Gamers.at
eSport

ESports Events in der zweiten Jahreshälfte

Warum ESports so beliebt ist und was man aktuell nicht verpassen darf!

ESports vereint den Wettkampfgedanken aus der analogen Welt und das gesamte Potenzial der Digital Natives. Innerhalb von wenigen Jahren hat sich dieses Genre von einem Nischen- zu einem Massenphänomen mit enormen Preisgeldern und großer Community entwickelt. In den 1990er Jahren waren Computerspiel-Wettkämpfe nur den „Nerds“ ein Begriff. Ein kleines, aber feines Publikum matchte sich schon damals. Heute, ein paar Jahrzehnte später verfolgt ein Millionenpublikum per Livestream, im TV und in ausverkauften Stadien die spannenden Battles. Die Preisgelder erreichen bei internationalen Meisterschaften nicht selten achtstellige Beträge und Esportlerinnen und Esportler werden von der Community gefeiert wie Film- oder Popstars. Neben den unglaublichen Fähigkeiten der ESportler lebt diese Sportart – wie viele andere ebenso – von den Fans. Ein Phänomen, das es auch in anderen Bereichen des Gamings gibt.

Gaming Community wächst nicht nur im ESports Bereich

Die Tatsache, dass die Community rasant wächst, betrifft neben dem ESports Bereich auch andere Gaming Genres. Überall geht es nicht vordergründig um Teams, Ligen oder Plattformen, sondern vielmehr um eine gewisse Gaming Kultur. Shooter Games wie Call of Duty haben eine riesige Community, genauso wie League of Legends. Wer eine rege und freundliche Fanbase sucht, sollte sich an Soulslike-Spiele wie beispielsweise Elden Ring halten. Diese Games bringen es schon mit sich, dass man ganz viel Zeit braucht, um sich einzuarbeiten und da ist eine Community, die hilfsbereit ist, natürlich Gold wert.

Ein weiteres Genre mit konstanten Zuwächsen und einer aktiven Gaming Crowd ist iGaming. Die Online Spielbanken bieten ein breites Portfolio der unterschiedlichsten Glücksspiele. Diese umfassende Auswahl und die großzügigen Casino Bonus Codes schätzt die stetig wachsende Community. Besonders spannend wird es auch hier bei größeren Gaming Events, vor allem im Bereich Poker oder Blackjack. Zudem gibt es Virtual Casino Nights und zahlreiche andere Möglichkeiten, dass man sich digital mit Gleichgesinnten trifft, zockt und unterhält. Für alle Communities gilt, dass sie sich gerne austauschen. Es wird besprochen, wo sich aktuell die besten Konditionen und Angebote finden und welche speziellen Tipps und Strategien es für Pokerturniere oder das nächste Level oder den Endgegner gibt.

Die ESports Community diskutiert über die neuesten Cracks, die coolsten Turniere oder die Events, wo man live dabei sein muss. Der Boom der Gaming Branche in den letzten Jahren hat vor allem dazu beigetragen, dass große ESports Events ins Rampenlicht gerückt worden sind. Durch das stetig wachsende Publikum sind auch zahlreiche Sponsoren auf diese Veranstaltungen aufmerksam geworden.

Red Bull Solo Q - eSports Gamer

Die wichtigsten eSports-Events im Überblick

Wer Live-Atmosphäre erleben möchte, sollte sich diese Termine vormerken und sich Tickets vor Ort sichern.

Juni

  • bis 17. Juni: IEM Köln
  • Juni bis 17. Juli: 2022 DOTA2 Pro Circuit – Winter 2022 /Third Season
  • bis 21. Juni: Dreamhack Summer 2022
  • bis 10. Juni: ESL Pro League Saison 16

Juli

  • 2021 VCT Masters 1 Stage 1
  • RLCS: Rocket League World Championships

August

  • Juli bis 2. August: 2022ESL Pro League Saison 16

September

  • bis 25. September: 2022 Asian Games – FIFA, PUBG Mobile, Dota 2, League of Legends

November

  • bis 20. November: Dreamhack 2022: Atlanta
  • bis 27. November: Dreamhack Winter 2022
  • bis 27. November: 2022ESL Pro League Saison 17

Dezember

  • 2022 VCT Masters
  • bis 11. Dezember: IEM China

ESports als Königsklasse des Zockens

Wer es als Profi in die ESports Liga geschafft hat, kann von sich behaupten, dass er oder sie Computerspielen kann. Hier geht es wie bei klassischen Sportarten darum, sich mit anderen in einer Disziplin zu messen. Wer professioneller ESportler ist, hat schon Jahre zuvor ein hartes und ausdauerndes Training hinter sich. Von den Profispielerinnen und -spielern werden enorme körperliche und psychische Leistungen verlangt. Diese Battles und Matches als Zuseher zu verfolgen, wird nicht nur bei aktiven Gamern immer beliebter. So gibt es zahlreiche ESports-Events. Die wichtigsten davon bieten Turnierpreise in Millionenhöhe. Aber nicht nur die Preisgelder gehen in die Millionen, auch die Zuschauer brechen regelmäßig Rekorde. Immer häufiger übertragen klassische TV-Sender wie ProSieben MAXX oder SPORT1 die großen Events im Fernsehen. Und so freuen sich auch in der zweiten Jahreshälfte Millionen Zuschauer auf spannende Turniere. Zu den wichtigsten Titeln zählen Games wie:

  • League of Legends (Riot Games)
  • Dota 2 (Valve)
  • Counter-Strike: Global Offensive (Valve)
  • Tom Clancy’s Rainbow Six: Siege (Ubisoft)
  • Overwatch (Blizzard)
  • FIFA-Reihe (Electronic Arts)

Rund um diese Taktik Shooter, Strategiespiele und Sportsimulationen haben sich mittlerweile unzählige Ligen und Turniere etabliert. Gespielt wird auf nationaler und internationaler Ebene und dabei werden ganze Stadien mit Fans gefüllt.

ESport Verband Österreich

Die oberste Instanz im ESport wird in Österreich durch den ESport Verband Österreich besiegelt. Er sieht es als seine Aufgabe, den elektronischen Sport in all seinen Bereichen zu unterstützen. Bereitstehende Mittel werden bestmöglich genutzt, koordiniert und mit angemessenen Maßnahmen gegenüber der Gesellschaft und der Politik vertreten. Bei vielen Großveranstaltungen übernimmt der eSport Verband Österreich operative Verantwortungsbereiche. Dazu gehören lizenzierte Schiedsrichter für einen einheitlichen und flächendeckenden Standard in Österreich. Somit ist neben den internationalen Veranstaltungen und Events auch eine nationale Basis für den ESport Bereich installiert, die die weiteren Entwicklungen bestmöglich begleiten und mitgestalten wird.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.