Gamers.at
Gaming News & Updates

Hell Let Loose verlässt den Early Access

Hell Let Loose, Black Matter’s epischer strategischer Online-Shooter startet aus dem Early Access auf dem PC und bringt Spielern nun auch die Schrecken der Ostfront näher indem es erstmals sowjetische Streitkräfte im Spiel einführt.

Hell Let Loose Ostfront

Nun auch mit russischen Einheiten

Team17 und Black Matter haben gestern den vollständigen Steam-Launch des strategischen Squad-Shooters Hell Let Loose aus dem Zweiten Weltkrieg angekündigt. Mit seinem unerbittlichen 50-gegen-50-Gameplay und 11 Karten, die einige der wichtigsten und berüchtigtsten Schlachten an der West- und Ostfront des Krieges authentisch darstellen, darunter Utah- und Omaha-Strand, Carentan und Stalingrad, bringt Hell Let Loose die Schrecken der Kriegsführung an der Front voll zur Geltung.

Ursprünglich im Juni 2019 auf Steam Early Access veröffentlicht, beinhaltet der heutige Start die Einführung von Update 10, das die Ostfront einführt. Dieses kostenlose Update fügt zwei zusätzliche Karten – Kursk und Stalingrad -, mehr als 20 neue Waffen und Gadgets, vier neue Fahrzeuge und sowjetische Streitkräfte ins Spiel ein.

Neue Karten an der Ostfront

Jede der neuen und weitläufigen Karten, von den vergilbten Graslandschaften der russischen Steppe in Kursk bis hin zu Stalingrads ausgelöschtem urbanen Ödland, bietet Spielerfahrungen, die sich nicht nur voneinander, sondern auch von den zuvor veröffentlichten Umgebungen der Westfront unterscheiden. Die neuen Karten bieten sowohl Neulingen als auch der etablierten, leidenschaftlichen Hell Let Loose-Community von über einer Million Spielern die Möglichkeit, neue Strategien zu entwickeln und Herausforderungen zu meistern.

Features:

Die Brutalität des Krieges in Europa: Hell Let Loose schildert die Schlachten an der West- und Ostfront in zwei verschiedenen Modi: Offensive und Warfare.

Authentisches strategisches Gameplay: Jede Seite mit 50 Spielern ist in Panzer-, Infanterie- und Aufklärungseinheiten aufgeteilt, die von Offizieren geführt werden, die einen direkten Draht zu einem übergeordneten Spielerkommandanten haben, der den Spielfluss steuert.

Einzigartiges Metaspiel: Ausgedehnte Schlachten verwickeln die Teilnehmer in die gezeitenartige Bewegung der Frontlinie, die auf das von der Echtzeitstrategie inspirierte Metaspiel von Hell Let Loose aufbaut.

Eine Rolle spielen: Vierzehn Rollen stehen den Spielern zur Verfügung, von Pionieren und Scharfschützen über Kommandanten und Panzerbesatzungen bis hin zu Sanitätern und Unterstützern – sie alle spielen eine Rolle in den Kriegsbemühungen.

Hell Let Loose findet ihr auf Steam, und um auf dem Laufenden zu bleiben findet ihr auch eine Seite auf Facebook, könnt ihr dem Spiel auf Twitter folgen und dem offiziellen Discord-Server beitreten.

Hell Let Loose Panzer

Black Matter

Black Matter ist ein unabhängiges Studio, das 2015 gegründet wurde, um die Entwicklung des Debüt-Titels Hell Let Loose zu unterstützen. Black Matter besteht aus einem internationalen Team ausgewählter Künstler und Programmierer und konzentriert sich darauf, wunderschöne Welten zu erschaffen, die von einem aufstrebenden, spielergesteuerten Spieldesign beherrscht werden.

Team17

Die 1990 gegründete Team17 Group plc ist ein führender Entwickler, ein Videospiel-Label und ein kreativer Partner für Entwickler auf der ganzen Welt. Das 2018 an die Londoner Börse (Segment: AIM) gebrachte Unternehmen verkörpert mit seinem umfangreichen Portfolio von über 100 Titeln den Geist der unabhängigen Spiele. Neben dem preisgekrönten Overcooked!, Yoku’s Island Express und dem kultigen Worms, das 2020 sein 25-jähriges Jubiläum feierte, hat Team17 dazu beigetragen, von der Kritik gefeierte Titel wie Hell Let Loose, Moving Out, Golf With Your Friends, Yooka-Laylee and the Impossible Lair, Blasphemous und The Escapists zu Spielern auf der ganzen Welt zu bringen. Besuchen Sie www.team17.com für weitere Informationen.

Hell Let Loose Schlachtfeld

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Saam 31. Juli 2021 at 10:56

Mich öden ehrlich gesagt diese Multiplayer total an, das ständige sinnlose Gequatsche der anderen währen eines Gefechtes über belanglos privates…Ich weiß man kann die stummschalten, aber bei mir ist es einfach so – wem’s nicht stört passt’s eh.

Antwort

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.