Gamers.at
eSport

Bekannte e-Sportevents für Gamer in Österreich

e-Sport wird auch in Österreich immer beliebter. Längst gibt es in dem Bereich auch eigene Landesligen und Vereinsmannschaften, wobei natürlich die großen internationalen Events weiterhin das Nonplusultra sind. Doch auch regional und national wird die Auswahl immer größer. Aber was gibt es in dem Bereich und warum ist e-Sport mittlerweile auch in Österreich so beliebt?

Was macht den e-Sport so beliebt?

Das Computergaming ist allseits bekannt und ebenso beliebt. Genau deshalb finden auch die e-Sport-Veranstaltungen so großen Anklang, denn nicht nur werden sie zu einem Event aufgebaut, auch jeder Zuschauer kann mitfühlen und mitdenken. Das liegt in erster Linie an:

  • Bekanntheit – auch bei e-Sport treten besondere Spiele in den Mittelpunkt. Die großen Spiele der Computerszene haben ihre eigenen Ligen und Wettbewerbe, oft auch international und enorm hoch dotiert. DOTA2, League of Legends, Valorant aber auch FIFA sind mit dabei.
  • Zugang – zum e-Sport kann jeder mit nur wenigen Mitteln auf der Amateurebene Zugang erhalten. Alles, was benötigt wird, ist ein guter Rechner samt Spiel. Schon kann es losgehen.
  • Voraussetzungen – anders als bei konventionellen Sportarten kommt es beim e-Sport primär nicht auf die eigene Fitness und die körperlichen Begabungen an. Wer gut zocken kann, der ist mit dabei. Eigentlich sind Reaktionsschnelligkeit und eine schnelle Auffassungsgabe die Kernkompetenzen. Im Gegensatz zum üblichen Sport schließt der e-Sport somit weniger Menschen aus.

Um das Zocken hat sich längst eine ganze Szene entwickelt. Die Gamingbranche schreibt jährlich höhere Gewinne und Streamingportale bieten Live-Streams von Spielen, Podcasts oder Streams von Spielern und den Großen der e-Sport-Branche. Dabei sein kann also praktisch jeder, sodass die Stars des e-Sport nahe und bekannt erscheinen.

Wie wichtig der e-Sport mittlerweile ist, zeigen nicht nur Fußballvereine, die ihre eigenen e-Sport-Kadermannschaften heranziehen, sondern auch der Blick auf die Sportwetten. Die großen Online-Buchmacher bieten alle Wetten auf e-Sport-Veranstaltungen. Doch was ist dabei zu beachten? Wer sich dafür interessiert, sollte sich vorher auf entsprechenden Fachportalen informieren. Dort werden professionelle Sportwettenanbieter in Österreich vorgestellt, von denen viele auch eine eigene e-Sport-Sektion aufweisen. So können Fans auf ihre Idole wetten und mitfiebern.

Events für e-Sport-Fans

Events gibt es zahlreiche. Gerade die großen Wettbewerbe werden oft online gestreamt, Sparten-TV-Sender zeigen die Turniere auch liebend gerne zu später Stunde. Aber was gibt es in Österreich an speziellen Events?

  • Red Bull Solo Q – Red Bull veranstaltet das Solo Q Österreich 1V1 LOL-Event. Während des Events wird der beste League of Legends-Spieler in Österreich gekürt. Nun kann er im Europa- und Weltfinale gegen die besten Gamer auf internationaler Basis antreten. Für das Event wurde bereits im Frühjahr ein eigener Wettbewerb ins Leben gerufen. Im Duell 1 gegen 1 kämpfen die Gamer gegeneinander, bis der Sieger feststeht. Der österreichische Champion wird im Zuge des großen Finales am 23. Oktober gekürt, welches live auf dem RedBullZockt100 Twitch-Channel gestreamt wird. Neben 1.000 Euro Preisgeld qualifiziert sich der Österreich-Champ für das Red Bull Solo Q Europafinale und kämpft dort um einen Startplatz beim Weltfinale. Schon im vergangenen Jahr wurde das Event durchgeführt, damals nahmen 25.000 Gamer aus 29 Ländern teil.
  • CEGA-Mini LAN #4 – im Jugendkulturzentrum Kwadrat steigt im Oktober die nächste Mini-LAN-Party. Über zwei Tage wird gezockt. Hierbei handelt es sich natürlich nicht um ein riesiges Event, sondern um die Möglichkeit, vor Ort unterschiedliche Games zu spielen und gemeinsam zu zocken.
  • 24HR Series e-Sports, Round 3 – am Red Bull Ring in Spielberg geht es über 24 Stunden zur Sache. Wenn ein Event schon an einer echten Rennstrecke stattfindet, ist schnell klar, um welche Art Games es sich handelt. Wie beim echten Motorsport springt das Event während einer Saison von Rennstrecke zu Rennstrecke. Leicestershire, Hockenheim, Monza, Barcelona und Spa werden virtuell ›gefahren‹.

Das ist sicherlich nur eine kleine Auswahl an Events, die Halt in Österreich machen. Weltweit gibt es noch wesentlich mehr, wobei auch der e-Sport unter Corona litt und viele Events erst abgesagt und dann doch unter Zuschauerausschluss durchgeführt werden mussten. Künftig dürfte sich das Blatt wenden. Ein Ausblick auf das kommende Jahr:

  • Ligen – die unterschiedlichen Ligen auf Landesebene, in Europa und natürlich weltweit starten wieder. Hier gibt es schon viel zu erleben, immerhin teilen sich die Möglichkeiten nicht nur in Ligen auf, sondern werden zugleich in Games unterteilt.
  • ESL Pro League Season 15 – sie startet am 09. März und läuft über einen Monat. Ende August geht die Liga in die nächste Runde.
  • IEM Cologne – nicht nur gibs es eine deutsche e-Sport-Convention, sie bietet auch gleich ein Turnier.
  • FIFA – rund um das Spiel FIFA gibt es Turniere, Ligen, aber auch Freundschaftsspiele. Zugleich bietet die NGL Matches rund um Pokemon an.

Letztendlich hängt es beim e-Sport auch vom persönlichen Interesse ab. Gamer sollten sich daher einen guten Eventkalender suchen, der die Events und Turniere aus ihrem eigenen Bereich aufführt. So ist es leichter, den Überblick zu behalten. Je nach gewähltem Buchmacher kann er aber auch diese Aufgabe übernehmen. Nicht alle Buchmacher konzentrieren sich auf die großen Wettbewerbe und Highlights, sondern führen auch die Kleinturniere auf ihren Seiten auf – wer sich unsicher ist, ob etwas Interessantes kommt, der kann also ruhig beim Buchmacher nachschauen.

e-Sports -EA Sports

Fazit – ein absolutes Highlight für Gamer

Schon das reine Zuschauen via Stream ist ein Highlight, welches e-Sport-Freunde nur selten vergessen. Vor Ort bei den großen Turnieren zu sein, ist aber noch einmal ganz anders. Etliche Besucher beschreiben diese Veranstaltungen als unglaublich, zumal die Hallen und das Gamingfeld gerne wie ein Boxring mit aufsteigenden Rängen aufgebaut wird. Für Österreicher ist mit dem Red Bull-Event im Oktober sicher etwas dabei – und natürlich das Event schlechthin in Spielberg. Fans kommen hier also definitiv auf ihre Kosten.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.