Gamers.at
Magazin

FIFA 23 und die Fußball-WM in Katar

Weltweit warten Fans der FIFA-Reihe gespannt auf den 30. September, denn an diesem Tag startet der offizielle Verkaufsstart für FIFA 23. Wir verraten euch, weshalb dieses Spiel ein ganz besonderer Teil dieser langen Serie sein wird.

Die Winter-WM in Katar

Bisher wurden alle Weltmeisterschaften in den Sommermonaten ausgetragen, also einige Zeit vor dem Launch der jeweiligen FIFA-Titeln. Dieses Jahr wurde der WM 2022 Spielplan allerdings komplett auf den Kopf gestellt, denn die Endrunde in Katar startet erst am 20. November! In den Sommermonaten ist es in Katar schlichtweg zu heiß, um eine WM-Endrunde auszutragen. Das Turnier wurde deswegen kurzerhand einige Monate nach hinten verschoben.

Eletronic Arts bestätigte bereits in der Vergangenheit, dass die FIFA Weltmeisterschaft in Katar auch in FIFA 23 implementiert wird. Nun wurden einige weitere Informationen geleakt, die wir euch hier zusammenfassen wollen.

WM-Modus kommt als DLC

Aller Voraussicht nach wird der WM-Modus nicht von Anfang an im Spiel enthalten sein, sondern erst im November kostenlos als DLC nachgereicht werden. Alle acht Stadien sollen im Spiel enthalten sein, sowie die 32 Nationalmannschaften, die sich für die Endrunde qualifizierten.

Fans der FIFA-Reihe wird es freuen, dass man die Spiele der Weltmeisterschaft sowohl im Online- als auch Offline-Modus spielen darf. Dass Frauenfußball immer mehr an Popularität gewinnt, ist auch EA bewusst, weshalb die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2023 auch im Spiel enthalten sein wird.

Hero-Karten und SBCs

Die Weltmeisterschaft in Katar soll auch beim beliebten FIFA Ultimate Modus eine große Rolle spielen. Man darf also erwarten, dass es rund um das Turnier zahlreiche SBCs geben wird, weshalb man zumindest die hochbewerteten Spieler:innen der teilnehmenden Nationen nicht voreilig auf dem Transfermarkt verkaufen sollte.

Für Fußballer, die bei der Weltmeisterschaft 2022 besonders eindrucksvolle Leistungen abliefern, wird es vermutlich auch eigene Hero-Karten geben, die stark verbesserte Werte aufweisen werden.

Man sieht deutlich, dass sich EA bei FIFA 23 große Mühe gibt und noch einmal alle Register ziehen will. Dies ist auch verständlich, denn die FIFA-Serie wird ab dem Jahr 2024 gänzlich anders aussehen.

FIFA23-ScreenshotFIFA und EA gehen getrennte Wege

Monatelange harte Verhandlungen zwischen der FIFA und EA brachten keine Ergebnisse, sodass die rund 20 Jahre andauernde Partnerschaft nach FIFA 23 ein jähes Ende finden wird. Was das für die Konsumenten bedeutet ist noch nicht ganz klar. EA wird die Reihe als „EA Sports FC“ fortführen und mit möglichst vielen Ligen und Mannschaften separate Verträge abschließen.

Der Deal mit der FIFA scheiterte, weil der Fußballverband laut Medienberichten etwa das Doppelte der bisherigen Lizenzkosten einforderte. Dadurch hätte der Publisher rund 300 Millionen Dollar zahlen müssen.

FIFA will selbst Fußballspiel entwickeln

Die FIFA will nun spätestens im Jahr 2024 ein Konkurrenzprodukt auf den Markt bringen. FIFA-Präsident Gianni Infantino verkündete selbstbewusst: „Ich kann Ihnen versichern, dass das einzige authentische, echte Spiel, das den Namen FIFA trägt, das beste sein wird, das für Gamer und Fußballfans erhältlich ist.“

Analysten sehen dies nicht so optimistisch und orten die Vorteile klar bei EA. Der Publisher hat das beste digitale Fußballspiel in der Hinterhand und erfahrene Programmierer. Die FIFA wiederum habe nur die Namensrechte und muss von ganz vorne anfangen.

Die letzte Weltmeisterschaft

Eines ist gewiss: FIFA und EA werden sich im Kampf um die Rechte an der Premier League, der deutschen Bundesliga und weiteren Top-Ligen einen heißen Tanz liefern.

Eine offizielle Fußball-Weltmeisterschaft wird es allerdings in den neuen EA-Spielen nach der WM in Katar sicher nicht mehr so schnell geben, denn die Rechte sind fest in der Hand der FIFA. Genießt deshalb eure letzte Weltmeisterschaft der FIFA-Serie unter EA.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.