Gamers.at
Konsole Reviews

LEGO Marvel Avengers – Test

Der Vorgänger “LEGO Marvel Super Heroes” erschien 2013. Ganz klar eine Liebeserklärung an die ursprünglichen Comics, gab es nur gelegentlich Bezug zu den Filmen. Das soeben erschienene “LEGO Marvel’s Avengers” hat nun einen etwas anderen Zugang. Die Action dreht sich ums Marvel-Filmuniversum – Schlüsselszenen daraus wurden im Blockbuster-Stil mit zahlreichen Flashbacks verbunden. Vertraute Dialoge und eine ordentliche Soundkulisse versprühen so von Anfang an Kino-Atmosphäre pur. Dazu versüßen flüssige Kampfanimationen die launigen Fights, und eine neue Mechanik erlaubt zwei beliebigen Charakteren, sich für vernichtende Spezialattacken zusammen zu tun.

Massig viel zu tun

Es gibt eine umfangreiche Kampagne, die definitiv gespielt gehört, bevor man sich dem Free Play Mode widmet. Das Hauptgebiet, also New York City, befindet sich zwar nicht in derselben Liga wie die digitalen Spielwiesen anderer Open-World Giganten von Schlage eines Grand Theft Auto 4, ist aber dennoch eine eindrucksvolle Sandbox, in der man sich nach Herzenslust austoben kann. Es warten kleine Puzzles, deren Lösung goldene Legosteine bringen, Mini-Quests, die weitere Charaktere des riesigen Kaders freischalten und Checkpoint-Rennen, die mächtig Spaß machen. Überraschungen sucht man in den Straßen des Big Apple allerdings vergebens. Dafür sind die diversen “Sub-Welten” zuständig, die dem Game dann doch seinen eigenen Charakter verleihen.

Ab in den Weltraum

LEGO Marvel Avengers ist ein sehr zugängliches Spiel, mitsamt angenehm direkter Steuerung und einer Möglichkeit, die es in Videospielen definitiv öfter geben sollte: die sofort verfügbare “Go to Space”-Option. Von hat man immerhin einen besseren Überblick, als vom Weltraum aus?! So kann man hier dann auf coole und vor allem angenehme Weise einen Überblick gewinnen und das nächste Ziel auswählen. Durchaus nervig ist hingegen die Eigenheit der Franchise, manche Bereiche nur für bestimmte Charaktere zugänglich zu machen. Das Problem daran: bei einem so riesigen Kader ist es nicht selten ein überraschend kniffliges Rätsel, welcher Held nun eigentlich nötig ist um weiter zu kommen – es hilft nur ausprobieren.

FAZIT

Marvel Avengers ist besonders dann empfehlenswert, wenn es zu zweit gespielt wird. Und die Jagd nach all den versteckten Superhelden erzeugt eine gewaltige Sogwirkung, die nicht zu unterschätzen ist. Für Marvel-Unkundige oder gar für bewusste Kostverächter mag es vielleicht nicht offensichtlich zu sein, was die ganze Aufregung eigentlich soll. Denn so richtig viel Neues wird – das muss fairerweise gesagt werden – eigentlich nicht geboten. Dafür gibt es Gerüchte, dass Marvel in ihrem nächsten Blockbuster (Captain America: Civil War) einige Überraschungen parat hat, um die bekannte Formel etwas zu verändern. Und vielleicht lässt sich Entwickler Traveller’s Tales ja davon in Zukunft inspirieren.

Gesamtwertung: 8.0

Einzelwertungen: Grafik: 8 | Sound: 8 | Handling: 10 | Spieldesign: 6 | Motivation: 8

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.