Gamers.at
Magazin

Gratis Browserspiele – Wie klappt die Finanzierung?

Wer in diesen Tagen von guten Spielen unterhalten werden möchte, der muss dafür nicht mehr zwingend Geld ausgeben. Grund dafür sind die vielen gratis Games, wie sie heute im Internet zur Verfügung stehen.

In Anbetracht der weiter wachsenden Qualität stellt sich schon die Frage, was überhaupt hinter der Finanzierung steht. Warum sich die Angebote für die Entwickler lohnen, das sehen wir uns hier in diesem Artikel ein wenig genauer an.

Werbung macht es möglich

Ein Standbein, auf dem die Finanzierung der Spiele steht, mutet sehr klassisch an, Werbeeinblendungen. Kaum ein Entwickler verzichtet darauf, etwas Werbung auf der jeweiligen Plattform zu schalten. Je größer die Popularität des Spiels ist, desto teurer können in der Folge dessen auch die Werbeflächen verkauft werden. Unter dem Strich bietet sich dann die Möglichkeit, einen Teil der Kosten der Entwicklung damit wieder zu erwirtschaften.

Natürlich kann im Vorfeld des Starts nicht immer genau gesagt werden, ob die Qualität eines Spiels dafür ausreichend ist. Umso mehr legen sich die Verantwortlichen ins Zeug, um gegen die harte Konkurrenz bestehen zu können. Da sich die Zielgruppe in der Regel klar eingrenzen lässt, die sich für ein bestimmtes Browsergame interessiert, steigt auch der Werbewert, wenn entsprechende Firmen mit gleichem Profil kontaktiert werden. Zu den beliebtesten Browsergames derzeit zählen etwa Forge of Empires, Elvenar oder auch Farmerama.

Im Browsergame Elvenar kommen Rollenspiel- und Fantasyfans auf ihre Kosten
Im Browsergame Elvenar kommen Rollenspiel- und Fantasyfans auf ihre Kosten

Spiele mit echtem Einsatz

Auf der anderen Seite stehen die zahlreichen Spiele mit echtem Einsatz, die in der letzten Zeit an Bedeutung gewonnen haben. Immer mehr Nutzer suchen bewusst die Möglichkeit nach einem realen Gewinn. Dieser wirkt umso attraktiver, da in der Praxis schon kleinste Einsätze für den Start ausreichen. Viele Spieler können schon mit ein paar Cent beginnen, was die Angebote umso attraktiver erscheinen lässt. Du kannst hier klicken, um die besten dieser Spiele selbst zu entdecken.

Bei jedem Spiel, das mit echten Gewinnen wirbt, müssen für die Auswahl natürlich mehrere Kriterien beachtet werden. Denn zum einen ist es wichtig, dass das Game in Sachen Gameplay viel zu bieten hat. Auf der anderen Seite spielt die Auszahlungsquote (auch Return to Player genannt) eine wichtige Rolle. Denn sie gibt den Anteil der Einsätze an, der langfristig wieder an die Spieler ausgeschüttet wird. Je höher dieser Wert unter dem Strich also ist, desto besser stehen die Chancen auf die ersehnten Erfolge.

Screenshot aus dem Aufbaustrategiespiel Forge of Empires
Screenshot aus dem Aufbaustrategiespiel Forge of Empires

Die Kraft der In-Game-Käufe

Immer häufiger werden wir als Spieler mit Angeboten konfrontiert, wie wir selbst in die Browsergames einzahlen können. In der Regel bietet sich uns damit die Chance, besondere Vorteile zu erwerben, die wir ansonsten in mühsamer Arbeit selbst erspielen hätten müssen. Das ist unter dem Strich natürlich ein großer Vorteil. Denn auf diese Art und Weise sind zum Beispiel Waffen verfügbar, die unsere Gegner noch gar nicht besitzen.

Doch die Kritik, die an den In-Game-Käufen immer wieder laut wird, ist durchaus berechtigt. So sind es vor allem die gut betuchten Spieler, die im Game ihre Stärken ausspielen können. Auf der anderen Seite haben gerade Jugendliche kein Einkommen, mit dem sie in die Spiele investieren könnten. Doch gerade diese machen die Zielgruppe der meisten Spieleangebote aus.

Im Zweifel ist es aus diesem Grund besser, bei In-Game-Käufe sehr vorsichtig zu sein. Sehr schnell kann hier ein finanzielle Risiko entstehen, viele kleine Beiträge sind schnell ausgegeben, aber in der Summe kommt dann im Monat vielleicht mehr zusammen, als mein sich eigentlich leisten kann. Die finanzielle Fairness, die diesen Angeboten zugrunde liegt, unterscheidet sich außerdem sehr stark. Während manchmal wenige Euro ausreichen, um wirklich einen wichtigen Vorsprung im Spiel zu erzielen, handelt es sich in anderen Fällen beim Kauf um eine Lotterie mit ungewissem Ausgang. So sollten Spieler schon im Vorfeld ganz genau abwägen, ob es sich im jeweiligen Fall lohnt, diesen Schritt zu gehen. Das Verhältnis von Preis und Leistung ist dabei nicht immer das beste.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.