Gamers.at
Magazin

Mit Mobile Gaming überall und jederzeit zum Spielen bereit

Vorbei sind die Zeiten, als die einzige Möglichkeit zum Spielen vor dem PC oder der Konsole war. Denn Mobile Gaming von überall und zu jederzeit ist beliebt wie nie zuvor.

Einige Hardcore Enthusiasten lehnen Mobile Gaming nach wie vor strikt ab. Es sei zu einfach, zu kommerziell oder lässt sich nicht gut bedienen. Aber es hat sich mittlerweile so einiges verändert in der Welt des Mobile Gaming. Ob auf dem Handy, dem Tablet oder der Nintendo Switch, Mobile Games bieten mittlerweile dem Spieler fast alles an, was das Herz begehrt. Gute Grafik, toller Sound und durchdachte Bedienung, sogar auf einem Touchscreen.

Viele Titel unterscheiden sich nur noch minimal zwischen Mobile und ‚vollwertiger‘ Version. Grund genug für uns, mal einen genaueren Blick auf Mobile Gaming zu werfen. Und vielleicht können wir dabei auch einige der Vorurteile aufräumen.

Hardware und Mobilnetz machen es möglich

Die rasante Entwicklung bei der Performance von Handys und Tablets in den letzten Jahren ist einer der Hauptgründe für die Popularität von Mobile Games. Noch vor einigen Jahren waren Handys kaum in der Lage komplexe Grafik flüssig darzustellen. Heute hingegen bieten die neusten Chips genug Leistung, um tolle 3D Grafik zu liefern. Aufgrund des kleineren Bildschirms sieht man Unterschiede oft nur noch mit der Lupe.

Zudem hilft der zügige Ausbau des 4G/5G Netzes bei den sehr beliebten Onlinespielen. Denn mittlerweile kann man sogar schnelle Action-Titel wie PUBG Mobile unterwegs genießen, auch ohne Wi-Fi. Dadurch scheinen die Möglichkeiten fast unbegrenzt, sodass man nicht mehr an einen bestimmten Ort gebunden ist. Das erlaubt es vielen auch mal bei der Arbeit abzuschalten und sich für eine halbe Stunde in das Lieblingsspiel einzuklinken.

Diese beiden Entwicklungen der letzten Jahre ermöglichen es, mit Mobile Gaming von überall und zu jeder Zeit spielen zu können. Das ist ein wesentlicher Vorteil im Vergleich zu klassischen PC- oder Konsolen-Spielen.

Call-of-Duty-Mobile_Season_11

Mobile Gaming ist nicht mehr nur noch ‚Casual‘

Die meisten von uns wissen noch, wie Mobile Games vor einigen Jahren angefangen haben. Es handelte sich meistens um einfache Titel, deren Hauptziel darin bestand, den Spieler langfristig zu binden. Das geschieht oft durch abhängig machende Erfolgsmomente, die nur mit dem Einsatz von genug Kleingeld zu erreichen sind. So muss man z. B. in Clash of Clans oder Rise of Kingdoms eine Menge Geld in die Hand nehmen, um diese Erfolge schneller zu erkaufen.

Heute gibt es aber auch eine Reihe von Spielen, die PC- oder Konsolen-Spielen in nichts mehr nachstehen. So kann man sich auf PUBG Mobile keine Vorteile erkaufen. Alles was im Angebot ist, sind kosmetische Upgrades für dein Aussehen. Zudem sind Grafik, Sound und Bedienung sehr durchdacht und machen Spaß. Weitere Titel wie Genshin Impact, Black Desert Mobile, Stardew Valley oder Among Us sind ebenfalls auf dem Mobilgerät gut spielbar. Es lassen sich sogar Online Casinos ohne Anmeldung finden, falls man um richtiges Geld spielen möchte.

Mittlerweile werden sogar e-Sport Turniere für Mobile Games ausgetragen. Der bekannteste Vertreter dürfte hier Call of Duty: Mobile sein. Das Preisgeld für das größte Turnier belief sich in 2021 auf 2 Millionen Dollar. Daran ist nichts mehr als ‚Casual‘ zu bezeichnen.

Mobile Gaming - Mikrotransaktionen

Der Durchbruch wird mit Cloud Gaming kommen

Obwohl die Qualität vieler Mobile Games bereits extrem hoch ist, wird der vollständige Durchbruch erst mit Cloud Gaming kommen. Denn diese Technologie erlaubt es, vollwertige Titel auf jeden Bildschirm zu bringen, ganz ohne Abstriche bei der Leistung oder der Grafik. Das ist möglich, weil das Spiel in einem Rechenzentrum berechnet wird und lediglich das Bild an dein Gerät übertragen wird. Eine gute Internetverbindung vorausgesetzt, kannst du somit alle Spiele sogar in 4K auf jedem Gerät spielen. Die Chip-Leistung deines Handys oder Tablets wird zweitrangig.

Viele Anbieter bemühen sich bereits den richtigen Service zu schaffen. Die bekanntesten sind hierbei Microsoft’s Xbox Cloud Gaming, Google’s Stadia und auch NVIDIA’s Geforce Now. Aber auch Sony, Amazon und bald auch Steam, wollen am Markt mitmischen. Denn das Potenzial von Cloud Gaming ist enorm. Am besten kann man es mit der damaligen Diskussion um Streaming Services vergleichen. Zu Beginn gab es noch viele Bedenken in Sachen Streaming, aber mit zunehmender Verbreitung von Breitband-Internet gelang dann schlussendlich der Durchbruch.

Mobile Gaming gehört die Zukunft

Dank stetig besserer Hardware, schnellerem Internet und Cloud Gaming gehört Mobile Gaming die Zukunft. Bereits heute wird fast die Hälfte des weltweiten Umsatzes mit Mobile Games erzielt. Diese Entwicklung wird sich in den nächsten Jahren noch wesentlich verstärken.

Doch der endgültige Durchbruch steht mit Cloud Gaming bevor. Sobald die letzten Latenz-Probleme gelöst wurden und Anbieter ein komplettes Rundum-Sorglos-Paket anbieten können, werden die Grenzen sowieso verschwimmen. Denn Spieler werden in der Lage sein, vollwertige PC- und Konsolen-Spiele auch auf ihrem Handy oder Tablet zu spielen. Mobile Gaming, überall und zu jederzeit, ganz ohne Abstriche.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.