Gamers.at
Gaming News & Updates

Diablo Immortal geht in die geschlossene Alpha

Die geschlossene Alpha von Diablo Immortal, dem Hack and Slay für Android- und iOS-Geräte, hat begonnen! Seit heute Morgen um 2:00 Uhr ist eine geringe Anzahl registrierter Android-Benutzer in Australien sowie ausgewählte Pressevertreter und Content Creator in der Lage, an der geschlossenen Alpha teilzunehmen. In der nunmehr bereits zweiten Alpha von Diablo Immortal warten viele Neuerungen, Features und Systeme auf die Spieler.

Um sicherzugehen, dass Spieler über genügend Zeit verfügen, um alle Inhalte der Diablo Immortal Alpha in vollem Umfang zu erleben und Feedback zu geben, wird die geschlossene Alpha mehrere Wochen lang andauern. Doch was genau hält die geschlossene Alpha von Diablo Immortal nun bereit?

Diablo Immortal geschlossene Alpha - Kampf Schatten

Neue Langzeitinhalte und PvP-System

  • Der Kreislauf des Konflikts, fraktionsbasierter Langzeitinhalt – In zahlreichen PvP- und PvE-Aktivitäten begeben sich Spieler entweder als Schatten oder Unsterbliche in einen fortwährenden Zyklus, um als Sanktuarios ultimative Verteidiger gekrönt zu werden.
    • Schatten – In allerlei Aktivitäten (wie bei Schlachtzügen, um wertvolle Schatzkammern zu plündern) fordern Schatten in Gruppen namens Dunkle Häuser Unsterbliche heraus. Schatten müssen Verträge abschließen, um Ihre Häuser zu stärken und sich schlussendlich gegen die Unsterblichen im PvP-Showdown, dem Ritual der Verbannung, zu messen und den Titel als Verteidiger Sanktuarios zu behaupten.
    • Unsterbliche – Unsterbliche sind die Eliteverteidiger – die Besten der Besten – gegen die Brennenden Höllen. Um die Oberhand gegen die Schatten zu gewinnen, müssen sie kämpfen und ihre Dominanz ausweiten. Ein Spieler wird sich das Recht verdienen, die Unsterblichen anzuführen. Er kann bis zu vier Spieler zum Leutnant ernennen und mit mächtigen Kronen ausstatten, die sie und andere Verbündeten mit mächtigen Stärkungseffekten im Kampf unterstützen.
  • Das Schlachtfeld, PvP-Teamschlachten für 8 vs. 8 – Spieler können im Schlachtfeld an epischen Teamschlachten mit 8 vs. 8 teilnehmen. Zwei Gruppen aus Angreifern und Verteidigern stehen sich in einem Dominanzkampf gegenüber.
  • Neues Feature für Langzeitinhalte, das Reliquiar der Hölle – Das Reliquiar der Hölle erlaubt es Spielern, mächtige Dämonenbosse ausfindig zu machen und sie herauszufordern. Sobald sie besiegt wurden, können Spieler sie einfangen und mächtige Belohnungen verdienen.
  • Essenzübertragungssystem – Spieler können die Essenz ihrer legendären Gegenstände extrahieren und sie auf andere legendäre Gegenstände in ihrer Sammlung übertragen, um sie anzupassen und den perfekten Gegenstand herzustellen.

Erweiterte Inhalte

  • Neue Klasse: der Kreuzritter – Der Kreuzritter ist ausgerüstet mit mächtigen Waffen, schwerer Rüstung und rechtschaffener heiliger Magie und nutzt Fertigkeiten und Angriffe auf mittlere Entfernung. Der Kreuzritter wird zusammen mit dem Barbaren, dem Dämonenjäger, dem Mönch und dem Zauberer spielbar sein (in einer weiteren Testphase wird auch der Totenbeschwörer verfügbar sein).
  • Stufengrenze wurde von 45 auf 55 erhöht – Spieler können nun bis Stufe 55 spielen und erhalten bei Erreichen der maximalen Stufe Zugriff auf einen neuen Paragonbaum.
  • Zwei neue Zonen – Verteidigen Sie Berg Zavain vor den Khazra-Ziegenmenschen, die die Heimat der Mönche bedrohen. Streifen Sie durch die Gefrorene Tundra, eine verschneite Einöde, wo die verbleibenden Armeen von Baal selbst nach dem Untergang des Herrn der Zerstörung ihr Unwesen treiben.
  • Neuer Dungeon – Spieler begeben sich auf der Suche nach der Frostbrandträne in die Höhle der Echos, tief in der Gefrorenen Tundra.

Weitere Informationen und Neuigkeiten rund um Diablo Immortal gibt es auf der offiziellen Diablo Immortal-Website.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.