Gamers.at
Magazin

Zukunft des iGaming: Bitcoin-Casinos, E-Sports & Metaverse

Die Zukunft des iGaming und die virtuelle Realität gehen für viele Branchenexperten Hand in Hand.

Das iGaming hat in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung genommen und ist heute ein enorm profitables Geschäftsfeld. Das rasante Wachstum basiert dabei auf dem technologischen Fortschritt und innovativen Ansätzen. Diese Kerneigenschaften sind dafür verantwortlich, dass die Branche mit immer neuen Impulsen versorgt wird. Besonders die virtuelle Realität spielt dabei eine essenzielle Rolle. Sie gilt gerade durch das Aufkeimen des Metaverse als nächste große Bühne für sämtliche Teilbereiche des Online-Glücksspiels.

Virtuelle Realität & das Metaverse

Die virtuelle Realität könnte schon bald durch das Metaverse ihre Höhepunkt erreichen und das iGaming auf ewig verändern. Bereits heute hat sich die Branche in vielen Bereichen dem eingesetzten Wandel angepasst und neuartige Konzepte hervorgebracht. Doch was genau ist das Metaverse überhaupt?

Das Metaverse gleicht einer digitalen Alternative der physischen Welt und könnte das Web 3.0 einläuten. Der Begriff selbst besteht bereits seit dem Jahr 1991 und geht auf den Science-Fiction-Roman „Snow Crash“ von Neal Stephenson zurück. Der Autor beschreibt das Metaverse als eine globale virtuelle Realität, die neben der analogen Welt existiert und in denen die Menschen als Avatare herumlaufen – ähnlich wie in einem Computerspiel.

In der realen Welt steht das Metaverse noch am Anfang. Sie basiert auf dem Internet und ermöglicht es den Menschen, in einem digitalen Kosmos zu leben, zu interagieren und sogar zu handeln. Das Metaverse wird also von echten Individuen kontrolliert, die den digitalen Kosmos mitgestalten – soweit jedenfalls die Idee und die Zukunftsvision. Die neusten Technologien finden zwar schon Gebrauch, dennoch wird es noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis das Metaverse die angepeilte Gestalt annimmt. Ein Blick in die Zukunft des iGaming wirkt jedoch angesichts der aktuellen Trends äußerst vielversprechend.

Casinos im Metaverse

Echte Casino-Atmosphäre in einem virtuellen Raum? Was wie ein Traum klingt, könnte schon bald zur Realität werden. Wie genau das Konzept hinter einem Metaverse-Casino aussieht, ist jedoch aktuell noch nicht wirklich ersichtlich. Vermutungen gehen in die Richtung, dass es ein perfektes Zusammenspiel aus einem Online-Casino und einer landesbasierten Spielbank sein wird. Bezahlt wird dabei allerdings nicht mit Fiat-Währungen, sondern mit Kryptowährungen. Ihre dezentralisierte Eigenschaft eignen sich ideal für das unabhängige und freie Metaverse.

Wie gut Transaktionen über digitale Währungen funktionieren können, zeigt der Gegenwartscheck. In den sogenannten Bitcoin-Casinos können Spieler die gleichnamige Kryptowährung für Einzahlungen nutzen und so völlig anonym im Netz zocken. Wer selbst einen ersten Blick in die Zukunft werfen möchte, sollte den Bitcoin-Casinos einen Besuch abstatten. Die besten Anbieter gibt es auf besteonlinecasinos.ch/bitcoin.

Virtual-Reality-Metaverse-Lifestyle-6891052_1920

Welche Rolle spielen NFTS?

Auch wenn noch nicht absehbar ist, wie genau die Spielhallen und Casinos im Metaverse aussehen werden, werden NFTs mit absoluter Sicherheit eine entscheidende Rolle einnehmen. Die Non-Fungible-Token sind seit geraumer Zeit in aller Munde, dürfen allerdings nicht mit einer digitalen Währung verwechselt werden. Stattdessen handelt es sich um digitale Waren, die durch die Blockchain-Technologie einzigartig werden. Jedes NFT ist entsprechend ein Unikat.

