Gamers.at
Gaming News & Updates

Erstes Update für Age of Darkness: Final Stand veröffentlicht

Das Survival-Echtzeitstrategiespiel von PlaySide in der Early-Access-Phase erhält ein neues Update. „The Queen’s Fury“ umfasst einen neuen Helden, neue Rohstoffgebäude zur Produktion der im Kampf gegen die Nachtmahre benötigten Ressourcen sowie die deutsche Sprache.

Team17 und PlaySide Studios haben jetzt „The Queen’s Fury„, das erste Update für Age of Darkness: Final Stand, das Survival-Echtzeitstrategiespiel veröffentlicht, das letzten Monat als Early-Access-Titel auf Steam präsentiert wurde. In die Fußstapfen der ersten Heldeneinheit des Spiels – Edwin der Flammenträger – tritt nun Aelis, die Königin des Nichts, eine neue Einheit, die ihre Untertanen inspirieren und Elite-Wächter beschwören kann, damit ihre Fraktion im Gemetzel gegen bis zu 70.000 gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellten Feindeinheiten Angriffswelle um Angriffswelle überstehen kann. Das kostenlose Update enthält außerdem zwei wichtige neue Rohstoffgebäude: den Handelsbasar und den Fischereihafen. Außerdem wurde das Spiel um die deutsche Sprache erweitert.

Aelis, die Königin des Nichts, ist die erste neue Heldeneinheit des Spiels. Als unterstützende Heldin stehen ihr eine Reihe von Fähigkeiten zur Verfügung: „Zorn der Königin“ etwa lässt ihre Untertanen erbitterter kämpfen, „Loyales Aufgebot“ beschwört königliche Elite-Wächter zu ihrem Schutz. „Auslöschen“ ist eine mächtige Stärkung, mit der die maximale Anzahl an Wächtern beschworen wird und die der Heldin selbst 30 % zusätzlichen Nahkampfschaden und Angriffsreichweite sowie erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit verschafft. Die Ergänzung des Handelsbasars eröffnet die Möglichkeit zur zusätzlichen Holz-, Stein- und Eisenproduktion sowie zur Entwicklung größerer Waffen und Verteidigungsanlagen. Der Fischereihafen sorgt für zusätzliche Nahrungsproduktion, damit die letzten Reste der menschlichen Zivilisation entsprechend versorgt werden können.

Das Steam-Early-Access-Spiel Age of Darkness: Final Stand baut auf der eigens entwickelten „SwarmTech“-Technologie auf, mit deren Hilfe über 70.000 Feinde gleichzeitig grafisch dargestellt werden können – die Nachtmahre, die sich dem Angriff auf die letzte bekannte Festung der Menschheit verschrieben haben. Umgeben vom „Schleier“, einem tödlichen, prozessgenerierten Nebel des Krieges, der Nachtmahre verbirgt und allen darin befindlichen tapferen Seelen die Lebensenergie aussaugt, müssen die letzten Enklaven der Menschheit eine Reihe von fünf Todesnächten überleben – Angriffswellen, in der sie es mit einer riesigen Anzahl an Nachtmahren aufnehmen und überleben müssen, um die Hoffnung auf eine Zukunft aufrechtzuerhalten.

Jede Todesnacht bringt „Qualen“ mit sich. Diese sind zufällige Gameplay-Modifikatoren, wie etwa eine reduzierte Reichweite von Wachtürmen oder das ungewollte Ausbilden von Nachtmahren in den eigenen Kasernen, und sie stellen die menschlichen Überlebensstrategien auf die Probe. Gleichzeitig treten mächtige Helden mit einzigartigen Fähigkeiten auf den Plan, die Festungen dabei helfen können, die Nachtmahre im Laufe der Nacht auf Distanz zu halten.

Mehr Informationen auch auf Steam.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.