschiedlichen Games für LANs in Europa einzigartig. Der ausgeklügelte Modus überzeugte die Gamer ab der ersten Runde und bot Nervenkitzel vom ersten Tag bis zum großen Finale – und mit Austria Force eSports räumte eines der österreichischen Topteams bei Red Bull pLANet one groß ab. Zum umjubelten Gesamtsieger kürte sich Austrian Force Obmann Philipp „Stocki“ Stockinger mit insgesamt 2.410 XP. Seine Organisation holte sich mit 44.675 gesammelten Erfahrungspunkten auch den Erfolg in der Orga-Gesamtwertung. Die Zusatzwertung für die Organisation mit dem besten Punkteschnitt pro Player sicherte sich die zehnköpfige Crew von „Kompetente Momente“ mit einem Average von 1.502 XP.

Das 5v5 League of Legends Turnier war ebenfalls eine Machtdemonstration von Austria Force eSports. Im teaminternen Finale kämpfte die Youngster-Crew „AF Fire Prospects“ gegen den Main Roster des österreichische Spitzenteams – und es war eine Machtdemonstration. Sie ließen ihren jungen Kontrahenten aus den eigenen Reihen nicht den Funken einer Chance.

Um den Sieg im diesjährigen Red Bull pLANet one 3v3 Rocket League Finale duellierten sich die Teams „Austrian Force“ und „TTW“ im Best-of-Seven Format. Herausforderer Austrian Force kämpfte bravourös, doch am Ende holte Favorit „TTW“ mit einem 4:2-Erfolg den Titel. In der dritten und letzten Finalentscheidung des eSports Turnier im Rahmen von Red Bull pLANet one 2022 setzte sich im 5v5 CS:GO Turnier das Team „Ösi5“ gegen „Affenpocken“ in einem bis zum Schluss extrem spannenden Duell mit 2:1 durch und sorgten damit für ein weiteres Gaming-Highlight bei Red Bull pLANet one 2022.

Event-Livestream auf Twitch on Demand verfügbar

Alle Gaming-Fans, die nicht live bei Red Bull pLANet one in der Marx Halle Wien mit dabei sein konnten, können auf dem Twitch-Channel https://www.twitch.tv/redbullzockt100 die coolste LAN-Party Österreichs on Demand abrufen.

Weitere Informationen: https://www.redbull.com/planetone

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.