Gamers.at
Magazin

Eigenen Gaming Channel starten und groß machen: So geht es 2022

Mit einem eigenen Gaming Channel das liebste Hobby versilbern – viele Gamer setzen große Hoffnungen in ihren eigenen Kanal auf YouTube.

Damit der Start reibungslos gelingt und die Besucherzahlen schnell steigen, sind jedoch einige Grundregeln wichtig. Wir erklären in Kurzform, wie es 2022 funktionieren könnte.

Durchstarten als Gaming YouTuber: So geht es

Die großen Gaming Channels erfreuen sich einer erheblichen Audienz. Unter den deutschsprachigen Gaming YouTubern erreichten die Bestplatzierten im Jahr 2020 rund 5 Millionen Abonnenten. Dabei hatten die YouTuber zum Teil eine fünfstellige Anzahl an Videos hochgeladen. Doch auch mit einer dreistelligen Anzahl reichte es 2020 für die Top-10.

Was machen diese Gaming Channel Betreiber richtig? Wer die nachfolgenden Aspekte beherzigt, wird sicherlich deutlich schneller Erfolg haben. Ob es dann schon für einen Platz in den Top-10 reicht, ist natürlich ungewiss.

Packende und informative Videos entwickeln

Das Wichtigste überhaupt: Die hochgeladenen Videos müssen informativ und spannend zugleich sein. Durch den Kommentar muss es gelingen, die Benutzer:innen lange bei der Stange zu halten und zum Dranbleiben zu animieren. Gleichzeitig müssen in Videos die angekündigten Inhalte, Lösungen etc. auch tatsächlich zu sehen sein. Wem dies gelingt, der hat den Grundstein zum erfolgreichen Gaming Channel bereits gelegt.

Ein Spiel fokussieren

Wer einen YouTube Channels großmachen will, sollte sich auf ein Spiel konzentrieren. Natürlich ist es auf den ersten Blick leichter, spannende Videos verschiedener Spiele zu präsentieren. Wer erfolgreich sein will, sollte sich jedoch auf ein Game konzentrieren. Dies liegt auch an der algorithmischen Inhaltestrategie von YouTube. Ordnet der Algorithmus einen Kanal einem bestimmten Spiel zu, wird der Kanal häufiger potentiellen Zuschauern angezeigt als ein nicht klar identifizierbarer Kanal.

Nicht am Equipment sparen

Gemessen am Verhältnis von Einsatz und potentiellem Ertrag sind Gaming Channels ausgesprochen sparsam bei den Anforderungen. Etwas Ausrüstung ist jedoch erforderlich. Wer am richtigen Equipment spart, spart am Ende an der Qualität und schreckt Zuschauer ab.

Deshalb sollten Aufnahmen mit einem geeigneten, hochwertigen Mikrofon gefertigt werden. Außerdem braucht es eine hochwertige Software für das Filmen des Gameplays. Ebenso ist eine möglichst hochauflösende Webcam erforderlich, die die Spielerin oder den Spieler beim Spielen aufnimmt.

Diese Aufnahmen sollten ausreichend ausgeleuchtet sein, für eine hochwertige, professionelle Beleuchtung ist deshalb ebenfalls zu sorgen. Es kann nicht schaden, einen Greenscreen zu verwenden – dann wird der Hintergrund hinter der Spielerin oder dem Spieler im Video ausgeblendet.

Den richtigen Kanalnamen wählen

Erfolg hängt auch mit dem richtigen Namen zusammen. Ein greifbarer, gut einzuprägender Name für den Kanal ist deshalb Pflicht. Dabei sollten auch die Algorithmen von YouTube und Co. berücksichtigt werden. Ein guter Kanal berücksichtigt einschlägige Keywords, nach denen potentielle Zuschauer häufig suchen. Dementsprechend wird der Name des im Kanal vorgestellten Spiels auch im Kanalnamen vertreten sein.

Bei sehr großen Spielen mit gewaltigem Interesse kann es sich lohnen, eine Nische zu besetzen und dies auch im Kanalnamen deutlich zu machen. So können etwa Spieler von GTA V eine bestimmte Art von Gameplay fokussieren – etwa Geldtransporterüberfälle, Schießereien mit der Polizei, Fallschirmsprünge etc.

Den großen Konkurrenten aus dem Weg gehen

Wer einen neuen Gaming Channel startet, sollte zunächst den großen Konkurrenten aus dem Weg gehen. Deshalb ist es wichtig, nicht genau dieselben Angebote zu unterbreiten, die auch die topplatzierten Kanäle bewirtschaften. Dies gilt etwa für die populären Let’s  Play Videos, die Einsteigern nicht allzu viele Zuschauer:innen bringen. Bei diesen Videos werden oft bestimmte Episoden eines Spiels durchgespielt. Die Konkurrenz ist hier zu groß.

Zunächst geht es darum, bekannt zu werden. Die potentiellen Zuschauer müssen mit dem Namen des Kanals etwas verbinden und eine Erwartungshaltung aufbauen.

Regelmäßig neue Videos hochladen

Ein erfolgreicher Gaming Channel wirkt lebendig, authentisch und aktuell. Deshalb sollten regelmäßig neue Videos hochgeladen werden. Es sollte keine Wochen vergehen, in der kein neues Video erscheint. Nur so werden Abonnenten bei der Stange gehalten und neue Zuschauer gewonnen. Dies geht auch auf die Algorithmen von YouTube zurück. Wer selten und unregelmäßig neue Videos hochlädt, wird seltener empfohlen – und wächst dadurch langsamer.

Ideen sammeln in Communities

Auf der Suche nach Ideen kann ein Blick in Gaming Communities nicht schaden. Wo in Los Santos treiben sich die GTA V Spieler:innen aktuell herum? Welches Thema brennt den Spieler:innen auf den Nägeln? Einschlägige Foren liefern ein naturgetreues Abbild der Spielerbedürfnisse und eignen sich damit hervorragend zur Themenrecherche.

YouTube Alternativen nutzen

YouTube ist unbestritten das wichtigste Instrument bei der Reichweitengewinnung für Gamingkanäle. Ein Blick auf Alternativen kann jedoch nicht schaden. So gibt es immer mehr Anwender, die Gaming Videos von Vimeo herunterladen. Vimeo hatte den Upload von Gaming Videos 2008 gestoppt, 2014 aber wieder erlaubt. Seitdem hat sich die Plattform in diesem Bereich erheblich weiterentwickelt.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.