Gamers.at
Gaming Indie

Pistolen-Puzzler Magnetic: Cage Closed

Auf der Penny Arcade Expo South gibt es dieses Wochenende eine weitere Premiere: Magnetic: Cage Closed von Guru Games wird über Gambitious Digital Entertainment veröffentlicht und auf der Messe am Indie-Stand von Devolver Digital (#1243) erstmals gezeigt.

Erscheint im März für PC, PS4, Xbox One ($14,95) oder als PC-Specialedition für $19,95 (Euro-Preise folgen). Die Veröffentlichung auf PC via Steam ist für das Frühjahr angedacht – ab dann schickt der Entwickler die Spieler von Magnetic aufgrund einiger Straftaten aus der Vergangenheit in ein ganz besonderes Gefängnis. Warum besonders? Das Gebäude ist nicht starr, sondern verändert permanent seine Form und bewegt die einzelnen Zellen nach einem Zufallsprinzip hin und her. Immerhin gibt man dem Spieler eine spezielle Magnetpistole an die Hand – damit wird die Flucht vor dem fiesen Gefängnisdirektor eine Spur einfacher. Mit dieser Waffe lassen sich Magnetkräfte erzeugen und manipulieren und so findet sich vielleicht ein Weg in die Freiheit. Natürlich wird die Flucht nicht einfach: Jede Entscheidung, die man in den Mauern von Facility 7 trifft, zieht Konsequenzen nach sich. Und so entsteht ein klassisches Denkspiel, in welchem die Moral eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

Screenshots (3)

Unzählige Puzzles und eine weit verzweigte Story sorgen dafür, dass sich jeder neue Anlauf in Magnetic vom vorherigen Spielerlebnis unterscheidet. Der Titel wird das ganze Wochenende über auf dem Showfloor spielbar sein. Mehr Informationen zu Magnetic gibt es auf http://gurugames.se/

Ähnliche Beiträge

Kommentar abgeben

* Du erklärst dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Alle weiteren Informationen und Widerrufshinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.