Gamers.at
Gaming News & Updates

King Arthur: Knight’s Tale – Early Access verschoben

Die moderne Nacherzählung der Legende um König Artus von NecroGames, King Arthur: Knight’s Tale, soll mit zweiwöchiger Verspätung am 26. Januar 2021 in den Early Access auf Steam starten. Ursprünglich war der Start für Mitte Januar geplant, doch Hochglanzpolitur und Bugbeseitigung nehmen doch mehr Zeit in Anspruch als vom Entwickler geplant.

King Arthur: Knight’s Tale soll eine einzigartige Mischung aus einem rundenbasierten Taktik-Spiel und klassischen RPG werden, in dem der Charakter im Mittelpunkt steht. Denn als eine moderne Dark-Fantasy-Umsetzung der klassischen Artus-Mythologie soll das rundenbasierte Rollenspiel nicht zuletzt eine Weiterentwicklung der traditionellen Rittergeschichten darstellen. Nach ursprünglicher Planung sollte King Arthur: Knight’s Tale bereits am 12. Januar in den Early Access auf Steam starten.

Die King Arthur: Knight’s Tale Early Access Phase soll es dem Entwickler ermöglichen, Hand in Hand mit den Spielern zu arbeiten und auf der Grundlage des Community-Feedbacks laufend Änderungen am Spiel vorzunehmen. In den letzten Wochen hat NeocoreGames ganz in diesem Sinne mit Hochdruck an der Early Access Version ihres Spiels gearbeitet. Entgegen der ursprünglichen Planung sah sich NecroGames nun jedoch gezwungen den Early Access Start auf den 26.01. zu verschieben. Ein paar Features seien noch zu finalisieren.

King Arthur Knight’s Tale Early Access Kampf mit Party

Main Features des Spiels

  • Die Schlachten – Der Spieler kontrolliert ein kleines Team von Helden und muss sich herausfordernden Kämpfen mit einem tief greifenden, taktischen rundenbasierten Kampfsystem stellen. Um ein effizientes Team zusammenzustellen, stehen mehr als 30 Helden aus 5 verschiedenen Klassen und Hunderte von Fähigkeiten und Artefakten zum Kombinieren zur Verfügung.
  • Die Helden – Die eigenen Ritter der Tafelrunde versammeln sich und lösen ritterliche Quests. Diese Helden sind die wichtigsten Ressourcen und gleichzeitig die komplexesten Spielelemente. Aber Vorsicht, der Tod ist immer endgültig! Die Spieler müssen mit ihrer Tafelrunde entsprechend klug umgehen und vorausplanen, bevor sie in die Schlachten ziehen. Das Charakter-Level-System ist so tiefgreifend wie in traditionellen RPGs: Helden leveln mit einzigartigen Fertigkeitsbäumen und das komplexe Beute-System bietet einzigartige Optionen zur Feinabstimmung der taktischen Fähigkeiten. Jeder Held hat eine unverwechselbare Persönlichkeit und ihre Loyalität ändert sich ständig durch die Entscheidungen des Spielers – in bestimmten Fällen können die Helden die Tafelrunde sogar verlassen und sich gegen den Spieler wenden.
  • Das Königreich – Das gesamte Gebiet von Avalon auf der Abenteuerkarte dargestellt, wo der Spieler die Geschehnisse beobachten kann, Missionen auswählt und verschiedene Orte auskundschaftet. Das Management in King Arthur: Knight‘s Tale konzentriert sich auf den Wiederaufbau Camelots und die Erweiterung der mystischen Festung durch neue Gebäude, die jeweils verschiedene Upgrades freischalten und bietet außerdem verschiedene Möglichkeiten, die Helden der Tafelrunde zu heilen und zu verwalten.
  • Die Legende – Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Sir Mordred, dem früheren Erzfeind von König Artus. Es gilt, die mystische Insel Avalon zu erforschen und sich auf ritterliche Abenteuer zu begeben. Bei verschiedenen Anlässen müssen die Spieler zudem moralische Entscheidungen treffen, die direkte Auswirkungen auf die Geschichte und die Moral haben. Nach Abschluss der Kampagne wird anschließend neuer Endgame Content für die Tapfersten von allen freigeschaltet: Auf der Karte erscheinen neue, schwierige Herausforderungen mit herausfordernden, mythischen Bosskämpfen und zufälligen Quests, Beute und Charakterfortschritt, die schließlich zur Verbannung von Balor, dem monströsen Gottkönig der Fomorianer selbst, führen.
  • Jenseits der Legende – Spieler können mehr als 50 einzigartige Sehenswürdigkeiten auf der Abenteuerkarte entdecken, darunter 20 Story-Missionen und verschiedene Nebenquests, die auf unterschiedlichem Terrain stattfinden. Von den dunklen Burgverliesen bis hin zu den Wäldern der Sídhe – erstellt mithilfe fotografisch gescannter Umgebungen und hochwertigen „Motion Capuring“-Animationen, die alle in einer modernen PBR-Engine mit DirectX 12 gerendert wurden und eindrucksvolle atmosphärische Effekte unterstützen. Insgesamt müssen sich die Spieler gegen sieben feindliche Fraktionen, mehr als 50 verschiedene Feinde und 10 unglaubliche Endgegnerkämpfe während der Quests durchsetzen.

Die Early Access Version von King Arthur: Knight‘s Tale wird nun am 26. Januar auf Steam veröffentlicht.

King Arthur: Knight’s Tale Early Access kann bereits jetzt bei Steam auf die Wishlist gesetzt werden.

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.