Heute gibt es bereits einige Casinos, die auf NFTs setzen. Diese nutzen meist das Play-to-Earn-Konzept, das ein essenzieller Bestandteil des Metaverse ist. Die Idee dahinter: Die Nutzer können ebenfalls aktiv werden, sich an der Entwicklung bzw. Gestaltung beteiligen und sogar selbst Geld verdienen. Spieler*innen werden also ein Teil des Metaverse.

Beispiele für NFT-Casino-Games:

  • Der Provider Evolution Gaming hat einen Megaways-Slot mit NFTs als Gewinnsymbolen vorgestellt, der es Spieler*innen ermöglicht, selbst Geld zu verdienen. Dabei handelt es sich um einen Video-Slot mit sechs Walzen und sieben Reihen, dessen Design eine bunte Pixelwelt im Stil der CryptoPunks-NFTs darstellt.
  • Der japanische Spielehersteller drängt mit einem eigenen Metaverse-NFT-Casino und zahlreichen Online-Casino-Projekten samt NFT-Ansatz auf den Markt.

Wetten auf E-Sport

Neben Online-Casinos erleben gerade digitale Sportwetten aktuell einen enormen Hype. Insbesondere in den Vereinigten Staaten ist der hiesige Online-Markt regelrecht am Explodieren. Das liegt an der Liberalisierung, die sich nach und nach durch die Bundestaaten zieht. Aber auch in Europa erfreuen sich Sportwetten im Internet einer sehr hohen Beliebtheit.

Mittlerweile platzieren die Menschen nicht nur auf traditionellen Sport ihre Wetten. Das Angebotsportfolio hat sich in den vergangenen Jahren stetig erweitert, wovon vor allem der E-Sport enorm profitiert hat. Der Wettkampf in Videospielen ist schon lange eine boomende Branche. Viele Turniere überbieten heute in puncto Zuschauerzahl und Gesamtbudget klassische Sportveranstaltungen. Lange Zeit gab es jedoch keinerlei Berührungspunkte zwischen dem E-Sport und Sportwetten. Erst nach und nach haben die verschiedenen Buchmacher das Potenzial der noch jungen Branche erkannt und E-Sport-Wetten in ihr Portfolio aufgenommen.

Für den entscheidenden Push sorgte die Corona-Pandemie. Durch das Virus mussten im Ausbruchsjahr sämtliche analoge Sportveranstaltungen für einen langen Zeitraum abgesagt werden – ein Horrorszenario für die Buchmacher. Ihnen wurde das Fundament ihres Geschäfts entzogen, sodass sie sich neu erfinden mussten. Im E-Sport fanden sie eine Alternative, die sehr gut von der Spielergemeinde angenommen wurde.

E-Sport im Metaverse?

E-Sport im Metaverse klingt zunächst nur schwer vorstellbar, dennoch ist die Grundlage schon längst gelegt. Es gibt bereits einige Games, die sich dem Play-to-Earn-Konzept bedienen und auf NFTs setzen. Der kompetitive Aspekt, der den E-Sport ausmacht, mag zwar noch fehlen, dennoch befindet sich das Metaverse und die Realisierung der Idee noch in den Kinderschuhen.

Wie der Wandel von einem herkömmlichen Videospiel zu einem Metaverse-Produkt vollzogen werden kann, zeigt Fortnite. Was einst ein reines Online-Multiplayer-Game war, ist heute so viel mehr. So gibt es etwa benutzerdefinierte Welten, in die Spieler*innen durch private Codes eintreten können. Durch diese Methode hat das Spiel z.B. bereits mehrere virtuelle Konzerte abgehalten. Die Spielergemeinde hatten die Möglichkeit, mit ihren Avataren dem digitalen Spektakel im Game beizuwohnen. Das Spielkonzept selbst ist dabei eher in den Hintergrund gerückt.

Der gesamte Prozess bietet auch für Sportwetten eine gewaltige Chance. Natürlich muss zunächst der E-Sport eine Einbindung in das Metaverse erfahren. Die aktuellen Voraussetzungen deuten jedoch bereits daraufhin, in welche Richtung es gehen wird.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.