Gamers.at
eSport

E-Sport – ein Millionen $ Business in den nächsten Jahren

Vorhersagen des Nachrichtenportals Newzoo zu Folge wird der E-Sport in 2017 satte 696 Millionen $ erwirtschaften und es ist kein Ende in Sicht.

Stetiger Umsatzwachstum bis 2020

Die eSport-Szene wächst und wächst. Dies bestätigte nun auch das bekannteste Nachrichtenportal in dieser Branche, Newzoo. Demzufolge soll der globale Umsatz der elektronischen Sportarten im Jahr 2017 die Grenze von 700 Millionen US-Dollar fast erreichen. Zähle man die Einnahmen bestimmter Marken (Sponsoring, Werbung und Medienrechte), die Einnahmen der Ticketerlöse für große Messen, Fanartikelverkäufe und andere Investments zusammen, so erreichen diese zusammen in diesem Jahr schätzungsweise 696 Millionen US-Dollar. Würde dieser Wert erreicht, so käme es zu einem Wachstum von etwa 41% im Vergleich zum Vorjahr, in dem der Umsatz bei ca. 493 Millionen US-Dollar lag.

Die Szene rund um die Spiele World of Warcraft, League of Legends, Dota, Fifa und Call of Duty erhält kontinuierlichen Zulauf und erfreut sich an steigenden Spieler- als auch Zuschauerzahlen. Dabei muss erwähnt werden, dass die Steigerung von 2016 zu 2017 ein eher moderates, zurückhaltendes Maß darstellt. Im Vergleich zu 2015 (250 Mio US-Dollar) stieg der Umsatz des Folgejahres um 97.2% (493 Mio. US-Dollar). Der extreme Anstieg flacht also zur Zeit etwas ab, auch wenn die Zahlen noch beeindruckend sind. Und auch die Aussichten für die kommenden Jahre lesen sich durchwegs positiv: 2020 rechnet Newzoo mit einem Gesamtumsatz von etwa 1,5 Milliarden US-Dollar bei einem Wachstum von knapp 270 Millionen Dollar pro Jahr.

Zuschauer und Fans werden immer wichtiger

Wie erwähnt, spielen nicht nur die Zahlen der aktiven Spieler eine Rolle. Immer mehr rücken auch die einfachen Zuschauer in den Mittelpunkt, da diese die potenziellen Kunden für Merchandise und Messetickets darstellen und zudem nicht selten auch mittels diverser Wettanbieter auf ihre Favoriten setzen. Mittlerweile kann nicht mehr nur auf League of Legends, Counter Strike, Dota oder Starcraft gewettet werden, wobei diese Spiele ganz klar zu den beliebtesten eSport-Games gehören. Ebenfalls interessant zeigt sich die Verteilung der Wetten auf die jeweiligen Länder, in denen sie abgeschlossen werden. Aus den Niederlanden kommen durchschnittlich 13% der Wetten (Platz 3), aus Österreich immerhin 15% (Platz 2). Spitzenreiter ist jedoch mit großem Abstand die Bundesrepublik Deutschland, aus der satte 41% der Wetten kommen, wie eine Statistik zeigt.

Wachstum unaufhaltsam

Es zeigt sich also, dass sich die Spieler immer größerer Beliebtheit erfreuen können und dieser Trend mit größter Wahrscheinlichkeit auch die nächsten Jahre anhalten wird. Dies unterstreicht schon allein, dass im vergangenen Jahr 2016 das Spiel League of Legends in Sachen Online-Wetten einen höheren Umsatz zu verzeichnen hatte als es bei der Siegerwette des Champion League Finales der Fall war. Allein der Wettanbieter bwin verzeichnete eine 312 prozentige Steigerung der eSports-Wetten zwischen 2015 und 2016.

Es bleibt abzuwarten, wie sich dieses in den kommenden Jahren entwickeln wird.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.