Gamers.at
Gaming News & Updates

Dying Light bekommt einen Deathmatch Modus

Heute hat Techland die Dev Tools im Steam Workshop um die Koop- und Player-vs-Player Inhalte erweitert. Das kostenlose Update eröffnet den Spielern völlig neue Möglichkeiten kreativ zu werden, indem sie nun selbst Koop-basierte Szenarien und Deathmatch Maps designen können.

Das Update erscheint zusammen mit der PvP fokussierten Custom Map „Don’t Drown“, erstellt von RabidSquirrel, einem aktiven Mitglied der Dying Light Community. Die Spieler erkunden auf der neuen Karte eine Insel mit stetig steigendem Wasserspiegel, der die Überlebenskämpfer auf Trab hält, während sie nach möglichst schlagkräftigen Waffen suchen, um es mit einander aufzunehmen.

Genau wie das Spiel selbst, unterstützen wir schon seit fast einem Jahr die Dev Tools und haben von unseren Fans schon unglaublich kreative Sachen gesehen.‘ – so Producer Tymon Smektala. – ‚Wir glauben, dass der Koop- und PvP-Support zu einer neuen Welle aus originellen Karten führt, an denen sich dann alle erfreuen können. Gleichzeitig arbeiten wir fleißig daran, einige der besten Custom Maps auch für die Konsolen heraus zu bringen – und ich hoffe es gibt bald etwas bekannt zu geben.´

Dying Light Dev Tools – Das Koop- und PvP-Update kann hier bewertet werden

Dying Light Dev Tools sind kostenlos im Steam Workshop verfügbar. Um neuen Benutzern den Einstieg in die Welt des Benutzer-generierten Inhalts zu erleichtern, macht Techland eine fortlaufende Serie mit Video Tutorials, in denen Sie die Tools ausführlich erklären. Die ganze ‚Dying Light Developer Tools Guide‘-Playlist befindet sich auf dem offiziellen YouTube Kanal des Spiels.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.