Gamers.at
GamingNews & Updates

Metal: Hellsinger bietet ab heute Mod-Support

Metal: Hellsinger ist das neue Rhythmus-FPS, bei dem sich Spieler:innen durch Horden von Dämonen im Takt des Heavy Metal schnetzeln – und mit Hilfe von talentierten Moddern jetzt auch zu jedem anderen Genre.

Publisher Funcom und Entwickler The Outsiders legen die kreative Power in die Hände der Spieler:innen und erlauben ihnen, ihre eigene Musik für das Spiel auf PC zu erstellen.

Wie wäre es mit Jazz gegen die Höllen-Horden im neuen Modding-Trailer?

Dieser Trailer zeigt aber nur einen kleinen Teil von dem, was möglich ist. Modding bringt eine Menge Potenzial, denn Musik in Metal: Hellsinger beeinflusst mehr als nur das Spielgefühl, sondern ist ein wichtiger Bestandteil des Gameplays und der Gesamt-Erfahrung. Mit dem Modding-Tool können Spieler:innen ihre Musik in verschiedene Ebenen unterteilen und sie auf die Performance des Spielers reagieren lassen.

Wenn die Spieler:innen das so wollen, wird Metal: Hellsinger nun zu K-Pop, Country, EDM, Disco, Klassik, Rap, Reggae – und so weiter. Modder-Musiker dürfen gerne die Grenzen der Dämonen-Schnetzel-Motivation ausreizen.

Das Modding-Tool ist ab sofort kostenlos erhältlich. Funcom und The Outsiders haben auch ein Video-Tutorial und Bilderguides erstellt, um Moddern und Neulingen den Prozess zu erleichtern. Mods können über den Steam-Workshop heruntergeladen werden. Selbst die kostenlose Demo kann nun gemodded werden.

Mit der Modding-Unterstützung sind sich Funcom und The Outsiders sicher, dass Spieler:innen eine Menge  diverse Inhalte erhalten, um für lange Zeit im Rhythmus Dämonen auseinanderzunehmen. Metal: Hellsinger ist auf PC, PlayStation 5 und Xbox Series X|S verfügbar.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.